• Liebe User unseres Eis-und-Feuer-Forums,

    wir haben im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung unsere Nutzungsbedingungen aktualisiert. Beim Neuanmelden solltet Ihr diese aufmerksam durchlesen und bestätigen, um weiter im Forum aktiv posten zu können. Vielen Dank für Euer Verständnis - es ist im Sinne Eurer Datensicherheit!

Episode 7x07 - The Dragon and the Wolf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Nebenbei gesagt steht da in meinem Post, nicht eine Einzige Frage, nicht eine einzige bitte oder Aufforderung zur Diskussion. Simpel meine Meinung zu dem gesamten Artikel


      Ich brauche nicht Deine Erlaubnis und auch nicht Deine Aufforderung, um in einem DISKUSSIONSforum auf Beiträge und Texte zu antworten! Hier werden Meinungen diskutiert, nicht nur Fragen beantwortet. Du stellst etwas in dem Raum - Deine Ansicht -, womit ich inhaltlich nicht konform gehe, also reagiere ich darauf und lege meine Position dar. Das ist das Prinzip eines DISKUSSIONSforums - eigentlich ganz SIMPEL.

      Wenn du das nicht akzeptieren kannst und meinst hier Missionieren zu müssen.


      Ich missioniere nicht, sondern lege meine Meinungen, Ansichten, Positionen usw. dar.

      Von mir aus glaub weiter das Jon Snow sich in Daenerys verliebt hat und deswegen mit ihr ins Bett geht.


      Ja, das glaube ich - und ich habe genügend Argumente dafür geliefert, zuletzt in meinem vorherigen Beitrag, nachlesbar.

      ... aber Wunder dich nicht wenn keiner mehr mit dir reden will.


      Ich glaube nicht, dass es so ist, aber selbst wenn: Ich werde trotzdem weiter reden.

      Liandra schrieb:

      Anfang der Szene, Stimme aus dem Off, Kamerafahrt von unten rechts, nach oben links. Wir sehen zuerst eine Tür mit dem Wappen der Targaryens und danach eine Großaufnahme von Jons Gesicht im Profil.
      Tür wird geöffnet, Daenerys steht da, in Naheinstellung.
      Jon in der Naheinstellung mit traurigem Hundeblick
      Über-Schulter-Kamera von Jon, Daenerys tritt zur Seite, Jon tritt ein, Kameraschwenk nach rechts, Tür geht zu.
      Totale des Ganges im Schiff, wenig Licht, tiefe Dunkelheit, Kamerafahrt nach hinten, Schattenhafte Gestalt erscheint im Bild an der rechten Seite.
      Naheinstellung auf Tyrion, Kamera fährt an ihn ran.
      Detailaufnahme, Weibliche, blutige, bleiche, zittrige Hand erhebt sich und ergreift eine andere männliche Hand.
      Totale, Lyanna liegt in ihrem blutigem Bett, Ned an ihrer Seite, Stimme aus dem Off
      Detailaufnahme von Lyannas Mund und Neds linker Gesichtshälfte, Stimme aus dem Off, Lyanna sagt Jons Name.
      Unschrafe Detailaufnahme im Vordergrund, Brans Gesicht im Hintergrund, hier bin ich mir wegen der Einstellungsgröße nicht sicher.
      Detailaufnahme Neds Gesicht, Kamerafahrt nach links
      Zwei Schmenhafte Körper beim Koitus, wenig Licht, Kamerazoom auf das Geschehen.
      Großaufnahme Daenerys Gesicht, nur halb beleuchtet, Stimme aus dem Off.
      Großaufnahme Jons Gesicht vollständig beleuchtet, Stimme aus dem Off.
      Licht von hinten, Schattenhafte Figuren beim Küsswen oder Koitus, Stimme aus dem Off.
      Totale auf Tyrion im Gang, er geht nach links ab, Stiomme aus dem Off
      Schiff segelt in einen Sturm, Stimme aus dem Off.


