Warum hat sich Daenerys in Jon Schnee verliebt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Naja, man kann jetzt nicht unbedingt von Liebe ausgehen, wenn ein Mann einer Frau auf den Busen starrt. Da schaut man sich dann vielleicht doch eher in die Augen.


      Das habe ich auch gar nicht getan, sondern ich habe ausführlich begründet, weshalb Jon sich in Daenerys verliebt hat... Ich kann es gerne nochmals verlinken: eis-und-feuer.de/forum/index.p…?postID=374255#post374255

      Das Bild von Jon und Daenerys habe ich lediglich geschickt, weil die Liandra zuvor nach solch einer Szene fragte!
      Ich hab' da nochmal ein recht ausführliches Video zu der Thematik gefunden:


      In über einer Stunde nochmal alles ziemlich ausführlich aufgedröselt.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Ich kenne das Video, ich denke das es irgendwie mehr Sinn macht, als Dario 2.0. Warum? Simpel, wenn Jon sich wieder in eine Frau verliebt und er sie wieder verraten muss (was interessanterweise noch aussteht der Treason for Love) ... welche Entwicklung hat er dann durchgemacht? Simpel: Keine!

      Daenerys hat sich entwickelt von
      78.media.tumblr.com/df9d772c1a…panoc7qB4e1uko8lz_400.gif
      zu diesem hier:
      78.media.tumblr.com/ecadc4b93c…panoc9nTKC1uko8lz_400.gif

      Sansa hat sich entwickelt von
      78.media.tumblr.com/a1d5efffc2…panoc8WqnP1uko8lz_400.gif
      zu
      78.media.tumblr.com/4c60963fd0…panocajBqk1uko8lz_400.gif

      Wir haben bei zwei der drei großen Damen, die Altermäßig auch ungefähr auf gleicher Höhe sind, laut HBO ist Daenerys 22 und Sansa 19 (die Figuren, nicht die Schauspieler) in dieser Serie eine Entwicklung, bei Daenerys von dem schüchternen und verängstigten Mädchen das nur ein zuhause wollte, zu einer Machthungrigen Eroberin die ihr Familienmotto lebt: "Feuer und Blut"

      Bei Sansa, von der kleinen naiven Träumerin die glaubt alle Ritter wären edle Helden und alle Prinze noble, gute Männer; zu der Frau die sich nach Hause zurückwünscht, zu den Tagen wo sie noch daran glaubte und inzwischen jeden glauben verloren zu haben scheint. Einer Frau die ihre Familie zurück will. (Nur zur Erinnerung, zwei Minuten später reagiert sie abwehrend in Bezug auf Littlefingers Avancen die auch den Eisernen Thron beinhalten)

      Öhm ... :hmm: Bran wurde vom fröhlichen kleinen Klettermaxe, zum depressiven Krüppel, zur Drei-Äugigen Krähe. Arya wurde vom naiven und glücklichen Kind das unbedingt Schwertkampf lernen wollte, zur kaltblütigen Assassine.

      Theon wurde vom Maulhelden, zu Reek und nun zum gebrochenen Mann der unbedingt das wieder gut machen will was er in der Vergangenheit angerichtet hat.

      So ... Jon wurde vom im Selbstmitleid badenen Bastardsohn zu was eigentlich? :huh: Eine echte Charakterentwicklung macht der Kerl bis jetzt eigentlich nur in den Büchern durch, aber in der Serie? Sieht es bisher nicht so aus. Es sei denn man zählt dazu das er scheinbar Dario 2.0 wird.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.

      Narannia schrieb:

      Ich hab' da nochmal ein recht ausführliches Video zu der Thematik gefunden:


      In über einer Stunde nochmal alles ziemlich ausführlich aufgedröselt.


      Interessantes Video. Die Theorie hat nur den einen Schwachpunkt, dass Jon die Wildlinge nicht wirklich verraten hat. Er hat versucht alle seine Versprechen zu halten - er kehrte zu der Nachtwache zurück, und von dort aus hat er sich für die Wildlinge eingesetzt, wurde sogar getötet deswegen. Er hat sie meiner Meinung nach nicht verraten, er hat ihnen nur auf andere Weise geholfen als die es gerne gehabt hätten. Und das haben sie (vor allem Ygritte) als Verrat angesehen. Aber er war auf ihrer Seite, selbst nachdem sie Ollys Dorf verwüstet und seine Familie ermordet haben.
      Das einzige Mal wo er wirklich den Eid gebrochen hat war, als er Sex hatte - aber das haben fast alle anderen Männer der Nachtwache auch schon getan. Selbst Sam. Im Prinzip zeigt das, dass Liebe und Sex stärker sind als Eide - zumindest gelegentlich mal.
      Und die Szene, als er vor Danys Kajüte steht, die sehe ich nicht so, dass da ein Schauspieler seine Rolle spielt. Er sagte ja vorher, dass er für Liebe keine Zeit habe, weil die weißen Wanderer vor der Tür stehen. Ich denke, dass er sich da untreu wird und noch mal überlegt, ob dass wirklich das Richtige ist. Aber die Liebe/der Sex ist erst mal stärker. Und solange Dany seiner Aufgabe im Weg stand hat er auch nicht mit ihr angebändelt. Erst als er merkte, dass sie auf seiner Seite ist hat er seinen Gefühlen nachgegeben und ist in ihre Kajüte gegangen. Ich denke schon, dass er Gefühle für sie hat und diese auch echt sind.

