ASOIAF und seine Fans

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Wie seid Ihr zu ASOIAF gekommen?

      Ich habe ca. 2002 von meinem damaligen Freund die ersten drei Bücher im englischen Original gelesen. Ich war sofort begeistert, hatte leider außer besagtem Freund, von dem ich nach dem ersten Lesen getrennt war, niemanden mit dem ich mich darüber austauschen konnte. Irgendwann dann habe ich hier das Forum gefunden, der Austausch war und ist es großteils immer noch, großartig.

      Was habt Ihr in Eurer Zeit als Fan an Aufs-und-Abs erlebt?

      Aufs:
      Die erste Zeit hier, als wir vier Bücher hatten und so viel diskutieren konnten. Als totaler Jon-Fan dann die Erleuchtung mit R+l=J, eine Idee auf die ich nicht gekommen bin. :)
      Dann auf jeden Fall die Ankündigung der Serie. Man war das alles aufregend! Die erste Staffel, die trotz einiger Schwächen die Stimmung der Bücher eingefangen hat.

      Abs: Die wenn auch kurze Wartezeit auf AFFC war doof, die lange Wartezeit auf ADWD noch blöder. Meine Enttäuschung, dass sowohl AFFC als auch ADWD nicht an die ersten drei Bände heranreichen konnten. Dieses Gefühl dass sich GRRM verzettelt, und daher die Geschichte niemals beenden wird.

      Wie lebt ihr das Fan-sein aus (Social Media, Foren, Toys usw.)?

      Eigentlich nur hier :) Ich war auf einigen Forentreffen, habe viele Forenmitglieder kennengelernt, und anfangs wurde dort so viel über Theorien etc diskutiert. (und getrunken :) )
      "Let me tell you something about wolves, child. When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies, but the pack survives." -Eddard Stark
      Wie seid Ihr zu ASOIAF gekommen?


      Zu ASOIAF kam ich über die Serie, nachdem ich diese angefangen hatte, war ich sofort Feuer und Flamme und kaufte mir alle Bücher. (Von Blanvalet )
      Nachdem mich die Eis und Feuer Welt immer mehr gefangen nahm, entdeckte ich dieses Forum und hatte hier echt schöne und spannende Zeiten und konnte hier viel über das Thema erfahren und lernen.
      Nachdem ich die ersten drei Staffeln wirklich sehr gemocht hatte, fand ich die Serie ab Staffel 4 für mich wirklich nur noch ärgerlich und die Stimmung in den Diskussionen darüber waren damals auch nicht angenehm, also bin dann am Ende von Staffel 5 komplett ausgestiegen und habe mich, was Eis und Feuer betrifft, nur noch mit den Büchern beschäftigt.

      Was habt Ihr in Eurer Zeit als Fan an Aufs-und-Abs erlebt?


      Der Anfang meiner Forenzeit und ganz besonders der Reread waren für mich absolute Aufs.
      Kleine Abs hatte ich immer, wenn es buchtechnisch so gar nichts mehr, für mich Interessantes, zu diskutieren gab.
      Das Warten und die Ungewissheit ob da überhaupt noch was kommt sind mittlerweile auch recht frustrierend.

      Wie lebt ihr das Fan-sein aus (Social Media, Foren, Toys usw.)?


      Ausschließlich hier im Forum. Außerhalb kenne ich leider niemanden, der die Bücher gelesen hat.
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      Mal meine paar Worte, in der Kürze ;)

      hodor wrote:

      Wie seid Ihr zu ASOIAF gekommen?

      Kam über die Serie GOT und dazu das ich zwei, drei lange Sommerabende bzw. Nächte (des Jahres 2015) die erste Staffel bei einem Besuch bei meinen Eltern mit meiner Mutter (Vater war auf Kegeltour) zusammen gebingt habe zum Lied. Gegen alle anfängliche Skepsis, nachdem was ich auch negativer Kritik z.B. bezüglich Gewalt und Sexszenen gehört hatte und anfangs wenig Lust so ne Fantasy-Mittelalter-Serie zu schauen, hat es uns beiden dann doch gut gefallen. Ich habe dann (z.T. mit Freunden) auch weitere Staffeln recht schnell gesehen und parallel gegen Mitte des selben Jahres auch mit den Hörbüchern angefangen. Letztere sind ja bis zu den beiden Teilen von ADWD in der alten Übersetzung gesprochen. Während dieser Zeit bin ich schon irgendwann mal auf dieses Forum gestoßen, habe mich dann aber erst angemeldet und erst wirklich mitgelesen als ich Ende 2015 durch war ... hätte mir damals nie so eine lange Wartezeit ausmalen können oder anfangs das die Geschichte schon soo lange gesponnen wird ;)


      hodor wrote:

      Was habt Ihr in Eurer Zeit als Fan an Aufs-und-Abs erlebt?

