Star Wars Diskussionsthread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Die Nachricht ist aber eigentlich schon ein Jahr alt. Deswegen kommt der Ausbruch etwas verspätet.


      Im Gegensatz zu dir folge ich Mrs. Clarke nicht auf Instagram und bin auch sonst an ihrem Leben eher desinteressiert - entsprechend habe ich es leider erst jetzt erfahren.
      I have been despised by better men than you.
      Ich habe mich ehrlichgesagt auf den Spin Off fast noch mehr gefreut als auf den 8er, weil mir der "erwachsenere" Tonfall von Rogue so gut gefallen hat.
      Naja. Wird wohl nichts - lieber gar nicht erst vorstellen müssen, sie könnte Reys Mom sein.
      I have been despised by better men than you.

      Maegwin wrote:

      Im Gegensatz zu dir folge ich Mrs. Clarke nicht auf Instagram und bin auch sonst an ihrem Leben eher desinteressiert - entsprechend habe ich es leider erst jetzt erfahren.

      Ich habe kein Instagram. Danke für die nette Unterstellung.

      Da du auf mich aber bisher den Eindruck eines Star Wars Fans gemacht hast, dachte ich du hättest die Bekanntgabe des Casts sicherlich schon eher mitbekommen. Nichts für Ungut.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Da du auf mich aber bisher den Eindruck eines Star Wars Fans gemacht hast, dachte ich du hättest die Bekanntgabe des Casts sicherlich schon eher mitbekommen.


      ​Ja und dann habe ich ein Jahr lang völlig still vor mich hingelauert um dann ganz spontan und laut auszubrechen. ;)

      Tatsächlich habe ich mich bis jetzt weder über den 8er noch das Spin-Off besonders informiert - nur das Merchandising in Disneyland hat mir ein bisschen was vorweggenommen. Jetzt nicht weil "Hilfe Spoiler", sondern weil ich es mittlerweile fast schade finde Ausschnitte oder Berichte zu Filmen zu gucken, die ich ohnehin auf der Agenda habe. Gerade die beeindruckenden Szenen sehe ich dann doch lieber im Zusammenhang mit allem drum und dran und bin dann wie bei Rogue nicht enttäuscht, wenn einige davon gar nicht kommen. Wenn also nicht gerade etwas über die Filme in der Tagespresse erscheint, bekomme ich auch nicht viel davon mit.
      I have been despised by better men than you.
      Ist das dann dieser Han-Solo-Spin-off-Film?


      ​Genau, ja. Ich muss sagen, dass ich die Han-Thematik von vorne herein nicht ganz so spannend fand wie Rogue weil ich bereits mehr über ihn weiß oder zumindest nicht viel erwarte was mich ergänzend interessieren könnte. Trotzdem ist das für mich jetzt ein ziemlicher zusätzlicher Downer. :(
      I have been despised by better men than you.
      Für mich ist der Regisseurenwechsel mitten in der Dreh ein größerer Downer als Clarke, vorallem da man vermutlich mit sowas Grundlegendem wie der Tonalität des Films unzufrieden war. Anscheinend hatten Chris Miller und Phil Lord eine teilweise am Set improvisierte Comedy geschaffen und Ron Howard soll den Film grundsätzlich verändert haben, ohne das Erscheinungsdatum zu verschieben, und ohne dass der Film wie ein halbfertiges Flickenteppich wirkt? Mal sehen.

      Erbauer wrote:

      Für mich ist der Regisseurenwechsel mitten in der Dreh ein größerer Downer als Clarke


      Verstehe nicht was alle gegen Clarke haben. Hatte sie denn bis jetzt irgendwelche Rollen, in den sie Schauspielerisch hätte glänzen können ?

      Erbauer wrote:

      Anscheinend hatten Chris Miller und Phil Lord eine teilweise am Set improvisierte Comedy geschaffen und Ron Howard soll den Film grundsätzlich verändert haben


      Na dann ist doch Ron Howard eher eine gute Nachricht.
      Death

      TheStranger wrote:


      Verstehe nicht was alle gegen Clarke haben. Hatte sie denn bis jetzt irgendwelche Rollen, in den sie Schauspielerisch hätte glänzen können ?



      Vor allem in den Szenen, in denen sie nichts sagt, missfällt sie mir. Denn genau da können Schauspieler durch ihre Gesichtsausdrücke glänzen und Emotionen rüberbringen, was ihr irgendwie so gut wie nie gelingt. Und mehr als 2 oder 3 Gesichtsausdrücke scheint sie auch nicht zu haben...
      Hatte sie denn bis jetzt irgendwelche Rollen, in den sie Schauspielerisch hätte glänzen können ?


      Klar, war doch voll super als Duenneriss.
      Regie: "Stell dir vor du wärst ein Kalb und jemand hätte dir eine Kontinentalrakete in den Hintern geschoben! Ja, genau. Offener Mund! Du bist überrascht und es ist eine große Rakete! Und jetzt stell dir vor, du wärst ein adipöser Schmetterling und hast versehentlich Senf in die Augen bekommen! Deine Wimpern sind die Flügel, du willst abheben. Ja, flattern. MEHR FLATTERN! STÄRKER FLATTERN! CUT!!!! Perfekt."