      Ok, jetzt kann ich nachvollziehen wieso du da nichts siehst. Wenn man so die Serie schaut, dann wird man auch in Zukunft nichts sehen.
      Dir scheint die Kameraführung und die Lichteinstellung während einer Liebesszene wichtiger zu sein, als die zwei Personen um die es geht.

      Liandra schrieb:

      Daenerys I schrieb:

      Es gibt in den Szenen mit den beiden leidenschaftliche Küsse zu sehen, verlangende Blicke, intensives Begehren und wildes Miteinander. Hatten wir alles schon. Doch es bleibt mir ein Rätsel, wie Dir all das entgehen kann.


      Das entgeht mir nicht, aber es passiert nicht vor dem Bett, es passiert im Bett. Damit ist es für mich teil des Sexposition und nicht Teil der Romantik. Sag mir eine Szene VOR der letzten Folge wo sie einander küssen.


      Ich finde die Tatsache, dass die beiden ihre vermeintliche Romanze direkt mit Sex "starten" nicht weiter tragisch. Hab gestern erst nen Film gesehen, wo das ähnlich lief. Coldback Montain - verbringen beruflich Zeit miteinander, bauen Sympathie füreinander auf, um dann in einer eher spontanen Situation direkt Sex zu haben ohne sich vorher zu küssen oder sonstiges. Erst danach wird die Romanze zwischen beiden dargestellt. Passte an sich gut. Und finde ich hier jetzt in diesem Fall auch nicht unbedingt unlogisch.

      Was mich hingegen viel mehr störte, dass die ganze Atmosphäre irgendwie so hölzern daher kam. Das hätte man bestimmt von Seiten der Regie oder des Schnitts irgendwie schöner und intensiver hinbekommen können. Aber nun... vielleicht soll es ja auch genau so rüberkommen und in der finalen Staffel ergibt es einen Sinn... vielleicht ;)
      Ok, jetzt kann ich nachvollziehen wieso du da nichts siehst. Wenn man so die Serie schaut, dann wird man auch in Zukunft nichts sehen.
      Dir scheint die Kameraführung und die Lichteinstellung während einer Liebesszene wichtiger zu sein, als die zwei Personen um die es geht.


      Also ich bin immer gut damit gefahren und habe bisher in meinen Prognosen immer richtig gelegen. Von daher ... ich denke nicht das ich allzu falsch liege wenn ich sage das ihr die Finte seht und ich die Augen.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.

      Ser_Benan schrieb:


      Was mich hingegen viel mehr störte, dass die ganze Atmosphäre irgendwie so hölzern daher kam. Das hätte man bestimmt von Seiten der Regie oder des Schnitts irgendwie schöner und intensiver hinbekommen können. Aber nun... vielleicht soll es ja auch genau so rüberkommen und in der finalen Staffel ergibt es einen Sinn... vielleicht ;)


      Ja, das etwas Hölzerne ist mir auch aufgefallen. Aber ich denke, dass das einerseits Nervosität ist und andererseits hatte Jon ja auch mal gesagt, dass er jetzt keine Zeit für eine Romanze hätte, weil er erst mal den Feind im Norden besiegen muss. Ich denke, dass da einerseits sein Kopf sagt: "Tu es nicht!" aber das Herz und die Hormone sagen "Tu es!" und entsprechend ist er auch nicht 100% sicher, ob das in dem Moment das Richtige ist. Und dass seine Lords das auch nicht gerne sehen, wenn er mit einer Targaryen verbandelt ist, das wird sicher auch in seinem Hinterkopf rumspuken. Daher denke ich, das Hölzerne, das ist auch dem inneren Kampf, den Jon Snow da mit sich austrägt geschuldet.

      Liandra schrieb:

      Also ich bin immer gut damit gefahren und habe bisher in meinen Prognosen immer richtig gelegen. Von daher ... ich denke nicht das ich allzu falsch liege wenn ich sage das ihr die Finte seht und ich die Augen.


