Episode 8x01 - Winterfell

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Episode 8x01 - Winterfell

      Titel: Winterfell
      Drehbuch: Dave Hill
      Regisseur: David Nutter
      Länge: 54 Minuten
      US-Erstausstrahlung: 14.04.2019 (HBO)


      Da es nur noch wenige Stunden bis zum Anfang vom Ende sind, war ich mal so frei.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.

      Post was edited 1 time, last by “The Dragonknight” ().

      Naja, klassische Auftaktepisode halt. Inhaltlich ist wenig passiert und da warens nur noch fünf Folgen. Das neue Intro ist nett, aber incl. Abspann kann man da nochmal gut 15 Minuten von der restlichen Sendezeit abziehen. Das große Wiedersehen auch nett, aber doch ziemlich kühl. Die Drachenszenen waren ebenfalls nett und werden hier sicher ihre Fans haben, aber den Computer merkte man leider ziemlich. Der Blick von Drogon am Ende aber knuffig. Dany ist irgendwie auch knuffig, stolziert als große Herrscherin durch Winterfell und hat bisher gerade mal vier Leute aus Westeros überzeugen können, ihr zu folgen. Fast wäre mit Sam ein fünfter hinzugekommen, aber leider hat sie ja den Vater und den Bruder hingerichtet. Bei Euron habe ich inzwischen immer Mario Barth vor Augen (Danke Esme :S ).

      Das Feeling ist da, Stimmung toll und zB die Botschaft vom Nachtkönig war krass und stark inszeniert.. Aber irgendwie schade, dass das Ganze jetzt wohl zu Ende gehetzt wird. Die Sam-Szene war ja auch so ein Beispiel. Direkt nach dem ersten Satz von der Hinrichtung erfahren und gleich weiter zu Jon, um diesen sofort über seine Herkunft aufzuklären. Oder Asha-Szene: Schnell und super einfach befreit und schon auf den Weg um die Eiseninseln zu befreien. Mit welchen Truppen eigentlich? Und die segeln schon wieder unten und um ganz Westeros rum, oder?

      Achja, Nahrung war endlich mal auch ein Thema. Die zwei Drachen essen also was sie wollen und knapp 30 Schafe und Ziegen an Tagen, an denen sie "fast nichts" essen. Arme, arme Bauern..
      What's with all these awards? They're always giving out awards. Best Fascist Dictator: Adolf Hitler.

      Post was edited 3 times, last by “Moebius” ().

      Bin ich die einzige, die die Folge sofort gesehen hat?
      PS: Ich bin doch nicht die einzige. Als ich anfing zu schreiben stand aber noch nichts da.

      Na dann fange ich mal an.
      Das meiste war für mich zumindest vorhersehbar.
      Show Spoiler

      Jon & Dany ziehen mit ihrer Armee in Winterfell ein.
      Die Stimmung, die Daenerys entgegen schlägt ist eisig.
      Die Lords des Nordens, vor allem die Herrin der Bäreninsel sind nicht begeistert, dass Jon das Knie gebeugt hat. Jons Antwort darauf fand ich sehr gut.
      Es gibt viele Wiedersehen: Jon & Bar, Jon & Sansa, Jon & Arya, Sansa & Tyrion Arya & Gendry.
      Jon reitet den Drachen. Er sah ja nicht sehr glücklichauf dem Drachen aus, aber seine Bemerkung nach dem Ausritt sagte was anderes.
      Jon erfährt wer er wirklich ist.
      Und Dany erzählt Sam, was mit seinem Vater und Bruder geschehen ist.Der rächt sich, indem er Jon sagt, wer er ist - sehr clever gemacht. Sam bekommt hier seine "Rache".
      Arya flirtet mit Gendry - hier bahnt sich schon die nächste Romanze an...
      Theon befreit Yara.

      Was mich etwas überrascht hat:
      - Cersei heuert ausgerechnet Bronn an um Jaime und Tyrion zu töten.
      - Dass Cersei mit Euron schläft kam jetzt auch nicht soo überraschend, sie muss ihn ja auch etwas bei der Stange halten. Ich frage mich, ob sie noch schwanger ist. Ihr Bauch war nicht zu sehen. Möglicherweise will sie Euron weis machen, ihr Kind sei von ihm. Oder die Szene, in der sie das Kind verlor, die in der letzten Staffel nicht gezeigt wurde ist wirklich passiert und sie ist nicht mehr schwanger.
      - Die Befreiung Yaras ging ziemlich schnell und komplikationslos vonstatten.
      - Arya schlägt sich auf Sansas Seite, obwohl Dany mit diesen schicken Drachen ankam. Vielleicht ist sie ein bisschen eifersüchtig, weil eine andere Frau mit ihrem Lieblingsbruder angebandelt hat? Aber sie schien sich über Gendrys Ankunft mehr gefreut zu haben als über Jons.
      - Sansa war etwas kühl Tyrion gegenüber und umgekehrt genauso. Dabei hatten sie eine recht gute Beziehung. Und sie scheint die einzige zu sein, die Cersei durchschaut.
      - Der kleine Lord Umber wurde zu einem Zeichen der WW an die Menschen.