      ​In Terminator : Generic habe ich sie leider nicht gesehen, aber bestimmt war sie in diesem anspruchsvollen Film ebenfalls top.
      I have been despised by better men than you.

      Khal Drogo wrote:

      Vor allem in den Szenen, in denen sie nichts sagt, missfällt sie mir. Denn genau da können Schauspieler durch ihre Gesichtsausdrücke glänzen und Emotionen rüberbringen, was ihr irgendwie so gut wie nie gelingt. Und mehr als 2 oder 3 Gesichtsausdrücke scheint sie auch nicht zu haben


      Maegwin wrote:

      Klar, war doch voll super als Duenneriss.


      Maegwin wrote:

      ​In Terminator : Generic habe ich sie leider nicht gesehen, aber bestimmt war sie in diesem anspruchsvollen Film ebenfalls top.


      Wie gesagt. Keine anspruchsvollen Rollen.
      Death

      TheStranger wrote:


      Wie gesagt. Keine anspruchsvollen Rollen.


      Hm. Spricht das denn für sie? Oder eher gegen sie?
      Es ist doch eigentlich bedenklich, dass sie selbst in Rollen, die aus deiner Sicht anspruchslos sind, ziemlich viele Fans nicht überzeugend kann.
      Gerade in eher miesen Filmen sind es doch die besonders guten Schauspieler, die da noch etwas herausreißen können.
      Selbst wenn die Dialoge und Handlung noch so mies sind, kann man mit Körpersprache und Mimik sehr viel bewirken. Und diese Dinge hat Clarke einfach nicht drauf, zumindest nehmen das einige so wahr und das deckt sich auch mit meiner Einschätzung.

      Khal Drogo wrote:

      Gerade in eher miesen Filmen sind es doch die besonders guten Schauspieler, die da noch etwas herausreißen können.
      Selbst wenn die Dialoge und Handlung noch so mies sind, kann man mit Körpersprache und Mimik sehr viel bewirken.


      Schauspieler müssen sich ja aber auch entwickeln. Und wenn sie nur solche langweiligen Charaktere spielen muss, dann kann sie sich auch nicht beweisen. Aber vielleicht kann ich auch nicht objektiv sein, da ich ein wenig verknallt in Emilia bin.
      Death
      Und wenn sie nur solche langweiligen Charaktere spielen muss, dann kann sie sich auch nicht beweisen.


      ​Totalversagen bei "ich bin traurig" und "Erschrecken" hat nichts mit dem Anspruch der Rolle sondern mit dem Anspruch der Darstellung zu tun. Clarke ist Til Schweiger mit Titten, nur kann sie ihre zwei Gesichtsausdrücke nicht mal gut.

      Aber vielleicht kann ich auch nicht objektiv sein, da ich ein wenig verknallt in Emilia bin. ​


      ​Na dann - Liebe macht ja bekanntlich blind.
      I have been despised by better men than you.
      Mir gefällt die Idee eines young Han Films mal gar nicht, da ist es für mich unerheblich wer mitspielt. Frau Clarke ist bestimmt nicht die beste Schauspielerin (irgendwo zwischen Megan Fox und Emma Roberts), aber viel tam-tam muss man um sie auch nicht machen. Mich stört viel mehr, dass Lucas Arts/Disney sich an bekannte "Marken" halten (Han Solo, Obi Wan, Boba Fett/Kopfgeldjäger, auch Rogue One), und diese melken wollen, anstatt mal neue Wege zu gehen.
      Vielleicht ist man aufgrund der Prequels noch immer vorsichtig, aber das Problem mit dieser Trilogie war nicht, dass man neue Ideen ausprobiert hat, sondern die Ausführung, "räusper*George*hust". Na gut, Medichlorianer (oder wie die heißen) oder der Jedi-Orden waren tatsächlich miese Ideen.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!

      HappyTime wrote:

      Mich stört viel mehr, dass Lucas Arts/Disney sich an bekannte "Marken" halten (Han Solo, Obi Wan, Boba Fett/Kopfgeldjäger, auch Rogue One), und diese melken wollen, anstatt mal neue Wege zu gehen.


      Wobei man ja davon ab 2021 abrückt - es kommen noch Episode 8 und 9 sowie die Spin-Offs zu Solo und Kenobi, anschließend gibt es dann die neue Trilogie die dann auch neue Wege geht.
      Ich finde dieses Vorgehen übrigens sehr clever und nachvollziehbar. Disney geht die ersten Jahre auf Nummer sicher und läutet dann ab 2021 die nächste Phase ein, die in einer anderen Zeit spielt und wo es neue Orte und Charaktere gibt.
      Klar könnte man auch jetzt schon eine andere Richtung einschlagen, aber bei so einer großen Marke ist mir ein gewisses Maß an Vorsicht lieber.

      HappyTime wrote:

      Vielleicht ist man aufgrund der Prequels noch immer vorsichtig


      Ganz bestimmt ist das ein Grund.
      Passenderweise hat der YouTube-Kanal "diefilmfabrik" heute eine sehr subjektive, aber unterhaltsame Review zu Episode I veröffentlicht - definitiv sehenswert.



      HappyTime wrote:

      Medichlorianer


      Midi-Chlorianer :)