      Das mit deinen Prognosen kann ich nicht beurteilen. Es ist jedem seine eigene Ansichtssache wie glaubwürdig er diese Szenen mit Jon & Dany fand. Ich fand sie gut rübergebracht, es war mal was neues, nicht immer die gleiche Leier die wir seit Jahren in der Film- und Serienindustrie kennen. Ich fand die Szenen zwischen Jon & Dany authentischer und glaubwürdiger gestaltet als die mit Jon & Yrgitte. Jon war nie ein Aufreißer und hat sich selten um Frauen geschert. Daenerys war die erste Frau wo man Jon auch angemerkt hat, dass er für sie was empfindet, und das ohne Worte und irgendwelchem 0815- rumgeknutsche. Und das Jon eine Daenerys manipuliert? Sorry, Jon war nie der Typ der Manipulation. Er war schon immer das komplette Gegenteil eines Kleinfingers. Offen, loyal, pragmatisch & ehrlich - Wieso sollte er eine Frau als Marionette benutzen die 1. sein Leben gerettet hat und 2. mächtiger ist als er?

      Das sie bis zum Schluss zusammenbleiben, da habe ich ehrlich gesagt auch meine Zweifel. Weil einiges dafür spricht, dass entweder einer stirbt oder sogar vielleicht beide sterben. Hinzu kommt noch die Ungewissheit bzgl. Jon's Vergangenheit. Jetzt können wir eh nur rumspekulieren und auf das Frühjahr 2019 warten.
      Und das Jon eine Daenerys manipuliert? Sorry, Jon war nie der Typ der Manipulation.


      Ja, das sehe ich auch so, zumal eine manipulative Strategie von Jon voraussetzt, dass er nicht nur Daenerys, sondern darüber hinaus auch noch die lebenserfahrenen Menschenkenner Tyrion und Davos täuschen konnte. Dabei muss man noch berücksichtigen, dass Jon schon in der Diplomatie seine Schwierigkeiten hatte. Dass er nun auf einmal imstande ist, die genannten Personen derart und in dem Umfang zu manipulieren, ist meines Erachtens schlichtweg unglaubhaft.

      Und ja, es ist, wie Du schreibst: Jon ist für seinen ehrlichen und aufrichtigen Charakter bekannt.

      Solch eine Manipulation wäre aus meiner Sicht insgesamt out of character - und daran ändern auch irgendwelche Kameraeinstellungen etc. nichts.

      Neferion schrieb:

      und auf das Frühjahr 2019 warten.

      Ich dachte, wir müssten bis zum Herbst 2019 warten?? Könnten das vielleicht sogar mal gute Nachrichten sein?

      Mir ist das Hölzerne auch aufgefallen, ich habe das aber auf die nicht so umwerfenden schauspielerischen Fähigkeiten zurückgeführt. Ja, vorher war vielleicht mal der eine oder andere Blick da, aber so die immense Sehnsucht und Leidenschaft kam für mich auch nicht 'rüber.
      Ich dachte, wir müssten bis zum Herbst 2019 warten?? Könnten das vielleicht sogar mal gute Nachrichten sein?


      Der HBO-Chef äußerte, dass die 8. Staffel im ersten Halbjahr 2019 ausgestrahlt werde.



      4.20 - 4.34

      Man achte insbesondere auf Jons Augen, die abwechselnd in Daenerys' linkes und rechtes Auge schauen, weil er sie mit seinem Blick gänzlich absorbieren möchte. Schaut man einem Menschen ins Gesicht, kann man sich immer nur auf ein Auge zur Zeit in Gänze fokussieren. Der schnelle Wechsel in Jons Blick verrät, dass er Dany möglichst ganz optisch "aufnehmen" möchte, denn er begehrt sie.