      Ich bin mal gespannt wie die Unterhaltung zwischen Jaime und Bran abläuft. Aber da Bran ja nicht mehr Bran ist sondern der 3-äugige Rabe wird er das recht emotionslos sehen.
      Die Vorschau zeigt auch, dass die WW schon bald in Winterfell eintreffen werden. Da werden wohl erst mal Vorbereitungen getroffen werden müssen und nicht viel Zeit für weitere Gespräche sein. Z.B. dass Jon Dany sagt wer er ist. Ich weiß nicht ob er in dem Trubel die Ruhe finden wird ihr das zu sagen.


      @Moebius: Als Sansa davon anfing zu fragen, was die Armeen denn sessen sollen, da dachte ich, die Drehbuchschreiber lesen wohl hier mit. :D Das war Fanservice vom Feinsten. :D

      Post was edited 1 time, last by “Thinkerbelle” ().

      Bin ich der Erste? Ja, ich bin früh aufgewacht und habe die Folge gesehen. Und wisst ihr was? Ich habe mich total gefreut, GoT hat mich, wie euch alle, eine Phase im Leben begleitet und nun will ich wissen, was insgesamt herauskommt.
      Ich gehe davon aus, dass wer hier reinkommt, die Folge gesehen hat, also SPOILER, duh.

      Die Folge hat sich überwiegend gut angefühlt, und die Macher haben viele Feelgood-Momente eingebaut und ansonsten die Figuren für die letzte Staffel aufgestellt. Als da waren: Jon trifft Bran und Arya, die Parallelen vom Anfang von 8x01 mit 1x01, Theon befreit seine Schwester, Jon's Drachenflug (dazu später mehr), Jon trifft Sam, Jon weiß um R+L=J, usw.

      WTF Momente waren das Eintreffen der goldenen Armee, Cersei ist angenervt wegen des Fehlens der Elefanten (wollte sie ebenfalls große Tiere um zu beeindrucken), Cersei schläft mit Euron, Euron after-sex-talk, Bronn lässt sich anheuern um Jamie und Tyrion zu töten, Drogon's Blick als Dany und Jon knutschen, Bran wartet auf Jamie und es gibt einen staredown, der kleine Lord Umber ist zombitiös und beim Verbrennen wird ein Symbol sichtbar von den White Walkern / Children. So an der Wand sah es wie eine Swastika auf.

      Nun zum Drachenflug, mein einziger Kritikpunkt: der Kommentar von Dany ("war schön, dich kennengelernt zu haben") und der Flug danach störten mich. Das war sehr riskant. Natürlich hat Jon Serien-Rüstung und ihm kann in der Situation nichts passieren, aber der erste Flug Jon's spontan, unvorbereitet. Wenn Dany heimkommen würde und beichten müsste, dass Jon tot ist, weil vom Drachen abgestürzt, wär das ein schönes Galama. Man würde ihr unterstellen, ihren Konkurrenten getötet zu haben. Naja, ging gut aus. Braucht man beim Drachenflug im Norden keine Ohrenschützer? Ne Mütze? Nein? Auch gut.
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM
      Insgesamt hat mir die Folge doch sehr gut gefallen. Allerdings war sie deutlich witziger als von mir erwartet. Den Humor fand ich aber nur an wenigen Stellen gelungen und hatte teilweise "Fast&Furious"-Charme. Kein Vergleich zu den Staffeln 1-4.

      Generell hatte ich leider auch zu keinem Zeitpunkt das Gefühl in Westeros zu sein. Es scheint keinen hierarchischen Unterschied mehr zwischen Mann und Frau zu geben. Auch Ränge scheinen abgeschafft worden zu sein. Man kann mit einer Königin reden wie mit einer Hure. Bordellhuren scheinen ihre Kundschaft auch nicht mehr ernstzunehmen. Wie sich die Prostituierten gegenüber Bronn verhalten wäre in jeder mittelalterlichen Gesellschaft undenkbar und hat mich komplett aus der Welt gerissen. Ich hatte zu jedem Zeitpunkt das Gefühl ich schaue Leute aus der heutigen Gesellschaft zu, die tolle Kostüme tragen. Das diese Menschen jedoch andere Werte, Denkansätze und Moralvorstellungen haben, ist komplett verschwunden. Die Illusion in eine andere Welt einzutauchen ist nicht mehr da.

      Auch die Drachenszene hat mich kalt gelassen. Warum darf plötzlich ein Nicht-Targaryen zum Drachenreiter avancieren? Daenerys weiß ja von Jons Herkunft noch nichts. Liebt sie ihn tatsächlich, wenn sie ihm vollkommen unvorbereitet so einer gefährlichen Situation ausliefert? Warum durfte dann Daario eigentlich nie einen Drachen reiten?
      Der eigentliche Flug hat mich dann auch nicht berührt, obwohl ich mich darauf fast am meisten gefreut habe. Obwohl ich Daenerys ja nicht mag, hatte ich bei ihrem ersten Flug wirklich Gänsehaut und hatte in dem Moment wirklich Glücksgefühle und mich aufrichtig für den Charakter gefreut.
      Auch die Chemie zwischen Jon und Daenerys stimmt einfach nicht. Finde ich sehr schade, da gerade die beiden Schauspieler mit ihren vorherigen Partner wunderbare und glaubhafte Pärchen dargestellt haben.

      Das hört sich jetzt alles sehr negativ an. Es gab aber auch einige Lichtblicke. Sansa war wieder einmal großartig. Ich bewundere wirklich, wie Sophie Turner es mit ihren jungen Jahren schafft, so damenhaft, selbstsicher und eiskalt zu wirken. Sansa ist einer der wenigen die wirklich den Ernst der Lage versteht und mit ihren wirtschaftlichen Themen zumindest etwas Realismus aufkommen lässt. Auch Arya fand ich super. Ich fand es stark, dass sie Sansa verteidigt. Ich hatte schon die Befürchtung, dass sie und Jon eine Einheit gegen Sansa bilden.

      Mein absolutes Highlight war aber Sam. Schauspielerisch defintiv der beste in dieser Episode. Seine Szene hat mich als einzige wirklich berührt. Ich mochte Daenerys noch nie, aber nun hege ich nur noch Abscheu ihr gegenüber. Wie man so unverfroren und eiskalt jemanden den grausamen Mord an der halben Famille offenbaren kann, ist absolut unverfroren und unmenschlich.

      Sehr schade war jedoch, dass Petyr Baelish nicht thematisiert wurde. Ich hätte so gerne gesehen, wie Varys auf den Tod seines Gegenspielers reagiert.

      Letztendlich hat die Episode, bis auf den Humor, aber genau das abgeliefert, was ich erwartet haben. Daher bin ich sehr zufrieden und freue mich auf die kommenden Wochen. Euch allen viel Spaß beim Schauen :)
      There is no justice in the world. Not unless we make it.
      Naja, das mit Bronn war halt um die Figur im Spiel zu halten. Mehr Drama als irgendein unbekannter Killer und machen wird er es eh nicht. Btw. was macht eigentlich Brienne so? Gut auch, dass sich die Freudenmädchen zu den Folgen des Napalmangriffs geäußert haben.

      Ansonsten bot diese Folge halt beides. Die Dany und Jon-Fans werden wieder die große Liebe gesehen haben. Und die andere Seite eine weiteren Schritt Richtung großes Drama und wohl Mad D. Irgendwas muss aber aufgrund von Jons Herkunft noch kommen. Einfach trotzdem beide für immer glücklich und nur noch die beiden Schlachten vor der Hochzeit wäre viel zu wenig für diese Geschichte.
      What's with all these awards? They're always giving out awards. Best Fascist Dictator: Adolf Hitler.
      Fangen wir mit dem nicht so gelungenen Teil an: Dany und Jon...
      Gerade die Drachenszene fand ich zu aufgesetzt.
      Und dann noch Danys arroganter Kommentar bezüglich Sansa... Aber hey, das war immerhin in Charakter.
      Ausserdem wirkt Cerseis Frust über die Elefanten völlig fehl am Platz.

      Höhepunkte:
      Der kleine Lord Umber brennt vor Leidenschaft!
      Sams Zusammentreffen mit Dany.
      Sams Gespräch mit Jon bezüglich R+L=J.
      Zudem ist Brans gesamte Art klasse. Ich bin gespannt ob es zu einem “klärenden“ Gespräch mit Jaime kommt.

      Vllt später noch mal mehr zu dem Thema.
      The north remembers, and the mummer's farce is almost done. My son is home.

      Moebius wrote:

      Gut auch, dass sich die Freudenmädchen zu den Folgen des Napalmangriffs geäußert haben.
      Allerdings haben sie sich unangemessen für eine solche Gesellschaft und ihren Job verhalten. Die Anmache gegenüber Qyburn war allerdings spannend.

      Frage: hat jemand von euch gesehen, was Arya Gendry aufgezeichnet hat? Ich habs so schnell so klein nicht erkennen können. Ich habe mir Sky Ticket besorgt, am PC läuft es nicht und am Tablet kann ichs nicht nochmals anstarten. Keine Ahnung wieso. Will Arya ihren Dolch einschmelzen lassen für eine Art Lanze? Wie ihren Stock?

      Ach ja, zum Nightking. Ich höre gerade jemand, der argumentiert, dass es eine Art Frankenstein Geschichte ist / geben wird. Das entspräche ja meiner Vorhersage.
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM
      Eine Folge wie sie zu erwarten war. Alle Charaktere wurden in Position gebracht und das ein oder andere "kleine" Missverständnis aufgeklärt. Allerdings bin ich beim Gedanken daran, dass es nur noch 5 Folgen sind sehr skeptisch, ob es am Ende nicht zu gehetzt wirkt.
      Alleine die Schlachten gg, die WW sollten, wenn man sie daran misst wie sehr sie 7 Staffeln lang aufgebaut wurden, eigentlich einen sehr großen Part einnehmen. Dann kommen da noch politische Ränkespiele & Debatten + Cersei-Endgame & Cleganbowl (sollte er denn kommen - aber irgendwas muss ja mit Frankenberg passieren) hinzu. Liebesszenen und die Titten wollen wir ja auch nicht vergessen.

      War es wirklich notwendig in dieser Folge gleich 3 paar Brüste zu zeigen ? Und wie haben es Tormund, Ed und Beric lebend von der Mauer herunter und bis zur Umber-Burg geschafft ? Die hatten auch keinerlei sichtbare Wunden oder Prellungen.

      Moebius wrote:

      Naja, das mit Bronn war halt um die Figur im Spiel zu halten. Mehr Drama als irgendein unbekannter Killer und machen wird er es eh nicht.
      Da wäre ich mir nicht so sicher. Er ist ein Söldner, und der Schauspieler sagte, dass die Fans Bronn hassen werden für das was er in dieser Staffel tut - das spricht dafür, dass er zumindest versucht einen der beiden zu töten. Wobei der Schauspieler auch was Falsches gesagt haben könnte.

      DailyMotion wrote:


      Frage: hat jemand von euch gesehen, was Arya Gendry aufgezeichnet hat? Ich habs so schnell so klein nicht erkennen können. Ich habe mir Sky Ticket besorgt, am PC läuft es nicht und am Tablet kann ichs nicht nochmals anstarten. Keine Ahnung wieso. Will Arya ihren Dolch einschmelzen lassen für eine Art Lanze? Wie ihren Stock?
      Mir sah das wie eine Speerspitze oder eine Pfeilspitze aus. Vielleicht will sie den NK aus der Entfernung mit einem Pfeil erschießen. Sie ist eine gute Bogenschützin und in einem der Trailer war eine Hand mit einem Bogen zu sehen, die ich für Aryas Hand gehalten habe.

      Sky Ticket läuft auf meinem Computer auch nicht mehr seit sie diese blöde App haben. Ich schau jetzt direkt auf HBO mit einem VPN, das mich in den USA lokalisiert. Aber ich vermisse Thronecast - diese englische Serie, in der sie sehr humorvoll die Episode diskutieren, meist mit einem der Schauspieler zusammen.

      PS: Hier in dem Video ist es auch zu sehen bei 11 min 43 sec:

      Post was edited 2 times, last by “Thinkerbelle” ().

