Schmilzt die Mauer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      LemanRuss86 schrieb:

      Mal eine Theorie: Das Horn des Winters konnte bisher nicht gefunden werden. Da aber Victarion das Drachenhorn hat, mit dem er die Drachen befehligen kann und es niemand für möglich hielt, dass es dieses gibt, wird es dass andere auch geben. Wenn Daenarys die wiedergeborene Ashor-Ahai ist, dann ist der General der Anderen, den man in der fünften Staffel sieht, wohl der Herold des anderen Gottes. Was wenn er das Horn des Winters besitzt und damit die Mauer einstürzt bzw. damit einen schlummernden Eisdrachen weckt, der unter der Mauer liegt und dieser die Mauer zerstört? Gestützt wird die Theorie dadurch das, als das erste mal das Drachenhorn geblasen wurde, die Lungen des Bläsers verbrannte und damit nur ein echter Ashor-Ahai es nutzen kann, wie Daenarys. Dieser General der Anderen ist aus Eis, d.h. das Horn des Winters kann auch nur von einem Wesen aus Eis geblasen werden, weshalb es auch vielleicht keiner gefunden hat, weil es die ganze Zeit in seinem Besitz war.


      Zuerst einmal: Herzlich Willkommen im Forum :)

      Dann vorweg:
      Um Gottes willen, lass Serieninhalte aus dem Buchbereich - du wirst sonst direkt als Begrüßung einige wütende Posts lesen dürfen.
      Immerhin lesen hier Leute, die die Serie nicht gucken und sich nicht von ihr spoilern lassen wollen.

      Da besagter "General" eh nur eine Erfindung aus der Serie ist, wird er wohl keine Rolle in den nächsten Büchern spielen.
      Es gibt auch Hinweise darauf, dass Jon Joramuns Horn auf der Faust gefunden hat.
      Dort war ein altes Horn, was mittlerweile in Altsass im Besitz von Sam ist. Hmm, interessant... Wenn man bedenkt, dass Jaqen jetzt in Altsass ist...
      Ich gehe so oder so fest davon aus, dass Sam in Besitz des Horns ist, der Fundort würde passen.

      Außerdem ist Victarions Horn mit valyrischen Glyphen versehen, und es wird auch gesagt, dass jeder Mensch, der versucht es zu bedienen sterben wird.
      Es geht darum sich das Horn durch einen anderen Bläser zu Eigen zu machen, um damit Drachen kontrollieren zu können.
      Und dass dem Sklaven von Euron die Lunge verbrannt ist, macht auch Sinn:
      Immerhin ist es eine Art von Magie, die wohl im Zusammenhang mit den alten Vulkanen Valyrias oder mit Drachenfeuer steht.
      Daher glaube ich nicht daran, dass Azor Ahai das Horn ohne Probleme bedienen könnte, immerhin würde dann der Sinn von dem "Beherrschen" des Horns verlorengehen. Und es wäre nicht allzu besonders, weil theoretisch eh jeder damit Drachen kontrollieren könnte.
      Danke auch! :) Und ja sry, hätte ich nicht tun sollen. In der Serie läuft sowieso einiges schon anders. Jaqen ist in Altsass....weiß ich gar nicht mehr....hmhm...würde sogar passen, da es ja eine Art Assassinengilde neben einer normalen Kirche für tausende von Göttern ist und somit den Tod bringen. Nun ja Azor Ahai ist der "Champion" von R'hlorr, dem Herrn des Lichts und Feuers und Daenarys hat das Feuer ja überstanden, also wird auch etwas Feuer in ihrer Lunge nichts ausmachen. Vielleicht werden die Glyphen dadurch gebrochen bzw. eine Art "Antizauber" Es bleibt spannend, vorallem wie die Anderen im Norden Westeros mit den Drachen von Valyrier zusammenhängen.

      LordSerry schrieb:

      LemanRuss86 schrieb:

      Nun ja Azor Ahai ist der "Champion" von R'hlorr, dem Herrn des FEUERS und Daenarys hat das Feuer ja überstanden, also wird auch etwas Feuer in ihrer Lunge nichts ausmachen.


      GRRM hat schon bestätigt, dass die Geburt der Drachen ein einmaliges, magisches Erlebnis war. Dany an sich ist nicht Feuerimmun.


      Dann bin ich mal gespannt wär es sein sollte, oder es vielleicht auch nur ein Ammenmärchen der roten Priesterschaft ist, den Stannis ist der Auserwählte nicht, selbst der blinde Maester Aemon erkennt das, da er keine Hitze seines Schwertes spürt und einmalig ist es auch nicht, immerhin kehrt ja Lady Catlyn von den Toten zurück.

      EDIT: Aaaah mein Fehler sry, Azor Ahai wird nur als derjenige bezeichnet, der allein Lichtbringer aus dem Stein zieht und wird auch nicht als feuerimmun bezeichnet. Wenn Daenarys der wiedergeborene Azor Ahai sein sollte....wo würde sich wohl Lichtbringer befinden? Im alten Valyrien vielleicht bei den Vulkanen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „LemanRuss86“ ()

      Ich pack's jetzt einfach mal hier rein.
      Es wird immer von Joramuns Horn in Zusammenhang mit dem Fall der Mauer gesprochen. Aber es gibt da noch die eine Aussage, dass die Mauer die Anderen solange abhält, wie die Nachtwache treu bleibt.
      Nachdem, was sich zuletzt alles so im Castle Black ereignet hat, frage ich mich, ob da die Mauer noch lange stand hält. Sie muss ja nicht unbedingt gleich zusammenkrachen. Aber was wäre, wenn durch den Mord an Jon der Zauber, der die Mauer auch schützt, aufgehoben wird? Coldhands kann ja bisher nicht durch, weil er durch den Zauber abgehalten wird.
      Also die Möglichkeit sähe ich jetzt auch noch. Die Mauer bricht nicht buchstäblich zusammen, sondern bietet keinen 100%-igen Schutz mehr.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Wenn man bedenkt, dass es schon andere Fälle gab, in denen an der Mauer Verrat herrschte (so gab es mal zwei Festungskommadanten, die den Lord Kommandanten gekillt haben), sehe ich das eher weniger.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont
      Zumal die Mauer spätestens nach der Revolte bei Craster in Gefahr sein müsste. Dort wurde das Gastrecht verletzt und Lord Commander Mormont eiskalt ermordet. Von Jons Wildlingspolitik mag die Wache halten was sie will, aber mit seiner Ankündigung gegen Winterfell zu ziehen, hatten sie doch gute Gründe ihn abzusetzen.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Da das mit dem Verrat nicht ganz hinhaut, formuliere ich Narannias Theorie mal ein bisschen um:
      Wäre es möglich, dass der Zauber aufgehoben wird, wenn kein einziger richtiger Nachtwächtler mehr an seinem Posten ist? Mit Benjen verschwunden, Sam in Oldtown und Jon wasauchimmer dürfte die Anzahl derer, die ihren Eid vor einem Weirwood geleistet haben nicht mehr allzu groß sein... :hmm:
      We all must choose. Man or woman, young or old, lord or peasant, our choices are the same. We choose light or we choose darkness.

      Ser Pounce schrieb:

      Da das mit dem Verrat nicht ganz hinhaut, formuliere ich Narannias Theorie mal ein bisschen um:
      Wäre es möglich, dass der Zauber aufgehoben wird, wenn kein einziger richtiger Nachtwächtler mehr an seinem Posten ist? Mit Benjen verschwunden, Sam in Oldtown und Jon wasauchimmer dürfte die Anzahl derer, die ihren Eid vor einem Weirwood geleistet haben nicht mehr allzu groß sein... :hmm:


      Ach du würdest es auf die begrenzen, die noch an die alten Götter glauben? Interessant!
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Ab wann reden wir denn von "auf Posten"? Sam ist auf Befehl des LC in Oldtown. Natürlich kann eine Pflichtverletzung seinerseits noch folgen, aber aktuell vertritt er noch genauso die Interessen der Nachtwache, wie es Jon getan hat, als er vorgegeben hat sich den Wildlingen anzuschließen.

      Wenn man die Treue der Nachtwache, als Bedingung für die Standfestigkeit der Mauer heranzieht, könnte man übrigens auch eine Brücke zu "Es muss immer ein Stark auf Winterfell sein!" schlagen. Bran the Builder soll sich immerhin für beide Festungen verantwortlich zeigen und für beide wurden bereits Bedingungen erwähnt, die vielleicht auf Blutmagie schließen lassen. Wie Storm's End in diese Reihe passt, weiß ich nicht, aber der Legende nach war er da noch ein kleiner Junge.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Ich denke nicht,dass es einen Unterschied macht ob man seinen Schwur nun auf die Alten Götter oder auf Die Sieben geleistet hat. Bowen March und seine Leute sind meiner Meinung nach schon "richtige Nachtwächtler",die den Anschlag auf Jon begehen,weil ihnen eben die Mauer und die Wache so viel bedeuten,dass es ihnen nicht möglich ist Jons Abweichen von diesem Ursprung zu akzeptieren und das kleine Übel für sie darin besteht den eigenen Lord Commander zu verraten und zu ermorden.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „onyx“ ()

      onyx schrieb:

      dass es ihnen nicht möglich ist Jons Abweichen von diesem Ursprung zu akzeptieren

      Das klingt irgendwie verharmlosend. Marsh war sicherlich nicht mit Jons Politik einverstanden und man kann nur spekulieren, ob er sonst auch aktiv geworden wäre. Dem Attentat voraus ging allerdings eine Ansprache Jons, die sinngemäß etwa so klingt:"Ich ziehe jetzt mit den Wildlingen gegen Winterfell (also einem Teil des Reiches, das ich zu beschützen geschworen habe), aber ich will der Nachtwache nicht schaden!"
      Man kann darüber streiten, wie wichtig Prinzipientreue ist, wenn die Zeiten so kompliziert sind, wie im Lied. Allerdings hätte unter diesen Bedingungen praktisch jedes Mitglied der Nachtwache die Pflicht, den Kommandanten zu erdolchen.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