      Neu

      Daenerys I schrieb:

      Man achte insbesondere auf Jons Augen, die abwechselnd in Daenerys' linkes und rechtes Auge schauen, weil er sie mit seinem Blick gänzlich absorbieren möchte. Schaut man einem Menschen ins Gesicht, kann man sich immer nur auf ein Auge zur Zeit in Gänze fokussieren. Der schnelle Wechsel in Jons Blick verrät, dass er Dany möglichst ganz optisch "aufnehmen" möchte, denn er begehrt sie.


      Ob Kit Harington das so auf der Schauspielschule gelernt hat?
      Es ist schon seltsam, dass das Gefühl bei nicht wenigen Zuschauern nicht so wirklich ankommt. Nimm' es doch endlich hin, dass andere User da einfach anderer Meinung sind und hör' mit der Missioniererei auf.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Neu

      Ob Kit Harington das so auf der Schauspielschule gelernt hat?


      Kit Harington lernte sicher, wie man Verliebtheitsgefühle schauspielerisch präsentiert. Jon Snow besuchte jedoch keine Schauspielschule. Wenn also Jon Snow so schaut, wie ich es in meinem Beitrag beschrieb, dann können wir getrost davon ausgehen, dass Jon tatsächlich diese verlangenden Emotionen empfindet. Denn dass Jon Snow ein so hervorragender Schauspieler ist, bezweifle ich stark, zumal er eben einen ehrlichen und aufrichtigen Charakter besitzt, für den er gemeinhin bekannt ist.

      Es ist schon seltsam, dass das Gefühl bei nicht wenigen Zuschauern nicht so wirklich ankommt. Nimm' es doch endlich hin, dass andere User da einfach anderer Meinung sind und hör' mit der Missioniererei auf.


      Hab ich jemals verlangt, dass jemand seine Meinung ändert? Antwort: Nein. Ich lasse mir allerdings nicht nehmen, darauf hinzuweisen, wenn ich Ansichten für unwahrscheinlich oder gar für widerlegt halte.


      Missandei & Grey Worm und Jon Snow & Daenerys

      Liandra argumentierte, der fehlende Aufbau einer Romanze zwischen Jon Snow und Daenerys Targaryen stelle einen Beweis dafür dar, dass vonseiten Jons keinerlei Liebe bzw. Verliebtheit involviert sei. Sie berief sich in ihrer Argumentation auf das ausgiebige Vorspiel der sexuellen Begegnung zwischen Grey Worm und Missandei, das durch ein langsames Annähern, Entkleiden usw. gekennzeichnet war.

      Nein, all dies ist in der Tat kein Beweis für die fehlende Liebe und Verliebtheit zwischen Jon und Daenerys, denn man muss diese unterschiedlichen Sex- bzw. Liebesszenen einfach im Kontext des jeweiligen Kennenlernens dieser Figuren sehen: Missandei und Grey Worm näherten sich über mehrere Staffeln hinweg langsam an, ganz allmählich, von Unsicherheit und Scham geprägt. Die Art und Weise ihres Kennenlernens wird noch einmal im Vorspiel ihres sexuellen Aktes widergespiegelt: Es begann mit Unsicherheit, welcher alsbald die langsame und vorsichtige Annäherung folgte, bis schließlich der Sex stattfand.

      Daenerys und Jon lernten sich hingegen schnell kennen, kommunizierten offen und direkt miteinander, entwickelten überraschend Gefühle füreinander. Entsprechend fiel die sexuelle Interaktion aus: stürmisch, zügig einsetzend, wild - nicht wegen fehlender Emotionen, sondern auch hier wird in der sexuellen Begegnung ganz spezifisch widergespiegelt, wie die beiden im Verlaufe der Staffel zueinanderfanden, nämlich schnell, spontan und jäh.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Daenerys I“ ()

      Neu

      Dem Argument von Daenerys I bezüglich dem Aufbau dieser Beziehungen kann ich nur zustimmen und für die Beobachtungsgabe danken. Andere Beziehungen und nicht nur die von Missandei & Grauer Wurm, sondern auch Robb & Talisa und Sam & Goldy folgten ähnlichem Schema aufgebaut, und sind an die Eigenheiten und Beziehung der bestimmten Charaktere angepasst.