      Inhaltlich gibt es ja eigentlich nicht viel zu sagen zu der Folge, da nicht wirklich etwas passiert ist. Zumindest nichts unerwartetes. Ich fand die Dialoge etwas platt geschrieben. Beispielsweise: "Deine Schwester mag mich nicht". Ja und? Daenerys wirkt hier eher als die neue Freundin des Lieblingssohnes der Familie, die er das erste mal seiner Familie bei einem Abendessen vorstellt, als wie die absolute Herrscherin von Westeros. Hat sie das Bedürfnis von jedem ihrer Untertanen gemocht zu werden? Falls ja habe ich einen Tipp: Gefangene verbrennen katapultiert einen auf der Beliebtheitsskala eher auf einem Rang zwischen Nagelbettentzündung und Brokkoli.
      Auch beim Dialog am Wasserfall zwischen Jon und Daenerys habe ich spontanen Brechreiz bekommen.
      Generell ergeben manche Sachen wieder aus der in-Welt Perspektive wenig Sinn. Es ist z.B. aus Macher-Sicht nachvollziehbar, dass man Bronn noch eine Aufgabe gibt; warum Cerseis Wahl aber ausgerechnet bei dieser Aufgabe auf ihn fallen sollte, ergibt nur mäßig Sinn. Ähnliches gilt für den Drachenflug.
      Ansonsten: - mittlerweile kann man bei Ser Jaime nicht einmal mehr mit viel Wohlwollen von blondem Haar sprechen.
      - gelungener Schockmoment im Hause der Umbers
      - der Klassiker: Wo ist Ghost?
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Das war viel besser, als ich erwartet habe. Die Reunions haben bei mir voll eingeschlagen. Die Drachenszene war etwas wackelig, was das CGI angeht. Schöne kleine Einsprngsel von Humor.
      Die beste Szene war die mit Sam und Dany, gefolgt von der Sam + Jon - Szene. Ich hoffe schwer, dass Sam überlebt, er ist eh die Figur, die mir am nächsten kommt (Bücherwurm).
      Jetzt möchte ich sehen, dass Jon einen inneren Konflikt hat mit dem Wissen um seine Eltern und seiner Liebe zu Dany, letztere sich als wahnsinnig entpuppt und ...
      ...aber es kommt nie so, wie ich es will.
      Alles in allem ein überraschend guter Start.
      Mann, wie lang hab ich auf das Ende dieser Story gewartet - ich hab das erste Buch gleich bei Erscheinen gelesen damals, das gabs noch kein Blanvalet, das war noch Goldmann...
      HODOR !

      Thinkerbelle wrote:

      Sansa war etwas kühl Tyrion gegenüber und umgekehrt genauso. Dabei hatten sie eine recht gute Beziehung. Und sie scheint die einzige zu sein, die Cersei durchschaut.


      Sansa wurde zur Heirat mit Ihm gezwungen, auch wenn er Sie danach gut behandelt hat, es war sicher eine Erfahrung die sie sich gerne erspart hatte.
      Tyrion wurde durch ihr verschwinden zum Hauptangeklagten, auch wenn er weiß, dass sie nicht Schuld trägt.
      In beiden Fällen wäre eine Kuschelszene fehl am Platz.

      baelish91 wrote:

      Warum darf plötzlich ein Nicht-Targaryen zum Drachenreiter avancieren?


      Dany sah es wohl so, dass der Drache sich seinen Reiter aussucht.

      baelish91 wrote:

      Wie man so unverfroren und eiskalt jemanden den grausamen Mord an der halben Famille offenbaren kann, ist absolut unverfroren und unmenschlich.


      Nett war es nicht, aber ehrlich.

      Der übliche Staffelopener. Ich fand ihn gut gelungen.
      Facit Omnia Voluntas

      Thinkerbelle wrote:

      Mir sah das wie eine Speerspitze oder eine Pfeilspitze aus. Vielleicht will sie den NK aus der Entfernung mit einem Pfeil erschießen. Sie ist eine gute Bogenschützin und in einem der Trailer war eine Hand mit einem Bogen zu sehen, die ich für Aryas Hand gehalten habe.
      Ah, dann wirds ne Lanze sein, die sie sich machen lässt. Keine schlechte Idee. Und nachdem in Staffel 2 gezeigt wurde, dass nur wenige Schmiede valyrischen Stahl bearbeiten können, wird Gendry das nun wuppen?


      Thinkerbelle wrote:

      Sky Ticket läuft auf meinem Computer auch nicht mehr seit sie diese blöde App haben. Ich schau jetzt direkt auf HBO mit einem VPN, das mich in den USA lokalisiert.
      Naja, für die 6 Folgen wirds gehen. Ich kann dann die Folge herunterladen und bei der Arbeit schauen, statt Mittagessen?


      The Dragonknight wrote:

      Hat sie das Bedürfnis von jedem ihrer Untertanen gemocht zu werden? Falls ja habe ich einen Tipp: Gefangene verbrennen katapultiert einen auf der Beliebtheitsskala eher auf einem Rang zwischen Nagelbettentzündung und Brokkoli.
      Das ist aber schon ne Beleidigung für den Broccoli. Da Dany ja auf dem zweiten Platz der Kriegsverbrecher liegt (nach Ramsey): derstandard.at/2000101228714/G…vor-Daenerys-der-groesste


      The Dragonknight wrote:

      der Klassiker: Wo ist Ghost?
      Naja. Dire Wolfs (gibts ein deutsches Wort dafür?) sind bekanntlich sehr scheue Tiere, die man nur schwer vor die Kamera bekommt. Das Problem jedes Tierfilmers *hüstel
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM
      Ghost soll relativ viel zu sehen sein in Season 8, allerdings nicht in jeder Folge. Das wurde zumindest in diversen Interviews von den Machern gesagt. Angeblich sogar wichtige Szenen. Bin mir sicher er taucht noch auf.

      Zur Folge:

      Einiges war erwartbar. Die ganzen Wiedersehen bestimmter Figuren war vorhersehbar. Das soll keine Kritik sein, so wie die Geschichte sich entwickelt musste es ja irgendwann dazu kommen.

      Überraschend wie schnell Yara befreit wurde. Die Chemie zwischen Jon und Daenerys ist leicht oberflächlich. Das kann aber so gewollt sein. Wie zwei Menschen welche sich zwar mögen, aber sich nicht wirklich vertrauen und "vorsichtig" sind. Kann sein, dass ich da zu viel hinein interpretiere da ich schon einen Zwist zwischen den beiden erwarte. Aber so wirkt es auf mich zumindest.

      Ich glaube, dass das verbrennen von Sams Familie der Daenerys noch auf die Füße fallen wird. Ich glaube auch, dass sie später Jon als Konkurrent um den Thron ansehen wird und wenn es um den Thron geht sind die Ladys in GoT ja nicht gerade zimperlich. Könnte durchaus sein, dass sie Jon hintergeht oder gar beseitigen möchte. Allerdings erst nach dem Kampf gegen den Nachtkönig.

      Jon wird von den Schwestern gewarnt, Stichwort Familie.......wenn Jon sich entscheiden müsste, wäre wohl immer die Familie an erster Stelle. Thronverzicht, Kampf gegen Daenerys wenn die "irre" wird. Alles möglich.

      Das das Tempo so rasant werden wird, war leider zu erwarten. Wie bereits in der Staffel zuvor. Es gibt nicht mehr die vielen Handlungsstränge zu denen man blenden kann. Alleine dadurch bekam man in den ersten Staffeln einen anderen zeitlichen Eindruck. Dazu kommt, dass trotz Überlänge nicht mehr viel Zeit bleibt um sämtliche Themen abzuarbeiten. Vielleicht gibt es später mal eine BR Edition mit zusätzlichen Minuten.
      Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, und beim ersten Sehen auf die oben von meinen Vorrednern beschriebenen Mängel gar nicht so geachtet. Toll fand ich das etwas andere Intro, und mir gefiel auch die Ankunft von Daenerys und Jon in Winterfell. Das war ein bisschen wie in der ersten Staffel, als Robert Baratheon mit Hofstaat einreitet, nur alles deutlich weniger pompös und irgendwie abgerissener. Zeigt auch ganz schön, dass jetzt Krieg und es mit dem Strahlen und Pomp nicht mehr so weit her ist.

      Jon Snow sagt den entscheidenen Satz für die weitere Staffel: "I don´t want a crown." Sonst wurden alle - wenn auch manchmal sehr gehetzt (insbesondere die Sam-Tarly-Szenen) - in Position gebracht. So sehe ich auch die Drachenreitszene. Der Drache bietet sich Jon schon etwas an, aber von Danys Seite fand ich das etwas übereilt. Dass man nicht weiß, wie Beric und Konsorten von der Mauer wegkamen, hat mich nicht so sehr gestört. Das nehme ich in Filmen und Serien schon eher mal hin, dass solches nicht explizit erklärt wird. Der typische Schockmoment am Ende, wobei mir der kleine Lord Umber leid tat. Aber auch hier wiederholt sich eine Szene der ersten Folge der ersten Staffel, als dort im Wald das kleine Mädchen an den Baum genagelt ist. Langsam schließt sich der Kreis...

      Zum Thema, dass die Menschen nach unseren und nicht nach mittelalterlichen Maßstäben handeln: Mich hat gestört, dass Königin Cersei gleich mit Euron ins Bett hüpft. Er ist immer noch ihr Untergebener. Aber bei seinem Spruch mit dem kleinen Prinzen dachte ich, sie braucht einen Kindsvater und schiebt dem nächsten ein Kind unter. Auch wieder ein Zitat der ersten Staffel.

