Wie hätte euer bitter-süßes Ende ausgesehen? (Vorheriges Thema: Wünsche und Erwartungen)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Moebius wrote:

      Nur: Ned war der Vater.


      Oder zumindest Schwiegervater :vain: (Hatte im Tippspiel auf Gendry getippt)

      Moebius wrote:

      Der hatte halt das Problem, dass er nicht reden konnte.

      Dany wird noch etwas sagen können: "Auch du, mein Neffe Jonus?"


      Wer ist Jonus? Noch ein heimlicher Targaryn? 8|
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones

      The Late Nina wrote:

      :rofl:
      Mir fällt ehrlich gesagt auch kein befriedigendes Ende mehr ein. Ich hätte Sansa auf dem Thron ja immer für total abwegig gehalten, aber vielleicht tötet Jon Daenerys, dankt selbst als König direkt wieder ab und übergibt das Zepter an seine nächste Verwandte, und das wäre Sansa. Die herrscht dann mit Tyrion als Hand...oder so...

      Wobei ich glaube, dass die exakte Thronfolge nicht mehr gar so wichtig ist. Wer drauf sitzt, sitzt halt drauf. Von der Legitimation wäre aber als erstes Bran dran. Der passt allerdings besser ins Rechenzentrum als in den Thronsaal. Sansa würde ich lieber in Winterfell sehe. Gerade nach dieser Staffel. Arya ist dann die jüngste und am wenigstens sesshafte (einen Makel, den man Bran zB auch nicht vorwerfen kann ;) ).

      SuSansa wrote:

      Oder zumindest Schwiegervater (Hatte im Tippspiel auf Gendry getippt)

      Na, da kommt eher Bran und es kommt der ultimative Polizei- und Schnüffelstaat. ^^ "Der letzte Bauer vor Tiefwald Motte hat gerade zu seiner Frau gewitzelt, dass ich keinen mehr hochkriege. Köpfen! Aber sofort!"
      What's with all these awards? They're always giving out awards. Best Fascist Dictator: Adolf Hitler.

      Moebius wrote:

      Von der Legitimation wäre aber als erstes Bran dran.

      Nicht ganz. Als Erstes wäre Gendry Baratheon dran. Dany hat den Krieg gewonnen. Sie ist jetzt faktisch Königin, wenn auch nicht gekrönt. Damit wird Gendrys Titel rechtskräftig. Stirbt Dany jetzt oder verzichtet oder was auch immer, hat Gendry den höchsten Anspruch (nach Jon natürlich). Will Gendry auch nicht, hat niemand wirklich Anspruch, weil Linie Tagaryen und Linie Baratheon weg sind. Dann wäre vielleicht noch Tyrion als Kandidat dran, weil er eben der Bruder von Cersei ist...


      Edit: Da meine Vermutung evtl. einem Leak ähnelt (welchen ich nicht gelesen habe), setze ich meinen Post mal in einen Spoiler. Danke Mircaulix für den Hinweis.
      Show Spoiler
      Wie dem auch sei:
      Sam führt sowas wie Demokratie ein
      Bran wird als König gewählt.
      Jon tötet Drogon
      Arya tötet Dany
      Tyrion wird Berater von Bran
      Bronn bekommt Rosengarten
      Sansa bleibt im Norden
      Arya geht zu Gendry

      Post was edited 1 time, last by “Thronar” ().

      Na, ich meinte schon die Stark-Sprösslinge. Ansonsten geht es nach Jon, er ist der Erbe. Dany hat jetzt nach ihrer eigenen Definition den Thron nur gestohlen. Und Jon ist nunmal Targaryen und Stark.
      What's with all these awards? They're always giving out awards. Best Fascist Dictator: Adolf Hitler.

      donjon7592 wrote:

      @Thronar Jetzt lasst doch bitte endlich mal den Blödsinn mit der Demokratie bleiben.
      Ungebildetes Volk = nix Demokratie

      Wir haben auf einem Großteil der Welt Demokratie und du behauptest hier "ungebildetes Volk = nix Demokratie"? Ich behaupte mal, dass der Großteil der Bevölkerung in jedem Land keine Ahnung von Politik oder den Wahlprogrammen hat. Noch dazu haben wir ein System mit teilw. vielen Parteien mit immer unterschiedlichem Wahlprogramm und es klappt doch auch....

      Das was ich meine ist "Hier habt ihr 5 Personen zur Wahl, wählt euren König selbst". Ich habe nie etwas von heutiger Demokratie geschrieben sondern von "sowas wie Demokratie".
      Wo ist das Problem? Aber klar, dass als "Blödsinn" abzutun ist sicherlich einfach. Genau der gleiche Blödsinn wie andere Theorien.

      Thronar wrote:


      Wir haben auf einem Großteil der Welt Demokratie und du behauptest hier "ungebildetes Volk = nix Demokratie"? Ich behaupte mal, dass der Großteil der Bevölkerung in jedem Land keine Ahnung von Politik oder den Wahlprogrammen hat. Noch dazu haben wir ein System mit teilw. vielen Parteien mit immer unterschiedlichem Wahlprogramm und es klappt doch auch....


      In Westeros hat ein Großteil der Bevölkerung nicht mal Grundschulkenntnisse in Mathematik, Lesen und Schreiben.
      Von den Adligen wird ja sogar relativ viel "gewählt" (Robb, Jon, Euron...) aber der Gewählte ist dann auch die unangefochtene Nummer 1.

      Ich finde Sansa auch nicht mehr so unrealistisch (dieses ganze Gefasel von "klügster Mensch den ich kenne" (Arya)..), würde sie aber auch lieber im Norden sehen (Stark auf Winterfell, sollte dort auch bleiben).
      Aber Jon ist eigentlich die einzige Lösung, die wirklich konsequent und sinnvoll wäre. Tyrion kann in Westeros nicht regieren.

      Grunkins wrote:

      Thronar wrote:


      Wir haben auf einem Großteil der Welt Demokratie und du behauptest hier "ungebildetes Volk = nix Demokratie"? Ich behaupte mal, dass der Großteil der Bevölkerung in jedem Land keine Ahnung von Politik oder den Wahlprogrammen hat. Noch dazu haben wir ein System mit teilw. vielen Parteien mit immer unterschiedlichem Wahlprogramm und es klappt doch auch....


      In Westeros hat ein Großteil der Bevölkerung nicht mal Grundschulkenntnisse in Mathematik, Lesen und Schreiben.
      Von den Adligen wird ja sogar relativ viel "gewählt" (Robb, Jon, Euron...) aber der Gewählte ist dann auch die unangefochtene Nummer 1.

      Ich finde Sansa auch nicht mehr so unrealistisch (dieses ganze Gefasel von "klügster Mensch den ich kenne" (Arya)..), würde sie aber auch lieber im Norden sehen (Stark auf Winterfell, sollte dort auch bleiben).
      Aber Jon ist eigentlich die einzige Lösung, die wirklich konsequent und sinnvoll wäre. Tyrion kann in Westeros nicht regieren.


      So sehe ich das auch, zu Thronars Verteidigung muss man jedoch sagen, dass sich zumindest in der Nachtwache ja ein ähnliches System etabliert hat und stimmt, beim Kingsmoot auf den Eiseninseln ist das auch so.

      Im kleinen, also bei einer übersichtlichen Anzahl von "Wählern" und Kandidaten, könnte das ja auch ggf. funktionieren, wenn man z.B. den eigenen Dorfvorstand wählt. Über einen ganzen Kontinent hinweg, ohne Netzwerke der Informationsbeschaffung, halte ich das für unmöglich.

      Selbst Zeitungen würden nichts bringen, wenn niemand lesen kann. Im Endeffekt würde es darum gehen, wer am meisten Geld hat um die Leute mittels Mundpropaganda zu überzeugen.

      Ich kann mir die Logistik und den Ablauf der Wahl auf einem Kontinent wie Westeros auch nur schwer vorstellen.

      Jaehaerys wrote:

      Im kleinen, also bei einer übersichtlichen Anzahl von "Wählern" und Kandidaten, könnte das ja auch ggf. funktionieren, wenn man z.B. den eigenen Dorfvorstand wählt. Über einen ganzen Kontinent hinweg, ohne Netzwerke der Informationsbeschaffung, halte ich das für unmöglich.

      Selbst Zeitungen würden nichts bringen, wenn niemand lesen kann. Im Endeffekt würde es darum gehen, wer am meisten Geld hat um die Leute mittels Mundpropaganda zu überzeugen.

      Ich kann mir die Logistik und den Ablauf der Wahl auf einem Kontinent wie Westeros auch nur schwer vorstellen.

      Genau, im Kleinen funktioniert es bereits.
      Niemand spricht ja auch hier von ganz Westeros; im Sinne von allen Menschen.
      Nicht von der Hand zu weisen ist allerdings, dass zumindest der Adel sehr wohl die einzelnen Häuser und wohl auch die wichtigsten Personen kennt und womöglich auch schon getroffen hat.
      Man kann sich von den Kandidaten in Adelskreisen (dazu zähle ich jetzt auch mal Kastellane und Maester) also wohl ein relativ gutes Bild machen.
      Natürlich spielen dort gewisse persönliche Vorlieben mit. Aber das ist ja auch heute nicht anders.
      Wie sollte man das also logistisch darstellen? Nun also man hat die Raben oder eben den Land-/Seeweg. So eine Wahl hat auch früher nicht mal eben so von heute auf morgen stattgefunden.
      Man sendet Raben aus und fordert jedes Haus bzw. jeden eigenständigen "Landesteil" auf eine Wahl zu treffen und so abzustimmen. Oder man bittet eben alle wichtigen Personen nach Königsmund oder Drachenstein oder wohin auch immer zu kommen bzw. einen Vertreter zu senden.
      Also Wahlen in dieser Art laufen schon immer so ab. Egal wo auf der Welt.
      Logistisch gibt es da also durchaus Wege.

      Nochmal, damit niemand sich hier wieder auf den Schlipps getreten fühlt: Ich spreche weder von einer Demokratie im heutigen Sinne. Ich sage nicht, dass es jetzt Parteien gibt oder jeder Bauer wählen geht.
      Ich rede von einer demokratischen Monarchie, in der der Adel seine Stimme für seinen Favoriten abgeben darf.

      Edit: Ich möchte auch nochmal darauf hinweisen, dass es ein Gedankenspiel ist. Eine Idee, kein Fakt!
      Da es hier um Wünsche geht ...

      Bittersweet war einmal, so fangen keine Märchen an, sondern Tragödien..

      Wenn schon nicht bittersüß dann bitte richtig tragisch, ohne alberne Wight Hunt und dergleichen. Auch wenn ich überhaupt keine Tragödien mag, ziehe ich sie dann doch einem Wischi-Waschi-Ende vor, das mich dann vermutlich emotional nur wenig bis gar nicht berührt.

      ....................................................................................................................

      Meine Vorstellung für ein tragisches Ende:

      Sansas Saat geht auf
      Varys vergiftet Daenerys, weil er in Jon den besseren Herrscher sieht.
      Greyworm tötet den Verräter Varys....verzichtet aber auf einen weiteren Rachefeldzug weil:
      unter dem Einfluss von Missandei, verlassen alle die zu Dany gehören Westeros und bringen ihre tote Königin nach Hause, nach Essos.
      Die kleine Armee der Nordleute hat keine Chancen gegen die Übermacht von Cersei und geht vor den Toren von KL unter.
      Jon, Arya und Tyrion finden dabei den Tod.
      Der wehrlose Norden ist Cersei ausgeliefert, und ... Sansa.
      Sansa wird nun Opfer ihrer eigenen Saat, die Intrige richtet sich gegen sie selbst - Winterfell wird zerstört und sie nach KL gebracht.
      Cersei bedankt sich bei ihr, mit ihrem unnachahmlichen süffisanten Lächeln, für die tatkräftige Unterstützung zur Beseitigung der Drachenkönigin und somit auch zur Zerschlagung der nordischen Armee, bevor sie Sansa mehr oder weniger gnädig hinrichten lässt.

      Schwenk in den Norden:
      Der Nachtkönig und sein Heer der Untoten hat die Mauer erreicht.
      Einen Drachen hat er nicht, dafür aber das sagenumwobene Horn des Winters.
      Das Horn erklingt zum ersten Mal - der Klang lässt die gewaltige Mauer erzittern und mit ihr jede lebende Seele im Umkreis.
      Das Horn erklingt zum zweiten Mal - noch stärker - die Mauer erbebt in ihren Grundfesten und mit ihr die Erde
      Das Horn erklingt dann ein letztes Mal - es folgt ein gewaltiges Beben und Bersten, und wir sehen wie dieses mächtige Bauwerk, das Jahrtausende überstanden hat, in einem ohrenbetäubenden Lärm in sich zusammenstürzt.
      Das Beben verklingt und eine Totenstille legt sich wie ein dunkler Schatten auf die Landschaft und auf unser Gemüt.
      Wir spüren, wie sich die kalten Winde erheben und gen Süden wehen....
      Der Nachtkönig hebt den Arm und gibt das Signal...

      Schwenk Königsmund:
      Cersei steht an ihrem inzwischen etablierten Lieblingsplatz am Fenster mit einem Glas Wein in der Hand.
      Cerseis Mund umspielt ein feines, selbstzufriedenes Lächeln, wer könnte ihr das verdenken? ..alle Feinde besiegt, das Spiel der Throne gewonnen, ihre Gedanken bleiben verborgen, doch wir können sie gut erahnen...
      Wie sie so sinnierend aus ihrem geliebten Fenster blickt, weht ihr plötzlich ein eisiges Lüftchen entgegen, sie zieht ihr Schulteruch enger um sich, verschränkt fröstelnd die Arme und wendet sich ab....
      Wir sehen Königsmund, die ersten Schneeflocken fallen leise und immer stärker werdend auf die abendliche Stadt.

      Schwenk Norden:
      Der Nachtkönig reitet gemächlich auf seinem fahlen Pferd auf uns zu, gefolgt von seinen Weißen Wanderern und der grausigen Armee der Untoten.
      Das Bild gleitet über sie hinweg, wir sehen, wie sich diese nicht enden wollende Armee der Dunkelheit langsam doch stetig vorwärts ihren Weg Richtung Süden bahnt...
      Ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit legt sich wie ein düsterer Schleier auf unsere Seelen..
      Die Apokalypse hat begonnen - Westeros ist verloren - Niemand kann das Unheil aufhalten -
      Endzeitstimmung...Abspann.....
      ....................................................................................................................

      noch ganz gefangen in dieser düsteren Stimmung, starre ich nach dem Abspann immer noch auf den Bildschirm, ich atme mehrmals tief durch, um diese verdammte Beklemmung abzuschütteln....
      ich seufze schwer, mache es dann wie Cersei und schenke mir erst mal ein Glas Rotwein ein...puh
      _____________________________________
      Wenn schon bitter, dann richtig bitter ^^

      The Late Nina wrote:

      :rofl:
      Mir fällt ehrlich gesagt auch kein befriedigendes Ende mehr ein. Ich hätte Sansa auf dem Thron ja immer für total abwegig gehalten, aber vielleicht tötet Jon Daenerys, dankt selbst als König direkt wieder ab und übergibt das Zepter an seine nächste Verwandte, und das wäre Sansa. Die herrscht dann mit Tyrion als Hand...oder so...


      Das ist genau das, von dem ich schon seit JAHREN sage, dass es genau so passiert (außer Tyrion als Hand, Davos würde ich sagen) und an diesem Punkt ist es noch wahrscheinlicher und keineswegs abwegig!!! Liebe Sansa-Hasser (Finale-Spekulation)



      Post was edited 1 time, last by “Hodor23” ().

      Moebius wrote:

      The Late Nina wrote:

      :rofl:
      Mir fällt ehrlich gesagt auch kein befriedigendes Ende mehr ein. Ich hätte Sansa auf dem Thron ja immer für total abwegig gehalten, aber vielleicht tötet Jon Daenerys, dankt selbst als König direkt wieder ab und übergibt das Zepter an seine nächste Verwandte, und das wäre Sansa. Die herrscht dann mit Tyrion als Hand...oder so...

      Wobei ich glaube, dass die exakte Thronfolge nicht mehr gar so wichtig ist. Wer drauf sitzt, sitzt halt drauf. Von der Legitimation wäre aber als erstes Bran dran. Der passt allerdings besser ins Rechenzentrum als in den Thronsaal. Sansa würde ich lieber in Winterfell sehe. Gerade nach dieser Staffel. Arya ist dann die jüngste und am wenigstens sesshafte (einen Makel, den man Bran zB auch nicht vorwerfen kann ;) ).

      Aber Bran schlägt ja schon immer Winterfell aus, weil er meint, er ist nicht mehr Bran, sondern der Dreiäugige Rabe...

      Hodor23 wrote:



      Das ist genau das, von dem ich schon seit JAHREN sage, dass es genau so passiert (außer Tyrion als Hand, Davos würde ich sagen) und an diesem Punkt ist es noch wahrscheinlicher und keineswegs abwegig!!! Liebe Sansa-Hasser (Finale-Spekulation)


      Aber Sansa mag Davos nicht besonders und zu Tyrion hat sie eine Verbindung

      The Late Nina wrote:


      Aber Sansa mag Davos nicht besonders und zu Tyrion hat sie eine Verbindung


      Erstens glaube ich, dass sich das bis dahin geändert haben könnte (bzw. jetzt schon geändert hat, wobei ich dir Recht gebe, dass es kaum Szenen zwischen den beiden gab, aber sein Einsatz für Jon und für alle könnte für sich sprechen; ich denke, sie hat längst gesehen, dass er ein gute und fähiger Mann ist; sie hat ihm halt misstraut, da er für Stannis gearbeitet hatte, aber das ist lange her...)

      Und zweitens, was Tyrion betrifft, ich fürchte da wird sie keine Wahl haben, da ich den das Finale leider nicht überleben sehe ;( Warten wir's ab...

      Hodor23 wrote:

      The Late Nina wrote:


      Aber Sansa mag Davos nicht besonders und zu Tyrion hat sie eine Verbindung


      Erstens glaube ich, dass sich das bis dahin geändert haben könnte (bzw. jetzt schon geändert hat, wobei ich dir Recht gebe, dass es kaum Szenen zwischen den beiden gab, aber sein Einsatz für Jon und für alle könnte für sich sprechen; ich denke, sie hat längst gesehen, dass er ein gute und fähiger Mann ist; sie hat ihm halt misstraut, da er für Stannis gearbeitet hatte, aber das ist lange her...)

      Und zweitens, was Tyrion betrifft, ich fürchte da wird sie keine Wahl haben, da ich den das Finale leider nicht überleben sehe ;( Warten wir's ab...


      Kommt drauf an, wer schneller ist - Daenerys oder ihr Killer ;)

      The Late Nina wrote:

      Aber Bran schlägt ja schon immer Winterfell aus, weil er meint, er ist nicht mehr Bran, sondern der Dreiäugige Rabe...

      Ich kann Bran mir auch nicht wirklich vorstellen, aber jetzt wo Sansa immer wahrscheinlicher wird, suche ich halt nach Alternativen. So stark hat sie sich nämlich auch nicht aufgedrängt. Wie wäre folgender Kompromissvorschlag: Alle lehnen ab und Königin wird das Dienstmädchen, welches gerade den Tisch abräumt. Hausmädchen Nr. 3, Deckerin der Tische, Schenkerin des Weins, die erste ihres Namens. Das wäre doch auch eine schöne Lösung aus dem Volk..
      What's with all these awards? They're always giving out awards. Best Fascist Dictator: Adolf Hitler.
      User Avatar

      Post by “SnowHow” ()

      This post was deleted by “Dreenan Kel Zalan”: “Leaks” ().