      Persönlich erinnert mich die ganze Jon & Dany Beziehung immer noch ein ganz klein wenig an die Robb & Talisa-Beziehung - dies Bezieht sich jedoch eher auf die Spontanität des Geschlechtsverkehrs. Die beiden Beziehungen ähneln sich zwar ein wenig, weisen aber auch viele Unterschiede auf. Unter anderem dass wir hier zwei hochrangige Persönlichkeiten haben, die zudem auf Augenhöhe agieren können und durch den Aufenthalt auf Drachenstein auch Zeit sich kennenzulernen.

      Bei den Gemeinsamkeiten fällt besonders das (unbewusste oder bewusste? - Martin hatte da ja noch seine Hand im Spiel bei der Figur) Detail auf, dass Talisa als Mitglied einer alten, adligen Familie aus Volantis ebenso valyrischen Blutes ist. Hier wäre ein Hinweis bezüglich der Stellung von Volantis als alte Kolonie Valyrias von nöten gewesen. Allerdings hat sie ihre Familie durchaus hinter sich gelassen.

      Ich bin nicht unbedingt Fan dieser Beziehung und Darstellung in der Serie, aber das ist meist nun mal D&Ds Arbeitsweise (denn für den Aufbau bzw. die Schreibe der meisten "Romanzen" sind sie verantwortlich):
      Wir haben hier ein schnelles Kennenlernen und eine leidenschaftliches Aufeinandertreffen, was zudem in dem spontanen, voreiligen, schnellen Sex führt.

      Ebenso wie die anderen kann ich mir nicht vorstellen, dass Jon jemals lügen würde, was in der gleichen Episode sogar mehrfach dargestellt wurde. Ich würde nicht soweit gehen, dass die beiden an Heirat denken dabei denken - besonders aber auch Jon. Zwar sehe ich die Leidenschaft der beiden füreinander kann mir denoch nicht vorstellen, dass Jon plant Dany zu ehelichen. So gehe ich hier ähnlich wie im Robb-Talisa-Fall aufgrund der Ereignisse bei spontanem aber leidenschaftlichen, zärtlichen Sex aus.
      Der Knackpunkt ob Jon gegen seine Prinzipien handelt, um keinen Bastard zu zeugen - nun den hat er durchaus bei Ygritte auch abgelegt. Dort hat er es auch riskiert einen Bastard mit ihr zu zeugen.

      Das einzige, wo ich voll bei Liandra und den Mädels von The fandomentals bin, ist der teilweise unglückliche Aufbau und die Darstellung der Szene. Dies schadet meiner Meinung nach den Charakteren ein wenig schadet und aus dieser Betrachtungsweise kann ich all jene vollkommen, verstehen warum da keine Leidenschaft wahrgenommen werden kann. Wie bereits oben erwähnt handelt es sich bei dieser Szene um Sexposition, wenn auch mit überaus gewichtigem Inhalt für das Ende der Serie, und das kann die Beziehung ein wenig abwerten. Beim Wort Sexposition muss ich unweigerlich immer an die grausige Kleinfinger-Bordell-Szene, denken - auch wenn man nachher grundlegend alles über den Charakter erfährt. Im Vergleich dazu Bran, der dank seiner Visionen seit Staffel 6 meist nur noch als Erklärbär für gewisse Ereignisse fungiert - in diesem Fall für Jons Erbe. Während wie von Liandra richtig erwähnt wir bei vielen anderen Paaren keine Sexposition bei einem extrem wichtigem Ereignis erleben. Und ich denke ein wenig man hätte diese letzten Szenen ein wenig anders anordnen können und Jon und Dany eigenen Raum geben (z.b. im Anschluss an Brans Vision), so das die Stimme nicht aus dem Off kommt.