      Harry Strickland war eine Enttäuschung, den habe ich mir älter und weniger souverän und gutaussehend vorgestellt, eher etwas verpeilt. Geht es nur mir so: Die Hosen und Stiefel fand ich ein bisschen wie bei den Nazis.

      Sonst: Tolle Landschaftsaufnahmen! Ich sollte mal wieder nach Island fahren.

      Fazit: Ja, wenn ich da Buchmaßstäbe anlege, gibt es sicher etliches zu meckern, aber einfach so hat es mir gefallen. Ich analysiere ja auch sonst nicht jeden Film und jede Serien, ob da alles 100% logisch ist (was meist nicht der Fall ist). Ich glaube, mit der Einstellung fahre ich beim ersten Sehen ganz gut, hinterher merke ich sicher mehr Mängel, aber ich will jetzt auch einfach wissen, wie die Geschichte endet.
      So, hatte mir die Folge um 3:00 aufgenommen und gerade angesehen.
      Wie erwartet. Die Szenen aus dem Trailer waren wohl überwiegend aus Folge 1.
      DIe ganzen Wiedersehensszenen waren ganz nett. Arya & Jon hätte ich mir etwas herzlicher gewünscht. Da kommt sofort der Waffenvergleich (mein Auto, mein Haus, ...). :S
      Bin jetzt noch gespannt, wie das mit Jaime und Bran ausgehen wird. Aber da er ja nicht mehr Bran ist ...
      Der Drachenritt war mir zu flapsig. Hätte damit noch nicht in der ersten Folge gerechnet. Aber gut, es muss vorangehen.
      Weil hier immer mal wieder die Versorgung angesprochen wird ... von wegen, dass das auch endlich mal zur Sprache kommt: ich habe in den letzten Tagen immer mal wieder beim GOT-Marathon vorbeigeschaut und da kam das Thema durchaus nicht nur einmal zur Sprache.
      Ich fand aber gut, dass Sansa auch die Fütterung der Drachen angesprochen hat.
      Mit Dany wird da was vorbereitet. Es wird nicht nur einmal gefragt, ob Dany das auch so entschieden hätte wie Jon ... oder ob Jon das auch so gemacht hätte. Auch war die Frage von Sansa sehr berechtigt, aus welchem Grund Jon das Knie gebeugt hat. Und das mit den Tarlys wird wie ein Bumerang zurückkommen. Sie hat es Jon verschwiegen. Hm. Warum? Dürfte ein interessantes Gespräch werden, wenn er sie drauf anspricht.

      Sebastian-1990 wrote:

      Ghost soll relativ viel zu sehen sein in Season 8, allerdings nicht in jeder Folge.

      Man sollte meinen, dass der Staffelauftakt wenigstens für eine kurze Begrüßung ein ganz guter Moment gewesen wäre. Haben sie Ghost weggesperrt? So ein Tier freut sich doch, wenn das Herrchen endlich mal wieder auftaucht.

      Cersei ist über die fehlenden Elefanten nicht sehr amused. Und Euron darf endlich ran. Aber das war klar. Es wäre ein riesen Fehler gewesen, wenn sie es nicht getan hätte. Aber auch so ... er ist jetzt endlich mal über sie drübergerutscht und wird nun schauen, auf welcher Seite am meisten für ihn zu holen ist.

      Hildegunda wrote:

      Mich hat gestört, dass Königin Cersei gleich mit Euron ins Bett hüpft.

      Er hat sie schon oft genug bedrängt. Und er hat mehr als klar gemacht, dass er schnell mal die Seiten wechselt, wenn sie ihn nicht bald ran lässt. Ihr blieb fast nichts anderes übrig.

      Ist das die Armbrust, mit der Tyrion Tywin umgebracht hat?

      Das ist jetzt erst mal hängen geblieben. Werde mir die Folge heute abend nochmal ansehen.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      Post was edited 1 time, last by “Narannia” ().

      Narannia wrote:

      Ist das die Armbrust, mit der Tyrion Tywin umgebracht hat?
      Das war Joffreys Armbrust.

      Edith muss korrigierend eingreifen, dass Tyrion seinen Dad mit Joffrey's Armbrust umgebracht hat. War mir noch nie aufgefallen, aber ich habs kurz in 4x10 geprüft.
      Nobody is a villain in their own story. We're all the heroes of our own stories.
      A villain is a hero of the other side.
      GRRM

      Post was edited 1 time, last by “DailyMotion” ().

      Moebius wrote:

      Naja, klassische Auftaktepisode halt. Inhaltlich ist wenig passiert und da warens nur noch fünf Folgen....

      jo das waren auch meine Gedanken. Wie man in preview zu ep2 sieht, ist man mit den "Wiedersehensfreuden" auch noch nicht ganz durch.
      Man spielt ein wenig mit der madqueen Idee. Samwells Satz mit dem aufgeben der Krone hat schon was. Irgendwie wird das wohl die einzige spannende Frage werden.
      Die Botschaft vom Nachtkönig fand ich albern. Kann sich irgendwer vorstellen das er sowas an die Wand bastelt? Ist doch kein Hannibal Lecter.

      Generell hat man aber schon sofort das "Avenger-Problem". Zu viele Protagonisten die ihre Screentime brauchen.
      Mit Jamies Ankunft in Winterfell schließt sich der Kreis und wir beginnen wieder dort wo es angefangen hat. Was weiß Bran wohl wenn er Jamie so ansieht? Er weiß, dass er es war, der ihn vom Turm geschubst hat. Was wird er ihm gleich mitteilen? Bran saß auch bereits draußen im Hof als Sam wütend aus dem Gespräch kam in dem er erfahren hat, dass Daeneys seine Familie getötet hat (obwohl er stets unter diesen gelitten hat). Bran steuert aktuell sehr viel und lenkt es in die Bahnen. Jetzt sind fast alle bei ihm.

      Wenn er das alles weiß was gleich geschehen wird, weiß er bereits auch über die Zukunft?

      Aufgefallen ist mit die Anordnung der Arme um den armen kleinen Umber .
      Diese Symbole sind mir in der Höhle aufgefallen wo sie Drachenglas gefunden haben.

      Es wirkt wie ein Rad. Was könnte es zu bedeuten haben?

      Außerdem ist mir neben den weißen Wanderern auf der Zeichnung in der Höhle noch ein runder Kreis mit einem kleineren runden Kreis aufgefallen. Könnte das Bran/fliegendes Auge sein?
      Weiterhin habe ich mich gefragt wieso ein WW nur eine Hand hat, wie z.B. Jamie.


      Zum Thema Trailer: Ich glaube am Ende rennt Arya vor ihrer auferstanden Familie weg. Das ist wirklich maximaler Gruselfaktor, sollte das stimmen.

      Die Szene mit Arya und Jon wirkte für mich künstlich und nicht authentisch. Schade. So oft hatte ich mir gewünscht, dass Jon da ist und seine kleine Schwester beschützen kann. Aber sie wirkt ihm jetzt ebenbürtig und abgebrühter als Jon.

      Am Ende könnte Jon Deaneayrs töten, weil sie Jon als König nicht akzeptieren wird. Darauf wurde bereits hingedeutet bei dem Gespräch unter „Männern“ auf der Mauer mit Varia, Tyrion und dem wunderbaren Davos. „Dass keine Einheit für immer ist“ als sie das junge Paar beobachten.

      Euron ist so widerlich. Traurig, dass Cercei nur noch diesen Abschaum als Freund hat, dem überhaupt nichts mehr heilig ist.
      Er belügt und betrügt sie. Er ist komplett wahnsinnig. Sie pokert wahrscheinlich ihm Kind ein unterzujubeln. Nur zu welchem Zweck?

      Sansa spielt wirklich fantastisch.

      @DailyMotion Für mich sieht das aus wie eine Art Behältnis. Es lässt sich aufschrauben? Gift?

      Dass Bronn die Aufgabe bekommen hat die kleinen Brüder zu töten (um Cerceis Leben zu schützen laut Prophezeiung) liegt wahrscheinlich daran, dass er die Brüder gut kennt und dicht an sie herankommen kann. Ich denke aber nicht, dass Bronn Jamie töten wird. Oder doch? Arya könnte in der Nähe sein und dann sein Gesicht benutzen, um Cercei zu töten.

      Ich dachte auch, dass nur Menschen mit einer gewissen Abstammung auf Drachen reiten können.

      Bevor Jon und Daenerys sich trennen werden sie aber noch gegen die WW auf den 2 Drachen reiten. Oder wird sich ein Drache für Jon und gegen seine Mutter entscheiden? Unwahrscheinlich.


      Jon will keine Krone, die will aber Sansa, Daenerys und Cercei. Was will eigentlich Euron?

      Und wo ist Dario? Kommt er wieder zurück und macht Eifersuchtszenen?