Stranger Things

      Gibt es eigentlich noch andere, die jedes Mal Angst um Elfies "Seele" hatten, wenn sie in einer Szene mit Unschuldigen war und wütend schien(bsw. als sie Waffeln klaute). Ich hatte die ganze Zeit Angst, dass sie irgendwann Unschuldige mit ihren Gedanken töten wurde. In S02 hatte ich dann auch um Hopper Angst. Zum Glück waren ihre Opfer am Ende doch nur böse Regierungsmänner.

      Ich war scheinbar auch einer der wenigen, dem S02E07 gefiel. Mir hat es gefallen, zu sehen, wie Elfie nach einer Familie suchte. Dafür mochte ich die Szene nicht, in der Elfie Max beim Skateboarden sieht und eifersüchtig wird. Ich weiß, dass die Serie eine Homage an die 80er ist, aber brauchen wir wirklich diese Art von Missverständnis.
      Ich habe erst zwei Folgen der neuen Staffel geschaut und es wird wohl dieses Mal etwas länger dauern. Zunächst einmal ist es schön, die Kiddies wieder zu sehen. Genervt hat mich dann aber ziemlich, wie überzeichnet zum Beispiel dieser ätzende Bruder von Max ist und ich glaube ich fand noch ein, zwei Dinge etwas drüber, was in Staffel 1 nicht der Fall war. Trotzdem freue ich mich schon aufs Weiterschauen.

      Lann schrieb:

      Ich hatte die ganze Zeit Angst, dass sie irgendwann Unschuldige mit ihren Gedanken töten wurde. In S02 hatte ich dann auch um Hopper Angst. Zum Glück waren ihre Opfer am Ende doch nur böse Regierungsmänner.

      Hmm...hat man eigentlich noch gesehen, wie schwer verletzt der Mann war, der sie im Wald angesprochen hat, als sie das Eichhörnchen grillte und dem sie die Jacke abnahm?
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Lann schrieb:

      Dafür mochte ich die Szene nicht, in der Elfie Max beim Skateboarden sieht und eifersüchtig wird. Ich weiß, dass die Serie eine Homage an die 80er ist, aber brauchen wir wirklich diese Art von Missverständnis.


      Ich fand die Szene auch etwas holprig. ^^ Allerdings war es glaube ich weniger ein waschechtes Missverständnis, als die unausgeglichene Emotionalität von Elfie.

      onyx schrieb:

      Genervt hat mich dann aber ziemlich, wie überzeichnet zum Beispiel dieser ätzende Bruder von Max ist


      Ja, den fand ich auch etwas unglücklich überzeichnet. Auch, dass er sogar nachdem man ihn in der Situation mit seinem Vater gesehen hatte weiterhin so einseitig bully-mäßig gezeigt wurde...
      Die Szene mit der Mutter fand ich allerdings genial! :D

      Schade fand ich auch, dass diese beiden idiotioschen alten Freunde von Steve kaum dabei waren.
      Auch die "Demo-Hunde" passten für mich nicht so richtig, da sie im Rudel gejagt haben und kein einziger ausgewachsener Demogorgon auftauchte. (Das musste wohl so sein, sonst gäbe es keine dritte Staffel ;-D)

      Edit: Onyx ich merke gerade, dass mein Beitrag dich total spoilert! Ich hoffe, dass ist jetzt nicht so schlimm, da der Thread "spoilergekenntzeichnet ist". :ninja:
      >Angst schneidet tiefer als ein Schwert<

      Kasimir schrieb:

      Mir hat es gut gefallen, dass immer wieder auf Barb eingegangen wurde. Deren Tod war mir in der ersten Staffel zu nebensächlich behandelt worden.


      Das ging ganz vielen Fans so, weswegen die Duffer-Brüder Staffel 2 wohl nochmal mehr auf sie eingegangen sind.
      (Edit: Kann aber natürlich sein, dass sie das auch ohne das Zutun der Barb-Fans getan hätten. ;) )

      Edit.Edit. Bin ich gerade bei meiner "Barb-Recherche" drauf gestoßen: Ein fieser Artikel über Barb! =O X(

      vice.com/de/article/xdke53/sch…aus-stranger-things-nervt
      >Angst schneidet tiefer als ein Schwert<

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Alraune“ ()

      Haha, cooler Artikel über Barb! Mir war die auch zu 80er, das war ja, als würde ich mir die grausligsten Fotos von früher angucken. =O Hab sie nicht vermisst.
      Was ich nicht kapiere: sie wurde doch eindeutig in der 1. Staffel tot gezeigt, oder? Ich hätte jetzt gar nicht damit gerechnet, dass sie wieder auftaucht.
      Nur noch eine Folge, dann bin ich bei euch. Noch ein knappes Stündchen also... ;)
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Mir war Barb als Charakter vergleichsweise unwichtig. Dass sie so gar keine Rolle mehr gespielt hat, habe ich eher im Bezug auf Nancys Charakter ärgerlich gefunden. Dass sie im Internet abgekultet wird, habe ich während des Schauens der ersten Staffel mitbekommen, weil ich Mr. Clarke gegoogelt habe und ein Artikel über ihn mit einem Verweis darauf begonnen wird. Da war ich dann doch eher enttäuscht. Barb ist sicher ein liebenswerter Charakter wie alle anderen auch, aber als Figur doch eher langweilig.