      Und natürlich versucht er auch an sie ran zu kommen und sie für den Kampf gegen die weißen Wanderer zu gewinnen. Aber er prostituiert sich nicht dafür. Ins Bett geht er erst mit ihr, als sie ihre Hilfe schon zugesagt hatte. Um sie zu binden wäre das nicht nötig gewesen, er hätte auch schleimen können.

      Thinkerbelle schrieb:

      Und natürlich versucht er auch an sie ran zu kommen und sie für den Kampf gegen die weißen Wanderer zu gewinnen. Aber er prostituiert sich nicht dafür. Ins Bett geht er erst mit ihr, als sie ihre Hilfe schon zugesagt hatte. Um sie zu binden wäre das nicht nötig gewesen, er hätte auch schleimen können.


      Zur Verteidigung dieses Videos, das hat er mehrmals versucht, hat nie funktioniert. 8| Einmal in der Höhle, einmal bei den Drachen, einmal in der Drachengrube. Jedes Mal hörte er: "Bend the Knee!" und beim letzten Mal "I can't marching North, without that Ceasefire"

      Das einzige Mal das er nicht versucht hat zu schleimen, war bei ihrem ersten Treffen.

      Was die Wildlinge betrifft hast du recht hängt vom Standpunkt und unserer Interpretation ab. Aber ja, in gewisser Weise war das Verrat. Er hätte auch einfach nichts erzählen können, aber das ging ja nicht weil er zu ehrenhaft ist 8| Ernsthaft, ich habe das immer als Verrat aufgefasst und werde es auch weitertun, die Wildlinge wollten nichts weiter als die Sicherheit hinter der Mauer vor den Weißen Wanderern, Problem war, die Nachtwache glaubte nicht mehr an die und dachte die Wildlinge wären der Feind. Verhandlungen hätten auch wenig gebracht, da man dafür erst mal hätte beweisen müssen das die Weißen Wanderer eine Gefahr wären. Groß eine andere Wahl hatten die Wildlinge also nicht. :/
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.
      Jetzt wurde so viel dazu geschrieben, dass ich doch mal in mich gehen musste.
      Ich glaube ja NICHT, dass Jon nicht verliebt ist. Also ich würde ihm jetzt nicht wirklich unterstellen, dass er aus purer Berechnung mit Dany anbandelt. Auch wenn ich hier manchmal so schreibe, dann will ich doch nur zu einer neuen Diskussion anregen. Was aber nicht heißt, dass ich die Theorie grundsätzlich unsinnig finde. Sie hat was. Und dadurch, dass ich eben nicht so der Dany-Fan bin, bin ich da wahrscheinlich empfänglicher.
      Ein Stück Kalkül von Seiten Jons wird dabei sein, denke ich. Es dient seinem Zweck. Macht sie vielleicht gefügiger. Leichter beeinflussbar. Aber prostituieren wird er sich nicht. Das glaube ich nicht. (Wobei, wie war das bei Ygritte? Wenn nicht die Gefahr bestanden hätte, dass die Wildlinge ihm den Deserteur nicht abnehmen, dann hätte er sein Gelübde womöglich gar nicht erst gebrochen.) Aber mit Dany müsste er nicht schlafen. Es macht keinen Unterschied. Er tut's trotzdem. Also scheinbar sind Gefühle da.
      Es wird dann nur scheppern, wenn sie von seiner Herkunft erfahren. Ich glaube nicht, dass die Beziehung das überstehen wird. Ich weiß nicht, ob unbedingt einer der beiden sterben muss. Ich meine auch, dass Jon Dany nicht unbedingt töten muss (Nissa Nissa). Wahrscheinlich reicht es schon, die Liebe zu opfern. Also dass sie eben nicht zusammenbleiben werden. Jorah macht dann den Colonel Brandon, und Jon landet vllt. doch noch auf dem Eisernen Thron. Nicht gerne, aber aus Pflichtgefühl. Oder er baut die Nachtwache neu auf.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Narannia schrieb:

      Ich meine auch, dass Jon Dany nicht unbedingt töten muss (Nissa Nissa). Wahrscheinlich reicht es schon, die Liebe zu opfern. Also dass sie eben nicht zusammenbleiben werden. Jorah macht dann den Colonel Brandon, und Jon landet vllt. doch noch auf dem Eisernen Thron. Nicht gerne, aber aus Pflichtgefühl.


      Geht nicht, Daenerys ist Azor Ahai. Bei ihr passt die Prophezeihung in jedem Fall. Nissa Nissa war Drogo und das Schwert Lichtbringer sind die Drachen.

      Jon ist lediglich der Kerl der Melissandre besser passen würde. :rolleyes:
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.