Episode 7x07 - The Dragon and the Wolf

      Stinkers Fuesse schrieb:

      Es wurde ein Begriff in den Raum geworfen.
      Aber es wurde nicht erklärt, was das für Rhaegars andere Kinder bedeutet.
      Was das in Westeros bedeutet wissen wir erstmal nicht, außer, dass Rhaegar Elia heiraten kann und Jon damit ein eheliches Kind ist, und erbberechtigt.

      Du kannst es höchstens mutmaßen.
      Oder müßtest Präzedensfälle aus unserer Welt heranführen, dass Kinder einer annulierten Ehe enterbt werden.
      Da bin ich mal gespannt.


      Du bist ja angriffslustig.
      Parieren geht über Rasieren
      Warum sagt Bran nicht: was ist dieser Rhaegar bloß für ein ....!
      Verlässt seine Frau, annuliert seine Ehe, verstößt seine Kinder. Schwängert heimlich eine andere, während das Reich im Bürgerkrieg zerfällt, und versteckt sie in irgendeinem Turm in der Wüste, wo sie aufgrund mangelnder Hygiene nach der Geburt stirbt.
      Den Sohn nennen sie perfiderweise auch noch Aegon, genauso wie der Aegon, den Rhaegar enterbt hat.

      Stattdessen erfindet Bran Roberts Lüge und verfällt in Romantik....


      Dabei könnte man mal die Frage stellen, ob Rhaegar Lyanna wirklich geliebt hat?

      Oder ob er Lyanna nicht vor allem als ideale Zuchtstute für den verprochenen Prinzen gesehen hat, da sie eine Stark (Eis) war. Das sie hübsch war, hat es nur noch angenehmer gemacht.
      Rhaegar war doch anscheinend besessen von dieser Prophezeihung und Elia konnte ihm kein 3. Kind gebähren, sie war zu schwach.


      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Stinkers Fuesse“ ()

      Benutzer-Avatarbild

      Beitrag von „Stinkers Fuesse“ ()

      Dieser Beitrag wurde von „Dreenan Kel Zalan“ aus folgendem Grund gelöscht: Doppelpost ().
      echt, warum gefällt dir Brans 08/15 Lovestory besser?

      Mir gefällt die Vorstellung, dass Rhaegar von der Prophezeihung besessen ist.
      Und er handelt ja auch wirklich ziemlich rücksichtslos.

      Ich kann mir sogar vorstellen, dass er es macht, obwohl es ihm eigentlich zuwider ist.
      Aber er will mit dieser Aktion die Welt retten...

      In der Serie denke ich aber wird das ganze weichgespühlt werden.
      Der böse fette Robert und die heimliche Liebe zwischen Prinz Silberlocke und dem Stark Mädchen

      Der allwissende Bran hat sein Urteil ja schon gefällt.

      Warum wird Bran eigentlich überhaupt plötzlich so gesprächig.
      In den ersten Folgen ist er passiv und ihn scheint nichts wirklich zu interessieren und auf einmal aus dem Nichts wird er in der 7. Folge zum Plauderer...

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Stinkers Fuesse“ ()

      ok, das kann man so sehen.
      Es hört sich allerdings erstmal stark danach nach an, wenn Bran sagt: Roberts Rebellion beruht auf einer Lüge.

      Gut, jemand könnte das natürlich verbreitet haben, um einen Bürgerkrieg auszulösen.
      Vielleicht ja Cersei ;)

      Dann wäre aber die Frage, warum haben Rhaegar und aber Lyanna das ganze nicht aufgeklärt um schlimmeres zu verhindern?

      Ich bin immer davon ausgegangen, dass die Vergewaltigung von Lyanna Roberts Fantasie war bzw. eine Fehlinterpretation.

      Erstmal ging es doch um die "Entführung"
      Und die hat nunmal stattgefunden, ob aus Liebe oder nicht.

      Bedarf es denn da nun eigentlich noch einer Lüge?
      Ob Lyanna freiwillig mitging oder nicht, Lyanna und Robert waren verlobt und das war so oder so ein riesen Affront

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Stinkers Fuesse“ ()

      Ich glaube Rhaegar und Lyanna haben sich direkt Richtung Dorne verzogen und dann waren sie erstmal weg. Die Aussenstehenden sahen nur: Lyanna ist weg. Rhaegar auch und der war auf dem Weg zu Lyanna.
      Robert, Brandon und viele Andere werden sich ihren Teil der Geschichte selbst gedacht haben. (Wie auch sonst?)

      Sogesehen basiert der Krieg für mich auf einem Missverständnis
      Parieren geht über Rasieren

      Thinkerbelle schrieb:

      1) Lyanna war Robert gegenüber ehrlich und hat ihm gesagt, dass sie ihn nicht liebt, sondern Rhaegar. Selbst wenn sie nicht gesagt hätte dass es Rhaegar war wäre es wahrscheinlich nach diesem Turnier klar gewesen, in dem Rhaegar Lyanna die blaue Blume schenkte. Da sahen die beiden sich sicher verliebt an. Dann war es eine Lüge von Robert, dass Rhaegar Lyanna entführt hat. Denn er wusste ja, dass sie ihn nicht liebte und wollte sie mit der Lüge bewirken, dass die beiden getrennt werdenund er Lyanna bekommt. Und alles andere, der Protest von Lyannas Vater und Bruder beruhte auf dieser Lüge.

      Mit 1) gehe ich konform. Ich glaube einfach nicht, dass Lyanna Robert welche Versprechungen machen sollte oder ihn bezirzen. Es wird nun mal leider erwartet, dass sich alle Frauen der Ehe fügen und einem Ehemann. Auf jeden Fall wäre die Ehe von Lyanna und Robert keine Glückliche Gewesen, vermutlich hat das Lyanna auch schon erkannt auch aus Briefen ihres Bruders - da Robert zumindest in den Büchern schon Mya Stein hatte und wusste, dass er nichts für sie war.

      Crazypsycho schrieb:

      Ich denke das wird 1:1 auch so im Buch passieren (sofern noch ein Buch kommt). Ich denke die Hochzeit wird wichtig sein, da sonst so manche Prophezeiung nicht eintreten würde.


      Ja, ich habe auch schon gesagt, dass die Hochzeit im Buch stattfindet. Aber wenn dann nicht in Dorne sondern irgendwo in den Flusslanden und im Angesicht der Alten Götter, da der Glaube die Sieben keine Polygamie oder offizielle Annulierung von dem Kronprinzen dulden würden.
      Zwischen Rhaegars Auftreten und Entführung ergeben sich einige Parallel, wie man weiß, ebenso zu Petyr Baelish und Manke Rayder bezüglich der Musik und auf das Stehlen als Tradition Bael den Barden in den Büchern. Deswegen vielleicht sogar eine Hochzeit vor einem Herzbaum/Wehrholzbaum worüber Bran leichter Zugriff hat.

      Deswegen, wird die Sache in den Büchern wohl eher auf Polygamie hinauslaufen. Das ist zwar auch eine Sünde im Glauben und Rhaegar kommt damit auch nicht zu gut weg, aber wenigstens ein klein wenig besser als bei der Annulierungsgeschichte.

      Tolles Video von Elio und Linda von westeros.org zu der Geschichte:
      »Die Wälder sind voller wilder Tiere«, erinnerte er seinen Vater. »Die Straßen der Städte auch.« (Sturm der Schwerter, Tyrion I)

      Stinkers Fuesse schrieb:

      Ich bin immer davon ausgegangen, dass die Vergewaltigung von Lyanna Roberts Fantasie war bzw. eine Fehlinterpretation.


      Eben. Da haben wir - glaube ich - im Robert-Thread auch neulich erst drüber geschrieben. Sein Ego hätte einen anderen Gedanken wahrscheinlich gar nicht zugelassen.

      Aki-chan schrieb:

      Ich glaube einfach nicht, dass Lyanna Robert welche Versprechungen machen sollte oder ihn bezirzen. Es wird nun mal leider erwartet, dass sich alle Frauen der Ehe fügen und einem Ehemann. Auf jeden Fall wäre die Ehe von Lyanna und Robert keine Glückliche Gewesen, vermutlich hat das Lyanna auch schon erkannt auch aus Briefen ihres Bruders - da Robert zumindest in den Büchern schon Mya Stein hatte und wusste, dass er nichts für sie war.


      Das denke ich auch. Lyanna wusste, was er für ein Hallodri war.
      "Love is sweet, dearest Ned, but it cannot change a man's nature.” – Lyanna, to Eddard Stark

      Aber die Verlobung bestand nun mal. So einfach hingehen und sagen: "Ich mag den nicht heiraten, ich hab' mich in den Kronprinzen verliebt, der bereits verheiratet ist.", wäre wahrscheinlich keine Option gewesen.