      Edit: Der Verfasser des Artikels hat was gegen Milchtrinker! Nieder mit ihm!
      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von „Kasimir“ (Heute, 17:14)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kasimir“ ()

      Naja, wenn ich das Meme richtig verstanden habe, ging es auch nie darum, dass Barb ein super tiefgründiger Charakter ist, sondern eben um die selben Kritikpunkte, die Kasimir bereits genannt hat. Aber ich glaube, ein anderer Grund für ihre Popularität war auch, dass man sie mit Nancy shippen konnte, indem man ihre Skepsis gegenüber Steve als Eifersucht interpretiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lann“ ()

      Ich muss sagen, dass ich Barb schon irgendwie mochte und es mich geärgert hat, dass sich die ganze Stadt um Will aber niemand sich um Barb kümmert! Von daher fand ich es dann sehr lustig, als ich später den Barb-Hype mitbekommen habe! :D
      Kann mir aber vorstellen, dass es Leute irgendwie unbefriedigt, wenn sie duch den Hype eine höhere Erwartungshaltung an die Figur hatten...

      Aber auch im Bezug auf Nancy empfand ich es als irrtierend und schade, umso besser finde ich jetzt, dass sie in Staffel 2 nochmal darauf eingangen sind.
      >Angst schneidet tiefer als ein Schwert<
      Ich bin frisch durch!

      Lann schrieb:

      Ich war scheinbar auch einer der wenigen, dem S02E07 gefiel. Mir hat es gefallen, zu sehen, wie Elfie nach einer Familie suchte.
      Es ist nicht so, als ob mir die Folge gar nicht gefallen hätte. Das Suchen nach 8 fand ich sogar sehr gut. Mir hat diese totale Klischee-Punk-Truppe gestunken. Ich fand schon damals die in den US-Filmen dargestellten Punks immer extrem albern und die hier gezeigten passten genau in die Schiene.

      onyx schrieb:

      Genervt hat mich dann aber ziemlich, wie überzeichnet zum Beispiel dieser ätzende Bruder von Max
      Jaaa... ich glaube, am allermeisten hat mich diese furchtbare Frisur irritiert, noch mehr als dieses ich-bin-der-Badboy-Klischee... Grau-en-haft! Vokuhila ist immer grausam. Aber Locken-Vokuhila geht gar nicht!!! :S
      Und er war mir auch zu überzeichnet.

      Alraune schrieb:

      Ja, den fand ich auch etwas unglücklich überzeichnet. Auch, dass er sogar nachdem man ihn in der Situation mit seinem Vater gesehen hatte weiterhin so einseitig bully-mäßig gezeigt wurde...
      Sehe ich ähnlich. Grade als der Charakter ein bisschen an Tiefe gewinnen konnte, wurde wieder ein Gang zurück geschaltet. Schade drum.

      Alraune schrieb:

      Die Szene mit der Mutter fand ich allerdings genial!
      :D

      penelope schrieb:

      Was ich nicht kapiere: sie wurde doch eindeutig in der 1. Staffel tot gezeigt, oder? Ich hätte jetzt gar nicht damit gerechnet, dass sie wieder auftaucht.
      Äh... die ist doch gar nicht aufgetaucht oder hab ich was verpennt? ?(

      Kasimir schrieb:

      Mir war Barb als Charakter vergleichsweise unwichtig. Dass sie so gar keine Rolle mehr gespielt hat, habe ich eher im Bezug auf Nancys Charakter ärgerlich gefunden.
      Ja, das hat mich bei der ersten auch ein bisschen gestört. Das ist jetzt glatt. Fein.

      Ansonsten: es ist immer noch eine der besten Stephen-King-Geschichten, die Stephen King nie geschrieben hat.
      War schön, die Kids wieder zu sehen. Dustin war wie immer ne Granate und auch den Neuzugang Max mochte ich recht gern.
      Nancy und Jonathan war überfällig, auch wenn mir dann jetzt Steve doch wieder leid tut. Aber am Ende der ersten Staffel war ich echt ein bisschen fassungslos, dass sie bei ihm gelandet war...
      Hopper ist auch einer meiner Lieblinge. Und Bob. ;(
      Alles in allem freue ich mich auf eine dritte Staffel, auch wenn ich nicht ganz sicher bin, wieviel man aus dem Stoff noch rausholen kann.
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Mir ist gerade aufgefallen, dass ich beim Schauen diese Episode 7 ausversehen übersprungen habe. Von der habe ich nur die ersten zwei Minuten gesehen, bis ich mich entschied, doch zu müde zu sein und mich ins Bett zu legen. Genial wie ich bin, habe ich dann am nächsten Tag mit der achten Folge weiter gemacht. Hab mich schon gewundert, warum sie die Schwester nicht zeigen.
      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von „Kasimir“ (Heute, 17:14)

      Esmeralda schrieb:

      Mir hat diese totale Klischee-Punk-Truppe gestunken. Ich fand schon damals die in den US-Filmen dargestellten Punks immer extrem albern und die hier gezeigten passten genau in die Schiene.


      Ohja, ich fand das auch befremdlich und die Schwester ehrlich gesagt total unsymphatisch. Hatte eigentlich gehofft, dass der Satz von dem "Irokesen": "Die wird uns noch alle umbringen" oder so ähnlich ein schon bald eintretendes Foreshadowing wäre.
      Habe wenig Lust darauf die Schwester möglicherweise in Staffel 3 noch öffter zu sehen.

      Kasimir schrieb:

      Genial wie ich bin, habe ich dann am nächsten Tag mit der achten Folge weiter gemacht. Hab mich schon gewundert, warum sie die Schwester nicht zeigen.


      Edit: Dann hat das Finale bei dir doch eigentlich auch weniger Sinn gemacht, oder? 8|
      >Angst schneidet tiefer als ein Schwert<

      Alraune schrieb:

      Ohja, ich fand das auch befremdlich und die Schwester ehrlich gesagt total unsymphatisch.


      Alraune schrieb:

      Habe wenig Lust darauf die Schwester möglicherweise in Staffel 3 noch öffter zu sehen.
      Vielleicht als Alptraum-Paar mit dem Bruder von Max? :whistling:
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner