Episode 8x04 - The Last of the Starks

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Episode 8x04 - The Last of the Starks

      Titel: The Last of the Starks
      Drehbuch: David Benioff & D. B. Weiss
      Regisseur: David Nutter
      Länge: 78 Minuten
      US-Erstausstrahlung: 05.05.2019 (HBO)
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Hier mal der Teaser
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.
      @Tyraxes
      Cheats an und los gehts
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.

      Tyraxes wrote:

      Farfrelsen wrote:

      @Tyraxes
      Cheats an und los gehts


      Wie bei Rome: Total War: create_unit Unsullied?
      Aber sowas von
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.
      Am Ende entpuppt sich Dario als geheime Macht hinter der goldenen Kompanie und diese läuft über.
      Wäre Schwachsinn, würde aber zu D&D passen... -.-

      Nein ich glaube nicht dran, aber die Frage womit sie Kings Landing heraus fordern wollen stellt sich jetzt halt
      The north remembers, and the mummer's farce is almost done. My son is home.
      Ich sage immer noch das Euron die Seiten wechselt und das wäre auch das einzige was jetzt noch Daenerys dabei helfen könnte Cersei heraus zu fordern. Immerhin brauchen tausend Schiffe auch eine Besatzung die sie fährt. Denn ehrlicherweise muss ich fragen: Woher kommen diese Tausend Schiffe mit den dreiköpfigen Drachen? Ich dachte die wären bei der Schlacht um Casterlystein zerstört worden.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.

      Liandra wrote:

      Ich sage immer noch das Euron die Seiten wechselt und das wäre auch das einzige was jetzt noch Daenerys dabei helfen könnte Cersei heraus zu fordern. Immerhin brauchen tausend Schiffe auch eine Besatzung die sie fährt. Denn ehrlicherweise muss ich fragen: Woher kommen diese Tausend Schiffe mit den dreiköpfigen Drachen? Ich dachte die wären bei der Schlacht um Casterlystein zerstört worden.



      ich sag dir woher die sind!
      DIE SIND EINFACH SO MIR NIX DIR NIX DA! Punkt aus

      eine weitere geniale Idee von D&D
      Das sind vermutlich die Schiffe, die man in Drachenstein gelassen hat und die Dany und Co. nach Norden geschippert haben. Ich persönlich hoffe ja, dass man einen kurzen Blick auf Weißwasserhafen werfen kann. Glaube ich aber nicht wirklich dran.

      Wie Ghost diese hirnverbrannte Idee überlebt haben soll, ach, was überrascht es mich eigentlich... Ich hoffe nur, Jon und er werden wenigstens eine gemeinsame Szene in der kommenden Folge haben. Einen Jon, der sich freut, dass Ghost überlebt hat, wie auch immer... Es muss sich um ein Wunder halten! Aber es würde mich auch nicht wundern, wenn Ghost einfach nur da steht und (wieder) keinerlei Interaktionen haben wird. Ich muss mich leider immer wieder darüber aufregen, wie man in der Serie mit den Wölfen umgeht, obwohl ich es langsam gewohnt bin (und es so viel mehr gibt, worüber man sich mehr aufregen müsste). :( Jon hat ja jetzt seinen Drachen, was soll er sich noch um Ghost kümmern, den lässt er lieber verrecken, indem er ihn mit den Dothraki blindlings in die untoten Armee rennen lässt... :cursing:
      Sehe ich es richtig, dass die verbliebenen Nordmänner Daenerys zujubeln, nachdem sie ankündigt, dass es nun den zweiten Krieg zu gewinnen gilt?

      Und was ist mit Sansas Forderung nach einer Unabhängigkeit des Nordens? Wird die auch ad acta gelegt?

      Ich weiß gar nicht, ob ich mir die nächsten Folgen noch ansehen möchte, nachdem in Episode 3 schon alles so berechenbar war. Ein langweiligeres Ende als Daenerys auf dem Thron kann ich mir nicht vorstellen

      LeilaLannister wrote:

      Sehe ich es richtig, dass die verbliebenen Nordmänner Daenerys zujubeln, nachdem sie ankündigt, dass es nun den zweiten Krieg zu gewinnen gilt?

      Und was ist mit Sansas Forderung nach einer Unabhängigkeit des Nordens? Wird die auch ad acta gelegt?

      Ich weiß gar nicht, ob ich mir die nächsten Folgen noch ansehen möchte, nachdem in Episode 3 schon alles so berechenbar war. Ein langweiligeres Ende als Daenerys auf dem Thron kann ich mir nicht vorstellen


      Bin bei dir. Mir machen die Gesichter der Starks ein bisschen Hoffnung. Glückselig sahen die nicht aus im Trailer.

      Bogues wrote:

      Liandra wrote:

      Ich sage immer noch das Euron die Seiten wechselt und das wäre auch das einzige was jetzt noch Daenerys dabei helfen könnte Cersei heraus zu fordern. Immerhin brauchen tausend Schiffe auch eine Besatzung die sie fährt. Denn ehrlicherweise muss ich fragen: Woher kommen diese Tausend Schiffe mit den dreiköpfigen Drachen? Ich dachte die wären bei der Schlacht um Casterlystein zerstört worden.



      ich sag dir woher die sind!
      DIE SIND EINFACH SO MIR NIX DIR NIX DA! Punkt aus

      eine weitere geniale Idee von D&D


      Ich glaube du vergisst Yara Greyjoy.

      DasTier wrote:

      Bogues wrote:

      Liandra wrote:

      Ich sage immer noch das Euron die Seiten wechselt und das wäre auch das einzige was jetzt noch Daenerys dabei helfen könnte Cersei heraus zu fordern. Immerhin brauchen tausend Schiffe auch eine Besatzung die sie fährt. Denn ehrlicherweise muss ich fragen: Woher kommen diese Tausend Schiffe mit den dreiköpfigen Drachen? Ich dachte die wären bei der Schlacht um Casterlystein zerstört worden.



      ich sag dir woher die sind!
      DIE SIND EINFACH SO MIR NIX DIR NIX DA! Punkt aus

      eine weitere geniale Idee von D&D


      Ich glaube du vergisst Yara Greyjoy.


      woher soll die ne Flotte haben? die wurde letzte Staffel von Euron vernichtet
      @Bogues
      Haben wir doch zum Erahnen fast gesehen: Staffel 8, Folge 1. Haben die Euron geklaut. Waren eh Schiffe aus Zauberholz, ein Mensch pro 50 Schiffe reicht völlig aus für alle anfallenden Arbeiten. Fällt Euron auch gar nicht auf, wenn 1000 der Dinger fehlen. Euron hat danach immer noch die größte Flotte, da bin ich mir sicher....