Schmilzt die Mauer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Eine tragende Säule des ganzen Plots ist die MAUER.
      (Wir hatten ja auch mal eine )
      Ein Durchbruch ("blaue Blume") wird ja immer mal erwähnt -
      was mein Ihr, wird dieses Monstrum am Ende fallen/ schmelzen?

      Bin mir sicher, dass Martin viele irdische Analogien einbaut, und in diesem Falle sind alle bekannten Mauern irgendwann gebrochen
      (der Limes wurde von den Germanen überrannt, die Grosse Mauer von Tschingis- und Batu Khan, die Berliner Mauer sowieso, und auch die zwischen Californien und Mexico (ja, da gibt's auch eine!) ist ja so undurchlässig auch nicht).
      Das die Mauer an einigen Stellen "durchlässig" ist, wird ja an mehreren Stellen im Buch bekanntgegeben. Doch das dieses gewaltige Bauwerk fällt, ist momentan nicht wahrscheinlich.
      Man kann in Westeros nur begrenzt weltliche Vergleiche ziehen. Selbst wenn, die Chinesische Mauer steht auch noch!
      Ja Horn des Winters, aber das wurde doch (und wie immer Spoileralarm) im Lager vom Freien König gefunden von Jon (oder jemand andern?) und befindet sich demnach in Besitz der Mauer oder in der Hand von Stannis
      also van daher im Moment steht die Mauer, außer nat. das Horn kommt mal abhanden
      ...Also gibt es doch etwas, das die Mauer fallen lassen KANN (das Horn)....

      Ich meine ja, dass die Mauer zum Ende des Zyklus etwas Störendes sein könnte - - weil NOCH ETWAS VIEL SCHRECKLICHERES ALS DIE ANDEREN über Westeros herienbrechen wird....
      und dann brauchen die (die = unsere Helden) den König jenseits der Mauer!
      Und vorher muss die fallen.

      Was haltet Ihr von dieser These?

      P.S.: Da Ihr ja alle so auf die alten adeligen Grundsätze von wegen Geburt & so steht: Wieso ist eigentlich der König jenseits der Mauer kein legitimer König?
      Ich meine, er ist der legitimste & demokratischste King in unserer Saga!
      Mance rules!

      Dann sage ich es mal, die Mauer wird nicht von Menschenhand zerstört!

      Zur Sache mit Mance, kommt drauf an von woaus mans betrachtet.
      In Westeros hat König sein, etwas mit Adel zu tun. Mit Hierarchie und in gewisser Weise Unterwerfung.

      Ich erinnere mich noch vage daran, wie Mance mal mit Jon ein Gespräch führte. Da sagte er das er gar kein richtiger König ist. Die Leute nennen ihn so, doch jeder kann im Grunde machen was er will. Es gibt keine Gesetze an die sich das Freie Volk halten muss. Sie machen halt was er sagt. Dennoch grenzt das ja schon an Anarchie.

      Das Freie Volk hat ihn zu Ihrem König gemacht. Für sie ist er legitim.
      @ArtFantasy: Na ja, im Augenblick sieht es eher so aus, als ob die Mauer von allen, also auch von Mance, gewünscht sei.
      Von daher denke ich nicht, dass unsere Helden die Mauer selbst einreißen werden. Interessant ist die These jedoch allemal, schließlich ist das Horn des Winters nun in den Besitz der Nachtwache gelangt und es ist schwer vorstellbar, dass GRRM so etwas wichtiges grundlos geschehen lässt.
      Ich persönlich glaube übrigens, dass die Mauer fällt. Dafür gibt's keinen bestimmten Grund, ich finde einfach, es würde zur Story passen.
      @Jaime: Genau so!
      Mit dem "...ETWAS SCHRECKLICHERES" könnte eventuell gemeint sein:
      - das alte Valyria ersteht wieder , oder:
      - die Anderen sind doch nur Ursache, die Wirkung ist doch R'hollor, und der alleine (oder das?) ist doch schon schrecklich genug

      Die Mauer ist aus EIS, R'hollor ist das FEUER - Ein Lied von Eis und Feuer eben...

      (obwohl diese Metapher natürlich viel diffiziler in anderen Plots von Westeros wirkt - Der Norden versus der Süden, Die Starks versus die Targaryens mit ihren Tierchen, kalte Grausamkeit versus heisse Leidenschaft (huuhh..); Jonnyboy (auf der kalte Mauer) und Ygritte (vom Feuer geküsst), usw., usw.
      Ich glaube auch, dass die Anderen nur die Spitze des Eisberges sind.
      Sicher gibt es auch einen engen Zusammenhang zwischen ihnen und R'hllor, es kann kein Zufall sein, dass beide zur gleichen Zeit erscheinen.
      Gut möglich ist, dass die Anderen auf Seiten des großen Widersachers von R'hllor stehen, was Melisandre zu einer Kämpferin für das Gute machen könnte.

      Die Mauer muss bestehen, mMn wäre es äußerst unklug dieses alte Gemäuer zu zerstören.
      An unterschiedlichsten Stellen wird immer wieder erwähnt, dass diese mit Hilfe der Magie das Reich vor Eindringlingen schützt.

      Da sehe ich so wie Jaime 2002 - dass die Anderen die Vorboten sind... Von etwas viel größerem und schlimmeren als wir uns das je vorstellen konnten...
      Der Winter naht...

      Alte Nan schrieb:

      Da sehe ich so wie Jaime 2002 - dass die Anderen die Vorboten sind... Von etwas viel größerem und schlimmeren als wir uns das je vorstellen konnten...


      Und was soll das sein? Das Einzige, dass erwähnt wurde ist ein Eisdrache. Abgesehen von der Theorie, dass er in der Mauer eingeschlossen ist, wäre dieser wohl die einzige Möglichkeit etwas schlimmeres als die Anderen einzubauen, weil GRRM wohl kaum aus dem Nichts noch schlimmere Monster einführen kann ohne eine gewaltige Menge an Respekt zu verlieren.
      Und auch Eisdrachen halte ich für unwahrscheinlich, weil die ja auch nur in einem Nebensatz erwähnt werden oder irre ich mich?

      LordSerry schrieb:

      Alte Nan schrieb:

      Da sehe ich so wie Jaime 2002 - dass die Anderen die Vorboten sind... Von etwas viel größerem und schlimmeren als wir uns das je vorstellen konnten...


      Und was soll das sein? Das Einzige, dass erwähnt wurde ist ein Eisdrache. Abgesehen von der Theorie, dass er in der Mauer eingeschlossen ist, wäre dieser wohl die einzige Möglichkeit etwas schlimmeres als die Anderen einzubauen, weil GRRM wohl kaum aus dem Nichts noch schlimmere Monster einführen kann ohne eine gewaltige Menge an Respekt zu verlieren.
      Und auch Eisdrachen halte ich für unwahrscheinlich, weil die ja auch nur in einem Nebensatz erwähnt werden oder irre ich mich?



      zum Beispiel der Eisdrache...
      der schlummert schön unter der Mauer und damit schützt diese die Völker vor ihm ;)
      Der Winter naht...
      Mal eine Theorie: Das Horn des Winters konnte bisher nicht gefunden werden. Da aber Victarion das Drachenhorn hat, mit dem er die Drachen befehligen kann und es niemand für möglich hielt, dass es dieses gibt, wird es dass andere auch geben. Wenn Daenarys die wiedergeborene Ashor-Ahai ist, dann ist der General der Anderen, den man in der fünften Staffel sieht, wohl der Herold des anderen Gottes. Was wenn er das Horn des Winters besitzt und damit die Mauer einstürzt bzw. damit einen schlummernden Eisdrachen weckt, der unter der Mauer liegt und dieser die Mauer zerstört? Gestützt wird die Theorie dadurch das, als das erste mal das Drachenhorn geblasen wurde, die Lungen des Bläsers verbrannte und damit nur ein echter Ashor-Ahai es nutzen kann, wie Daenarys. Dieser General der Anderen ist aus Eis, d.h. das Horn des Winters kann auch nur von einem Wesen aus Eis geblasen werden, weshalb es auch vielleicht keiner gefunden hat, weil es die ganze Zeit in seinem Besitz war.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher