Episode 8x06 - The Iron Throne

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Meine Theorie fürs Finale ist folgende:

      Daenerys lässt Tyrion festnehmen und will ihm öffentlich in der Drachengrube verbrennen lassen. Als Drogon gerade Feuer speien will, tötet Bronn den Drachen mit einem gezielten Schuss ins Auge mit seiner Armbrust. So hat die Armbrust, die Tyrion hätte töten sollen sein Leben letztendlich gerettet. Ob Bronn es aus Freundschaft gemacht hat oder um Highgarden zu bekommen, bleibt offen.

      Daenerys verlieht darauf endgültig den Verstand. Es bricht Chaos aus und eine gewaltiges Gemetzel folgt. Die Unsullied eskortieren sie in den Thronsaal. Dort wartet Arya bereits und tötet in einem Zweikampf Greyworm und will schließlich Daenerys ermorden. Jon greif allerdings ein und macht seiner Schwester klar dass die Dinge so nicht mehr gemacht werden. Am nächsten morgen lässt er Daenerys an der gleichen Stellen wie Ned Stark vor dem gesamten Volk hinrichten. Er führt das Schwert und schlägt ihr den Kopf ab.

      Die Unsullied werden endgültig befreit und können hingehen wohin sie wollen.

      Jon verzichtet auf den Thron und macht sich vor den Fürsten für Sansa stark. Er hält eine bewegenden Rede und sagt, dass sie die bester Herrscherin wäre. Tyrion setzt er als Hand ein. Nach der Rede sagt er zu Sansa, dass sie eine gute Königin sein wird, aber kein guter Mensch ist. Er ist sehr enttäuscht von ihr und bricht den Kontakt ab. So hat Sansa zwar den Thron, aber keine Familie mehr. Bran und Meera verwalten gemeinsam Winterfell. Die Beziehung bleibt aber unterkühlt.
      Arya und Jon reisen gemeinsam mit Nymeria und Ghost nördlich der Mauer. Arya hat das ja noch nicht gesehen und nördlich der Mauer war Jon denke ich noch am glücklichsten. Dort war die Welt für ihn einfacher, seine Beziehung zu Ygritte unkompliziert und er war frei von Intrigen und Hass. Die beiden steigen letztendlich aus der Gesellschaft aus.

      Brienne wird Kommandantin der Königsgarde und dient dort als erste Frau. Sie schreibt das Weiße Buch fertig und erweitert dort Jaimes Heldentaten und hält fest, dass er bis zum bitteren Ende seiner Königin treu war.

      Ich denke vieles sind Spinnereien. Aber ich denke die Armbrust von Joffrey und Bronn werden echt noch wichtig. Ich bin sehr gespannt auf Montag :)
      There is no justice in the world. Not unless we make it.

      baelish91 wrote:



      Daenerys verlieht darauf endgültig den Verstand. Es bricht Chaos aus und eine gewaltiges Gemetzel folgt. Die Unsullied eskortieren sie in den Thronsaal. Dort wartet Arya bereits und tötet in einem Zweikampf Greyworm und will schließlich Daenerys ermorden. Jon greif allerdings ein und macht seiner Schwester klar dass die Dinge so nicht mehr gemacht werden. Am nächsten morgen lässt er Daenerys an der gleichen Stellen wie Ned Stark vor dem gesamten Volk hinrichten. Er führt das Schwert und schlägt ihr den Kopf ab.


      Fände eine Hinrichtung für den Charakter von Daenerys irgendwie zu bitter. Ein so wichtiger Charakter sollte m. M. n. nicht simpel hingerichtet werden, sondern einen Tod bekommen, der unerwartet, überraschend oder außergewöhnlich ist.

      New

      DailyMotion wrote:

      The Dragonknight wrote:

      Hier ist mein Traumende der nächsten Folge einmal bildlich zusammengefasst:



      Das ist so schön, das lasse ich mir auf ein T-Shirt drucken.
      Thank God, dass dieser Kelch an uns vorbei geht.


      Das wäre absolut grauenhaft gewesen.

      Warum so viele Schattenwölfe? Hat Ghost Babys bekommen?
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones

      New

      Shajana wrote:

      Aaaaaw, Milcheinschuss. So cute.

      :rofl:
      Ich lieg' unterm Tisch!

      Ser_Benan wrote:

      Das Bild ist echt zu viel an Kitsch

      Aber es ist doch nicht kitschig eine glückliche Ehe mit Kindern zu führen!
      (Apropos: Wo ist Daenerys I eigentlich?)
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      New

      baelish91 wrote:

      Meine Theorie fürs Finale ist folgende:

      Daenerys lässt Tyrion festnehmen und will ihm öffentlich in der Drachengrube verbrennen lassen. Als Drogon gerade Feuer speien will, tötet Bronn den Drachen mit einem gezielten Schuss ins Auge mit seiner Armbrust. So hat die Armbrust, die Tyrion hätte töten sollen sein Leben letztendlich gerettet. Ob Bronn es aus Freundschaft gemacht hat oder um Highgarden zu bekommen, bleibt offen.

      Daenerys verlieht darauf endgültig den Verstand. Es bricht Chaos aus und eine gewaltiges Gemetzel folgt. Die Unsullied eskortieren sie in den Thronsaal. Dort wartet Arya bereits und tötet in einem Zweikampf Greyworm und will schließlich Daenerys ermorden. Jon greif allerdings ein und macht seiner Schwester klar dass die Dinge so nicht mehr gemacht werden. Am nächsten morgen lässt er Daenerys an der gleichen Stellen wie Ned Stark vor dem gesamten Volk hinrichten. Er führt das Schwert und schlägt ihr den Kopf ab.

      Die Unsullied werden endgültig befreit und können hingehen wohin sie wollen.

      Jon verzichtet auf den Thron und macht sich vor den Fürsten für Sansa stark. Er hält eine bewegenden Rede und sagt, dass sie die bester Herrscherin wäre. Tyrion setzt er als Hand ein. Nach der Rede sagt er zu Sansa, dass sie eine gute Königin sein wird, aber kein guter Mensch ist. Er ist sehr enttäuscht von ihr und bricht den Kontakt ab. So hat Sansa zwar den Thron, aber keine Familie mehr. Bran und Meera verwalten gemeinsam Winterfell. Die Beziehung bleibt aber unterkühlt.
      Arya und Jon reisen gemeinsam mit Nymeria und Ghost nördlich der Mauer. Arya hat das ja noch nicht gesehen und nördlich der Mauer war Jon denke ich noch am glücklichsten. Dort war die Welt für ihn einfacher, seine Beziehung zu Ygritte unkompliziert und er war frei von Intrigen und Hass. Die beiden steigen letztendlich aus der Gesellschaft aus.

      Brienne wird Kommandantin der Königsgarde und dient dort als erste Frau. Sie schreibt das Weiße Buch fertig und erweitert dort Jaimes Heldentaten und hält fest, dass er bis zum bitteren Ende seiner Königin treu war.

      Ich denke vieles sind Spinnereien. Aber ich denke die Armbrust von Joffrey und Bronn werden echt noch wichtig. Ich bin sehr gespannt auf Montag :)


      das gefällt mir sehr gut. :thumbsup: Bin gespannt.

      New

      Ein gruseliges Bild :fie:

      Hat schon jemand daran gedacht, dass Dany jetzt auch ganz zusammenklappen könnte? Vielleicht ist es gar nicht mehr nötig sie töten....Selbstmord wäre auch eine Option.
      Dany war für mich immer eine schräge Mischung als total grausam und dann wieder mitfühlend. Ich fand sie abwechselnd bewundernswert, abartig, unfähig oder stinklangweilig, aber niemals komplett irre, daher traue ich ihr einen Zusammenbruch durchaus zu, wenn sie realisiert was sie getan hat.
      Ein Witz kann eine Idee unter der Tür durchschieben, während die Ernsthaftigkeit immer noch dagegen hämmert. Terry Pratchett

      New

      NannyOgg wrote:

      Hat schon jemand daran gedacht, dass Dany jetzt auch ganz zusammenklappen könnte?


      Ich weiß es nicht. Schließlich hat sie vor dem Massaker ja auch noch gesagt, dass das Volk sich ja auch gegen Cersei auflehnen hätte können. Dass es das nicht getan hat, könnte sie auch als Unwillen auslegen, sie als ihre neue Königin anzunehmen.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      New

      The Dragonknight wrote:

      Hier ist mein Traumende der nächsten Folge einmal bildlich zusammengefasst:




      #wasserfallbay
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.

      New

      TyrionsBecher wrote:

      Nach der Rede sagt er zu Sansa, dass sie eine gute Königin sein wird, aber kein guter Mensch ist. Er ist sehr enttäuscht von ihr und bricht den Kontakt ab. So hat Sansa zwar den Thron, aber keine Familie mehr.


      Deine Ideen kommen recht realisitisch vor.

      Nur diesen Punkt verstehe ich nicht ganz. Warum sollte Jon sauer auf Sansa sein?

      Und Bran als Lord von Winterfell? Mmh, wäre komisch, da er gerade das ja eine Folge zuvor verneint hat. Aber wer sollte sonst auf Winterfell sein? Vielleicht Sansa als Königin, weil Winterfell die neue Hauptstadt wird? Glaube ich aber ehrlich gesagt auch nicht dran.
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones