Der Nachtkoenig

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Der Nachtkoenig

      Ich moechte euch mal Fragen, was ihr denkt, warum der Nachtkoenig in den Krieg zieht. Welches Motiv hat er?
      Ist er einfach das personifizierte Boese? Oder hat er einen Grund fuer sein Handeln? Kann es sein, dass er in den Lebenden deshalb einen Feind sieht, weil diese aus welchen Gruenden auch immer zu unrecht diese Welt beherrschen? Ist er ein Koenig eines Volkes, welches irgendwie unterdrueckt wurde und hat er deshalb eigentlich nur den Wunsch, so zu "leben", wie es seinem uralten Brauch entspricht?

      Oder anders gefragt, ist er einfach nur das Gegenstueck zu Gut und handelt deshalb instinktiv boese, oder koennte da was anderes hinterstecken?
      Die Kinder des Waldes erschufen vor langer Zeit den Nachtkönig, damit Selbiger sie in der Verteidigung gegen die Menschen aktiv unterstützen kann. Er wurde also als Waffe gegen die Menschheit ins Dasein gerufen. Diesem Programm folgt er anscheinend noch heute, weshalb er bestrebt ist, die Menschen zu eliminieren. Indem er Verstorbene "reanimiert" und rekrutiert, gewinnt er an Macht, wodurch er die Menschheit mit zunehmender Effektivität und Destruktivität zu bekämpfen vermag.

      Wenn man von der Prämisse ausgeht, dass es sich bei dem Herrn des Lichts um eine Gottheit handelt, müsste man eine Polarität wahrscheinlich verneinen, denn der Nachtkönig ist definitiv kein Gott, sondern er ging aus einem normalen Menschen hervor, weswegen er kein äquivalentes Gegenstück zum Feuergott sein kann.

      Andererseits ist es mehr als fraglich, ob der Rote Gott tatsächlich eine göttliche Wesenheit darstellt. Denn was spricht konkret dagegen, dass der Herr des Lichts nur eine mysteriöse und auf bislang ungeklärte Weise wirksame Kraft ist, welche die Menschen mittels spezieller Rituale nutzbar machen können? Die dem Herrn des Lichts zugeschriebene Göttlichkeit ist also möglicherweise lediglich eine menschliche Interpretation bisher nicht nachvollzogener Phänomene. Unter anderem zum Zwecke der Abwehr von Angst und Unsicherheit tendieren Menschen bekanntlich dazu, mehr oder weniger fundierte Deutungen und Erklärungen für Unbekanntes/Unbestimmtes zu ersinnen.
      Ich war gestern mal auf Youtube unterwegs und bin auf ein Video gestossen, in dem sich jemand mit dem NK beschäftigt hat. Der Verfasser hat sich gefragt, warum der NK ausgerechnet jetzt aktiv wird. Und warum er Jon bereits mehrere Male verschont hat. Und er hat die Vermutung aufgestellt, dass er vielleicht auf der Suche nach einem Nachfolger ist. Er meinte dann, dass der NK jemanden mit "magischem Blut" suchen würde. Und dass Jon das wohl in sich hätte (Targaryen und Stark), aber schon zu alt wäre. Und dann hat er den Bogen irgendwie zu Craster gespannt und vermutet, dass Jon und Dany ihr gemeinsames Kind an den NK opfern, damit die lange Nacht beendet wird.
      Ziemlich schräg, ich weiß. Aber ich dachte, ich poste es mal rein.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Also wenn sich das mit dem Night King mal eben so in den ersten Folgen erledigt, wäre ich aber doch enttäuscht. Er wurde so lange als DER Schrecken aufgebaut und ist sooo lange durch die Eiswüste gelatscht. Da kann er nicht einfach ruckzuck weg sein. :(

      Ansonsten finde ich das Video mit seiner Theorie für die Serie recht realistisch. Für die Bücher (so sie denn jemals erscheinen werden) würde ich mir eine komplexere Lösung wünschen.

      New

      Hildegunda wrote:

      Also wenn sich das mit dem Night King mal eben so in den ersten Folgen erledigt, wäre ich aber doch enttäuscht. Er wurde so lange als DER Schrecken aufgebaut und ist sooo lange durch die Eiswüste gelatscht. Da kann er nicht einfach ruckzuck weg sein. :(

      Ansonsten finde ich das Video mit seiner Theorie für die Serie recht realistisch. Für die Bücher (so sie denn jemals erscheinen werden) würde ich mir eine komplexere Lösung wünschen.

      Tja ab Folge Drei wars das sicher mit der Bedrohung durch ihm, auf was anderes kann man zur Zeit nicht schließen.
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.
    • Users Online 1

      1 Guest