Episode 8x01 - Winterfell

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      hodor wrote:

      Crazypsycho wrote:


      Außerdem muss ja nicht Sansa den Raben losschicken. Kann bspw auch Tyrion gewesen sein.

      Lieber Himmel, ich glaube, Du hast da was gefunden!
      In 8.02 sagt Dany über Tyrion
      Show Spoiler
      entweder er ist dumm oder er ist ein Verräter. Es könnte sein, dass Tyrion die ganze Zeit Cersei informiert, dass wir in Season 7 nicht das ganze Gespäch gesehen haben.
      Das würde einiges erklären: Tyrions schlechte Beratung usw. - er ist nicht dumm, also ist er ein Verräter.
      edit: ich hab grad gegoogelt. Das ist eine verbreitete Theorie, es gibt Videos und Artikel drüber. Krass. Das war kein eiferüchtiger Blick beim Boatsex...


      Ein Verräter ist Tyrion nicht. Er gibt schlechte Ratschläge und leistet sich Fehleinschätzungen und will Lösungen finden, die für alle Seiten zufriedenstellend sind, dabei vergisst er, dass er die Hand von Daenerys ist und erstmal auf ihren Vorteil zu schauen hat.

      Allerdings weiß ich nicht, wie Dany es auffasst, wenn sie erfährt, dass Tyrion, wie ich vermute, Cersei für ihr Kind die Nachfolge von Daenerys in Aussicht gestellt hat. Es könnte schon noch unerfreulich werden für Tyrion.

      Die Vereinbarung zw. Tyrion + Cersei geschah dann in dem Teil des Gespräches, den sie uns vorenthalten haben. Ans Licht kommen könnte es durch Bran oder durch Cersei selbst, vielleicht am Tag ihrer Hinrichtung, um Tyrion noch mal eins mitzugeben.

      Annela wrote:

      hodor wrote:

      Crazypsycho wrote:


      Außerdem muss ja nicht Sansa den Raben losschicken. Kann bspw auch Tyrion gewesen sein.

      Lieber Himmel, ich glaube, Du hast da was gefunden!
      In 8.02 sagt Dany über Tyrion
      Show Spoiler
      entweder er ist dumm oder er ist ein Verräter. Es könnte sein, dass Tyrion die ganze Zeit Cersei informiert, dass wir in Season 7 nicht das ganze Gespäch gesehen haben.
      Das würde einiges erklären: Tyrions schlechte Beratung usw. - er ist nicht dumm, also ist er ein Verräter.
      edit: ich hab grad gegoogelt. Das ist eine verbreitete Theorie, es gibt Videos und Artikel drüber. Krass. Das war kein eiferüchtiger Blick beim Boatsex...


      Ein Verräter ist Tyrion nicht. Er gibt schlechte Ratschläge und leistet sich Fehleinschätzungen und will Lösungen finden, die für alle Seiten zufriedenstellend sind, dabei vergisst er, dass er die Hand von Daenerys ist und erstmal auf ihren Vorteil zu schauen hat.

      Allerdings weiß ich nicht, wie Dany es auffasst, wenn sie erfährt, dass Tyrion, wie ich vermute, Cersei für ihr Kind die Nachfolge von Daenerys in Aussicht gestellt hat. Es könnte schon noch unerfreulich werden für Tyrion.

      Die Vereinbarung zw. Tyrion + Cersei geschah dann in dem Teil des Gespräches, den sie uns vorenthalten haben. Ans Licht kommen könnte es durch Bran oder durch Cersei selbst, vielleicht am Tag ihrer Hinrichtung, um Tyrion noch mal eins mitzugeben.
      Warum sollte Tyrion so etwas machen, das er wirklich denk Cersei würde ihren Feinden zur Hilfe kommen ist schon ziemlich dumm vom ihm,vor allem da Ich denke das sie ihre Schwangerschaft nur spielt.
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.

      Farfrelsen wrote:

      Warum sollte Tyrion so etwas machen, das er wirklich denk Cersei würde ihren Feinden zur Hilfe kommen ist schon ziemlich dumm vom ihm,vor allem da Ich denke das sie ihre Schwangerschaft nur spielt.


      Die Schwangerschaft hat sie wohl nicht gespielt, aber das Kind wird sie inzwischen verloren haben.

      Ich sage auch, Tyrion ist kein Verräter. Jedoch sieht er sich als Politiker auf diplomatischer Mission ...wie er in Mereen sagte ..."ich bevorzuge den diplomatischen Ansatz"..dabei setzt er immer auf das Eigeninteresse seiner Verhandlungspartner.

      Er verhält sich zwar nicht mehr so klug wie einst, aber dass er davon ausging, Cersei schicke ihre Armee einfach so, ohne jegliche Bedingung, glaube ich unter keinen Umständen.

      Man muss doch mal den Ablauf der Verhandlung sehen:

      1. Dragon pit:
      - Cersei stimmt Waffenstillstand zu unter einer Bedingung
      Bedingung wird nicht erfüllt und Cersei lehnt Waffenstillstand ab.
      - Verhandlung ist gescheitert.

      2. Darauf folgt Gespräch mit Tyrion:
      - Ergebnis: Cersei stimmt zu und schickt zusätzlich ihre Armee in den Norden - und das plötzlich ohne Bedingung.
      - Verhandlung erfolgreich

      Ich wundere mich da wirklich, warum der Teil des Gespräches, den wir nicht sahen, so wenig Beachtung findet.
      Es kann doch nicht sein, dass Tyrion, egal wie er jetzt ist, Cersei einfach glaubt, sie hat sich geändert, weil sie schwanger ist.
      Beachten wir mal hier, wie Cersei Jamie später nannte, weil er glaubte, sie schicke jetzt noch ihre Armee und das ganz ohne Zugeständnisse in den Norden ...sie nannte ihn den dümmsten aller Lannister.
      Warum schloß sie Tyrion hier nicht ein? Weil Tyrion eben in ihren Augen nicht ganz so dumm wie Jamie ist, er hat ihr wenigstens was angeboten im Gegenzug.

      Tyrion muss also Cersei etwas in Aussicht gestellt haben: Wenn sie sich kooperativ zeigt, ihre Armee in den Norden schickt, kann er Daenerys ihr Kind als Nachfolger/in vorschlagen.
      Er setzte dabei auf ihr Eigeninteresse (ähnlich wie bei den Sklavenhändlern in Mereen).

      Nun hat er diese Vereinbarung ohne Dany getroffen, doch er war sicher überzeugt, sie dafür gewinnen zu können, sie hätte aus seiner Sicht erstens einen Grund Cersei dankbar zu sein, für ihre Armee im Norden und zweitens bekäme sie, wenn sie zustimmt, dann noch den Thron im Süden ohne weiteren Krieg dazu.

      Ich verweise auch noch mal auf ein Gespräch in Staffel 7, Daenerys/Tyrion, in dem sich Tyrion so ein Kopf machte über die Nachfolge von Daenerys.

      Sollte meine Theorie richtig sein, hoffe ich nicht, dass sie daraus einen Verrat machen. Für mich wäre es jedenfalls kein Verrat, sondern mal wieder eine fatale Fehleinschätzung der Gegenseite, die unter ihrem Eigeninteresse etwas ganz anderes versteht als Tyrion. Und das ist auch ein großer Unterschied zum alten Tyrion, der schwer misstrauisch war, immer erstmal einen Hinterhalt vermutete und sich auch darauf einstellte.
      @ Hodor,ich finde es auch schade. Meine einzige Erklärung ist, dass D&D die Infos von GRRM, die sie über Tyrion hatten, ab einem bestimmten Punkt nicht mehr verwenden wollten aus Rücksicht auf GRRM, weil sie vor ihm fertig sind. und deswegen dann Tyrions Weg umgeschrieben haben.

      Annela wrote:



      Die Schwangerschaft hat sie wohl nicht gespielt, aber das Kind wird sie inzwischen verloren haben.

      Wen sie wirklich schwanger war aber ihr Kind verloren hat, ohne das wir diesen wichtigen Moment sehen, haben die Showwriter sich echt selbst übertroffen.
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.

      Annela wrote:

      Tyrion muss also Cersei etwas in Aussicht gestellt haben: Wenn sie sich kooperativ zeigt, ihre Armee in den Norden schickt, kann er Daenerys ihr Kind als Nachfolger/in vorschlagen.


      Ich weiß nicht recht, warum Dany ausgerechnet einen Lannister-Bastard als ihren Nachfolger nehmen sollte. Stellt euch vor, das würde wieder so ein Monster wie Jeoffrey! Wenn, dann müsste das Kind so bald als möglich aus Cerseis Obhut genommen werden. Und ob diese das zulässt? Zweifelhaft. War es nicht Myrcella, die sie nicht einmal einer Amme gegeben hat?
      Warum sollte Tyrion das glauben?
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Farfrelsen wrote:

      Annela wrote:



      Die Schwangerschaft hat sie wohl nicht gespielt, aber das Kind wird sie inzwischen verloren haben.

      Wen sie wirklich schwanger war aber ihr Kind verloren hat, ohne das wir diesen wichtigen Moment sehen, haben die Showwriter sich echt selbst übertroffen.


      Es ist ja nur eine Vermutung, sie trinkt keinen Wein mehr und hatte Tränen in den Augen. Aber klar, ich finde auch, sie sollten es eindeutig zeigen oder in einem Gespräch erwähnen lassen, wenn sie nicht mehr schwanger wäre.

      Narannia wrote:

      Annela wrote:

      Tyrion muss also Cersei etwas in Aussicht gestellt haben: Wenn sie sich kooperativ zeigt, ihre Armee in den Norden schickt, kann er Daenerys ihr Kind als Nachfolger/in vorschlagen.


      Ich weiß nicht recht, warum Dany ausgerechnet einen Lannister-Bastard als ihren Nachfolger nehmen sollte. Stellt euch vor, das würde wieder so ein Monster wie Jeoffrey! Wenn, dann müsste das Kind so bald als möglich aus Cerseis Obhut genommen werden. Und ob diese das zulässt? Zweifelhaft. War es nicht Myrcella, die sie nicht einmal einer Amme gegeben hat?
      Warum sollte Tyrion das glauben?