      Die Darstellung von Sexszenen ist durchaus schwierig, aber ich erinnere mich gern an eine Diskussion über Darstellung von Sexszenen hier vor einem Jahr im Forum.
      Meinung und Kritik eines Nicht-Fans

      Im Gegensatz zu Robb und Talisa, in der wir das Vorspiel sehen oder zu anderen Szenen. Dazu kann ich nur sagen, dass man nicht jeden "Furz" und jede Handlung oder jeden Todesfall (wie bei Olenna, Tyene, Stannis, Brynden) in GOT darstellen muss und kann. Dabei wurde auch festgestellt, dass viele sinnliche, zärtliche Szenen davon leben, dass man nicht unbedingt viel sieht oder gewisse Details nur angedeutet werden. Davon lebt schließlich auch die eigene Vorstellungskraft (genauso wie man bei den nichtgezeigten Todesfällen genauso gut spekulieren kann). Und dies ist den kurzen Szenen gut gelungen, die Beziehung der beiden zueinander gut darzustellen.
      »Die Wälder sind voller wilder Tiere«, erinnerte er seinen Vater. »Die Straßen der Städte auch.« (Sturm der Schwerter, Tyrion I)

      Neu

      Der Knackpunkt ob Jon gegen seine Prinzipien handelt, um keinen Bastard zu zeugen - nun den hat er durchaus bei Ygritte auch abgelegt. Dort hat er es auch riskiert einen Bastard mit ihr zu zeugen.


      Dass Jon aufgrund dessen in Erwägung zieht, Daenerys später zu heiraten, war/ist lediglich eine vorsichtige Vermutung meinerseits. Sehr sicher bin ich mir allerdings weiterhin, dass Jon das Risiko der Zeugung eines Bastards nicht aus manipulativ-strategischen Gründen in Kauf genommen hätte. In Bezug auf Ygritte führten auch das entbrennende Verlangen, die Verliebtheit und die Leidenschaft dazu, dass Jon wider seine Prinizpien handelte. Im Falle von Daenerys wird es sich genauso so verhalten haben. Das ist Jon, während Lügen, Täuschen, Manipulieren und eine hohe Schauspielkunst inkompatibel mit seiner Persönlichkeitsstruktur sind.

      Das einzige, wo ich voll bei Liandra und den Mädels von The fandomentals bin, ist der teilweise unglückliche Aufbau und die Darstellung der Szene.


      Ja - und dennoch erkenne ich in den Blicken sowie in den Augenbewegungen von Daenerys und Jon den Begehr und die Verliebtheitsgefühle, die sie fürienander empfinden. Und ich bin mir sicher, dass die Schauspieler auch exakt das zum Ausdruck bringen wollten.

      Neu

      Die Folge wurde für einen Emmy nominiert, für "herausragendes Script" auf der Seite der Emmy's öffentlich einsehbar. Vollkommen legal. Wer lust hat, hier ist der Link.

      Herausragend in der Tat, einige der Vorgaben WIE etwas zu filmen ist, ist wirklich zum Fremdschämen :grumble:

      Jorah nods in deference. But he’s not smiling at all. Fucking punkass little shitburger stole my khaleesi!


      Das ist das schlimmste, aber leider nicht der einzige Fremdschäm moment für mich gewesen. Viel Spaß beim lesen.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.

      Neu

      Ich mache einen Doppelpost, da es um eine neue Information geht...

      "We built in a moment between Kit [Harington] and Emilia [Clarke] where they stopped and looked into each other's eyes. The intention from my point of view, and their point of view, too, is that they're driven by passion into this. They don't even fully understand what it's all about and what the consequences of it are." (Jeremy Podeswa, Regisseur der Episode "The Dragon and the Wolf).

      Möchte man Jeremy Podeswa nicht der Lüge bezichtigen, steht nun zweifelsfrei fest, dass Daenerys und Jon sich aus Leidenschaft vereinten. Damit ist die Theorie, dass Jon seine Emotionen vortäusche und die Romanze nur fingiere, aus meiner Sicht endgültig falsifiziert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Daenerys I“ ()