      Aki-chan schrieb:

      Ja, ich habe auch schon gesagt, dass die Hochzeit im Buch stattfindet. Aber wenn dann nicht in Dorne sondern irgendwo in den Flusslanden und im Angesicht der Alten Götter, da der Glaube die Sieben keine Polygamie oder offizielle Annulierung von dem Kronprinzen dulden würden.


      So erhoffe ich mir das auch.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Verdammt viel Unheil, welches wegen der diversen Liebschaften angerichtet wurde. Leidenschaft ist in Westeros eindeutig die größte Triebfeder:
      - Cersei u. Jaime
      - Robb u. Jeyne (Talisa, wir sind ja im Serienbereich ;)
      - Rhaegar u. Lyanna
      - Petyr u. Lysa (zumindest von Lysa aus)
      Du hast Nerven! Sitzt vor dem Bildschirm und liest belangloses Zeug, während der Nachtkönig einen Eisdrachen hat...
      Den Krieg hätte es über kurz oder lang sowieso gegeben.
      Die Story ist doch an Troja angelehnt. Paris "entführt" Helena, und die Griechen greifen Troja an, das ihnen schon lang ein Dorn im Auge war.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Neu

      Lord-Commander schrieb:

      Dennoch frage ich mich, wie genau das zwischen Jon und Daenerys angefangen hat . Er kommt in ihr Zimmer und dann ?


      Als er ihre Kajüte betritt, haben sie sicherlich kein Wort mehr gewechselt und haben direkt angefangen mit Liebe machen. Hätte Jon in der sechsten Folge nicht so schwere Verletzungen gehabt, wäre es sicherlich auch schon zu diesem Zeitpunkt passiert.

      Neu

      Als er ihre Kajüte betritt, haben sie sicherlich kein Wort mehr gewechselt und haben direkt angefangen mit Liebe machen. Hätte Jon in der sechsten Folge nicht so schwere Verletzungen gehabt, wäre es sicherlich auch schon zu diesem Zeitpunkt passiert.


      Und dass es sich bei der Frucht dieser sexuellen Begegnung um ein gemeinsames Kind von Jon und Daenerys handeln wird, steht doch so gut wie fest, oder nicht? Die beiden haben sich auf "klassischem Wege" sexuell vereint und die Aussagen einer alten, rachsüchtigen Hexe kann man durchaus in Zweifel ziehen.

      Neu

      Daenerys I schrieb:

      Als er ihre Kajüte betritt, haben sie sicherlich kein Wort mehr gewechselt und haben direkt angefangen mit Liebe machen. Hätte Jon in der sechsten Folge nicht so schwere Verletzungen gehabt, wäre es sicherlich auch schon zu diesem Zeitpunkt passiert.

      Und dass es sich bei der Frucht dieser sexuellen Begegnung um ein gemeinsames Kind von Jon und Daenerys handeln wird, steht doch so gut wie fest, oder nicht? Die beiden haben sich auf "klassischem Wege" sexuell vereint und die Aussagen einer alten, rachsüchtigen Hexe kann man durchaus in Zweifel ziehen


      So ist es. ;)

      Bin der felsenfesten Überzeugung, dass Daenerys schwanger wird. Und irgendwie wäre es auch schön wenn sie schwanger wird, weil dann würde es definitiv noch mal eine letzte Hochzeit in dieser GoT-Reihe geben. :) Glaube nicht das Jon, auch wenn er erfährt das Dany seine Tante ist, sein Kind zu einem Bastard macht.

      Und im Gegenzug würde Cersei dann irgendwie ihr Kind verlieren bzw. es würde auffliegen das sie gar nicht schwanger ist.
      Weil zwei schwangere Königinnen in der letzten Staffel? Kann ich mir nicht vorstellen.^^

      Neu

      Daenerys I schrieb:

      Und dass es sich bei der Frucht dieser sexuellen Begegnung um ein gemeinsames Kind von Jon und Daenerys handeln wird, steht doch so gut wie fest, oder nicht? Die beiden haben sich auf "klassischem Wege" sexuell vereint und die Aussagen einer alten, rachsüchtigen Hexe kann man durchaus in Zweifel ziehen.


      Weil Sie nun 1x in der Kiste gelandet sind, muss man ja nun nicht gleich schwanger werden.
      Aber so eine Reise nach WF ist lang (also normalerweise^^), die Zeit muss man ja auch irgendwie rum bringen. :P