Feuer und Blut - Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros Bd. 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      ssnake schrieb:

      HappyTime schrieb:

      Ist das in der Buchversion auch so?


      Nicht im Geringsten. Mein besonderer Liebling ist Unsieg Gipfel (für Unwin Peake).


      Ernsthaft?? Das kann doch nicht deren Ernst sein? Also sorry, das ist einfach nur noch selten dämlich. Selbst mit mittelmäßigen Google-Skills kann man innerhalb weniger Minuten herausfinden, wo die etymologische Herkunft des Namens "Unwin" herkommt. Mit Sieg hat das ja nunmal nicht das Geringste zu tun! Das Suffix "-win" (übrigens im Deutschen in Erwin durchaus auch vorhanden!) bedeutet nämlich "Freund". Und "Unwin" kann zwar (später) durchaus "Unfreund" also "Feind" bedeuten, das Präfix kommt aber ursprünglich wohl eher von "hun" und bedeutet "Bärenjunges"... "Unsieg" ist das Lächerlichste, was man sich an Übersetzung vorstellen kann. Da die Silbe "-win" in Erwin ohnehin auch im Deutschen bekannt ist, hätte man - wenn man schon irgendeine Art Übersetzung haben möchte, evtl. "Baerwin" nehmen können. "Baerwin Gipfel", wenn es denn sein muss, ist jedenfalls sinnvoller als "Unsieg" -das klingt nicht mal nach nem Namen!

      Also ich kann ja zumindest prinzipiell verstehen, wenn man die englischen Namen in einem Fantasy-Roman ins Deutsche übertragen möchte - aber dann bitte noch mit einem Fünkchen Sinn und nicht einfach nur völlig dämlich drauf los übersetzt.
      "Dann geh. Es gibt andere Welten als diese."

      Neu

      Finnigan schrieb:

      Ernsthaft?? Das kann doch nicht deren Ernst sein? Also sorry, das ist einfach nur noch selten dämlich. Selbst mit mittelmäßigen Google-Skills kann man innerhalb weniger Minuten herausfinden, wo die etymologische Herkunft des Namens "Unwin" herkommt. Mit Sieg hat das ja nunmal nicht das Geringste zu tun! Das Suffix "-win" (übrigens im Deutschen in Erwin durchaus auch vorhanden!) bedeutet nämlich "Freund". Und "Unwin" kann zwar (später) durchaus "Unfreund" also "Feind" bedeuten, das Präfix kommt aber ursprünglich wohl eher von "hun" und bedeutet "Bärenjunges"... "Unsieg" ist das Lächerlichste, was man sich an Übersetzung vorstellen kann. Da die Silbe "-win" in Erwin ohnehin auch im Deutschen bekannt ist, hätte man - wenn man schon irgendeine Art Übersetzung haben möchte, evtl. "Baerwin" nehmen können. "Baerwin Gipfel", wenn es denn sein muss, ist jedenfalls sinnvoller als "Unsieg" -das klingt nicht mal nach nem Namen!

      Eine gute und sehr nachvollziehbare Erklärung, auch Deinen Namensvorschlag finde ich vollkommen ok. Teil das doch mal dem Verlag so mit. Dann muss sich der Lektor mal mehr anstrengen. Eine Freundin von mir, die mal Übersetzungen machte, erzählte, dass der Übersetzer tatsächlich nur stur übersetzt, in die gefällige und teilweise sprachlich richtige Form (mashed potatoes -> zermatschte Kartoffeln -> Kartoffelpüree) bringt es dann der Lektor.

      Finnigan schrieb:

      Also ich kann ja zumindest prinzipiell verstehen, wenn man die englischen Namen in einem Fantasy-Roman ins Deutsche übertragen möchte - aber dann bitte noch mit einem Fünkchen Sinn und nicht einfach nur völlig dämlich drauf los übersetzt.

      Dem stimme ich voll und ganz zu.