      Ich bezweifle auch, dass Daenerys darauf eingehen würde. Und ja, Cersei würde ihr Kind auch keinem anderen überlassen.

      Wie gesagt, Tyrion setzt auf das Eigeninteresse der betreffenden Personen. Er glaubte ja auch den Sklavenhändlern, dass sie sich in ihrem eigenen Interesse an die Vereinbarungen halten. Aber Cersei müsste er eigentlich besser kennen.

      Annela wrote:

      Es ist ja nur eine Vermutung, sie trinkt keinen Wein mehr und hatte Tränen in den Augen. Aber klar, ich finde auch, sie sollten es eindeutig zeigen oder in einem Gespräch erwähnen lassen, wenn sie nicht mehr schwanger wäre.

      Ich finde das mit dem Wein ist schon eindeutig genug. Für mich ist zu 100% klar, dass Cersei nicht (mehr) schwanger ist.

      Ob sie die Schwangerschaft nur vorgetäuscht hat? Gegenüber Tyrion sicher möglich. Aber sie hat es ja auch Jaime gesagt. Und zu dem Zeitpunkt hatte sie keinen Grund ihn zu belügen.

      Crazypsycho wrote:

      Annela wrote:

      Es ist ja nur eine Vermutung, sie trinkt keinen Wein mehr und hatte Tränen in den Augen. Aber klar, ich finde auch, sie sollten es eindeutig zeigen oder in einem Gespräch erwähnen lassen, wenn sie nicht mehr schwanger wäre.

      Ich finde das mit dem Wein ist schon eindeutig genug. Für mich ist zu 100% klar, dass Cersei nicht (mehr) schwanger ist.

      Ob sie die Schwangerschaft nur vorgetäuscht hat? Gegenüber Tyrion sicher möglich. Aber sie hat es ja auch Jaime gesagt. Und zu dem Zeitpunkt hatte sie keinen Grund ihn zu belügen.


      Die Menschen im Mittelalter waren dauervoll, weil sauberes Wasser selten war. Ich glaube kaum, dass sich in Westeros um den Alkoholkonsum während einer Schwangerschaft gekümmert wird.

      hodor wrote:

      Zum Frühstück gab es Biersuppe. Kaffee trinken wir seit der Industriellen Revolution und Aufklärung. Ich habe im Geschichtsstudium über diesen Zusammenhang gearbeitet, sehr spannend.
      Stimmt, sehr spannend, danke für die Information.
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM

      Tyraxes wrote:

      Crazypsycho wrote:

      Annela wrote:

      Es ist ja nur eine Vermutung, sie trinkt keinen Wein mehr und hatte Tränen in den Augen. Aber klar, ich finde auch, sie sollten es eindeutig zeigen oder in einem Gespräch erwähnen lassen, wenn sie nicht mehr schwanger wäre.

      Ich finde das mit dem Wein ist schon eindeutig genug. Für mich ist zu 100% klar, dass Cersei nicht (mehr) schwanger ist.

      Ob sie die Schwangerschaft nur vorgetäuscht hat? Gegenüber Tyrion sicher möglich. Aber sie hat es ja auch Jaime gesagt. Und zu dem Zeitpunkt hatte sie keinen Grund ihn zu belügen.


      Die Menschen im Mittelalter waren dauervoll, weil sauberes Wasser selten war. Ich glaube kaum, dass sich in Westeros um den Alkoholkonsum während einer Schwangerschaft gekümmert wird.

      Mag sein, aber Tatsache ist, dass Cersei zuvor keinen Wein mehr getrunken hat und es nun wieder macht. Die Tränen nachdem Euron geht, tun ihr übriges.
      Noch eindeutiger geht es eigentlich kaum, ohne das sie selbst sagt sie hätte es verloren.

      Post was edited 1 time, last by “Crazypsycho” ().

      hodor wrote:

      Zum Frühstück gab es Biersuppe. Kaffee trinken wir seit der Industriellen Revolution und Aufklärung. Ich habe im Geschichtsstudium über diesen Zusammenhang gearbeitet, sehr spannend.
      Biersuppe? Krass was es so alles gibt. Aber was du sag’s stimmt, der Kaffe verdrängte zur Zeit der Industrialisierung das Bier als Hauptgetränkt in Europa und Amerika.
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.

      Crazypsycho wrote:

      Ob sie die Schwangerschaft nur vorgetäuscht hat? Gegenüber Tyrion sicher möglich. Aber sie hat es ja auch Jaime gesagt. Und zu dem Zeitpunkt hatte sie keinen Grund ihn zu belügen.


      Ich denke auch nicht, dass sie die Schwangerschaft vorgetäuscht hat, auch nicht bei Tyrion. Sie hat es ihm ja nicht gesagt, sondern er hatte es erraten, als Cersei über Familie redete und dabei die Hand auf den Bauch legte und dazu kein Wein trank.

      (Vielleicht wollten sie in der Serie ein gutes Beispiel geben, und ließen daher den Alkohol bei einer Schwangeren weg, auch wenn es im Mittelalter anders war.)