      Brigthroar schrieb:

      Das klingt irgendwie verharmlosend

      Das sollte es nicht und ich kann Jons Handeln auch nachvollziehen,gerade was die Wildlinge betrifft ,verstehe aber dass dies alles für den eben prinzipientreuen March furchtbar sein muss...und er sich wohl leider nicht anders "zu helfen weiß".Winterfell hat dann wohl das Fass zum Überlaufen gebracht.Gut heißen kann ich ein solches Verhalten natürlich keinesfalls.
      Edit : Nicht nur nicht gutheißen,sondern auch keinesfalls verharmlosen.
      Ich mag Jon zudem sehr gern.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „onyx“ ()

      onyx schrieb:

      Ich denke nicht,dass es einen Unterschied macht ob man seinen Schwur nun auf die Alten Götter oder auf Die Sieben geleistet hat. Bowen March und seine Leute sind meiner Meinung nach schon "richtige Nachtwächtler",die den Anschlag auf Jon begehen,weil ihnen eben die Mauer und die Wache so viel bedeuten,dass es ihnen nicht möglich ist Jons Abweichen von diesem Ursprung zu akzeptieren und das kleine Übel für sie darin besteht den eigenen Lord Commander zu verraten und zu ermorden.

      Ich wollte gar nicht sagen, dass ich Marsh und Konsorten für keine richtigen Nachtwächtler halte, sondern mehr, dass ursprünglich tatsächlich nur die Männer Mitglieder wurden, die den Eid auf die alten Götter geschworen haben. Die Idee kam mir in Bezug auf den geheimen Durchgang. Wie kann die Weirwood-Tür (und damit die Grünseher/Alten Götter) wissen wer ein Mitglied der Nachtwache ist, wenn dieser seinen Eid nicht vor einem Weirwood geleistet hat?
      Ich glaube, dass es kein Zufall war, dass Sam aus einer Laune heraus auf die Alten Götter geschworen hat, sondern dass das nötig war, um ihn zu einem richtigen Nachtwächtler zu machen. Und da würde Narannias Theorie vielleicht reinpassen.
      We all must choose. Man or woman, young or old, lord or peasant, our choices are the same. We choose light or we choose darkness.

      Ser Pounce schrieb:

      Die Idee kam mir in Bezug auf den geheimen Durchgang. Wie kann die Weirwood-Tür (und damit die Grünseher/Alten Götter) wissen wer ein Mitglied der Nachtwache ist, wenn dieser seinen Eid nicht vor einem Weirwood geleistet hat?

      Hmm...hört sich schon logisch an und gerade im letzten Jon-Kapitel machte es ja wieder den Eindruck als wären die Augen der Bäume (allerdings keine Weirwoods) auf Beobachtungspunkte gerichtet.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison

      Ser Pounce schrieb:

      Die Idee kam mir in Bezug auf den geheimen Durchgang. Wie kann die Weirwood-Tür (und damit die Grünseher/Alten Götter) wissen wer ein Mitglied der Nachtwache ist, wenn dieser seinen Eid nicht vor einem Weirwood geleistet hat?


      Genau an den Durchgang hatte ich dabei eben auch gedacht. Nur an dem Spruch kann es ja nicht liegen, denn ich denke mal Coldhands kennt den Schwur auch und würde ja sonst durchkommen. Wir haben bisher nur mitbekommen, dass Menschen durch sind, die den alten Göttern anhängen. Man hat bisher also noch nicht mitbekommen, dass ein Anhänger der neuen Götter passiert hat. Oder was passiert, wenn ein Anhänger der alten Götter einen Anhänger der Neuen mitnehmen würde?
      Kann das Tor im Nightfort evtl. von Bloodraven geöffnet werden?
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Narannia schrieb:

      Kann das Tor im Nightfort evtl. von Bloodraven geöffnet werden?

      Das definitiv, immerhin war der Mann mal Lord Kommandant der Nachtwache.
      Das nur Leute wirkliche Nachtwächter sind, die ihren Eid vor einem Werholzbaum abgelegt haben, finde ich ziemlich schlüssig, skeptisch bin ich nur, in wie fern das mit dem Einstürzen, bzw. der Deaktivierung des Schutzzaubers der Mauer zusammenhängt.
      The living should smile, for the dead cannot.
      nur da gibt es noch einige, die ihren Schwur vor dem Herzbaum abgelegt haben - z.b die Neulinge, die Jon in ADWD zu Rekruten macht wie Satin.
      und Bowen Marsh ist auch aus dem Norden - vermutlich auch Anhänger der Alten Götter
      "Die Lust an der Macht hat ihren Ursprung nicht in der Stärke, sondern in der Schwäche." Erich Kästner