      Nach dem spannenden Hören war es toll hier auf viele Diskussionen rund um verschiedene Kapitel der Bücher zu stossen, die letzten Wochen des Rereads hab ich noch irgendwie mitgenommen (und zur Kenntnis genommen, das vielen viel weniger als mir in ADWD gefiel ;) ) und auch immer wieder viele Besprechungen nachgelesen, eigene Rehears dazu gemacht. Ab ging es dann vorallem, als dann die neue Staffel der Serie herauskam, die mir gar nicht mehr so gefiel und mir immer fremder wurde (von totaler Ablehnung, über weiterverfolgen bis jetzt es als andere Geschichte betrachten gab es verschiedene Stadien). Ein "Fan"-Highlight war aufjedenfall nochmal das hören des Heckenritters und Teile des "Westeros" Buches die ich gelesen habe. Mit der Wartezeit ist das Interesse halt zwischendurch etwas verflacht, in den Hintergrund getreten und wird vorallem durch die Community (und manchmal über das - trotz besseren Wissens :D - Ärgern über die Serien-Handlung ) aufrechterhalten.

      hodor wrote:

      Wie lebt ihr das Fan-sein aus (Social Media, Foren, Toys usw.)?

      Eigentlich nur hier (die Ice&Fire-App zähle ich jetzt mal nicht mit), meine Mutter hat zwar inzwischen auch alle Bücher gelesen und ich kenne ein paar Serienfans im RL, aber zu richtigen Gesprächen, gar Diskussionen ist es quasi nie so wirklich gekommen. Bin froh in dieser netten Community gelandet zu sein :) <3
      Wie seid ihr zu ASOIAF gekommen?
      Seit der frühen Kindheit gelesen, Harry Potter zuerst, dann Herr der Ringe, dann kam der Einstieg in die Fantasy. Beim Suchen nach neuer Literatur im Internet von einer gewissen Reihe gelesen, die besser sein solle als HdR. Zweifelhaft geschaut. Gelesen. Überzeugt gewesen.
      Zuerst hab ich den Heckenritter gelesen, weil alle Teile in der Bibliothek ausgeliehen waren. Waren sie später immer noch. Hab dann quer gelesen, zuerst Band 3, dann 8 und dann 10 und danach aufgefüllt.
      Das war wohl im Griechenlandurlaub anno 2016. Ich weiß noch wie ich eines Abends im Restaurant die Red Wedding gelesen hab und danach den ganzen Abend traumatisiert war und erwartet habe das sich das alles als fake herausstellt.
      Insgesamt haben mich die Bücher mehr als alles andere (mit Ausnahme meiner Eltern :D) beeinflusst und haben den Hang zum Escapism, der immer schon da war, nochmal verstärkt.

      Was habt Ihr in Eurer Zeit als Fan an Aufs-und-Abs erlebt?

      Sind ja nur 3 Jahre. Die Serie hab ich anfangs mit einer gewissen Begeisterung geschaut, ab S5 kam dann extrem viel Frustration dazu.
      Erwarte das Release von Winds als absoluten Ausnahmezustand, bei dem ich mein Zimmer nicht verlassen werde bevor ich das Buch fertig habe.

      Wie lebt ihr das Fan-sein aus (Social Media, Foren, Toys usw.)?
      Bin ja recht schnell ins Forum gekommen und genieße die Gesellschaft von Gleichgesinnten absolut.
      Kenne tatsächlich recht viele Menschen die ASOIAF lesen. Die Nachbarsfamilie, hauptsächlich der Vater, ein Fan der ersten Stunde, und der seit langem befreundete zweite Sohn sind ganz wunderbare Mit-Nerds. Wir haben zusammen diverse Spiele für ASOIAF entwickelt und fachsimpeln bei jeder Party über die Bücher.
      Dann hab ich natürlich einige meiner Freunde angestiftet, die Bücher zu lesen, denen fehlt allerdings oftmals meine Nerdigkeit.
      Zum Thema Merch reicht wohl zu sagen, dassb meinem Zimmer das Prädikat "sponsored by House Targaryen" kaum verwehrt bleiben würde.
      Ach ja: Rhaegar :love:
      Rhaegar fought valiantly,
      Rhaegar fought nobly,
      Rhaegar fought honorably.
      And Rhaegar died.
      Wie seid ihr zu ASOIAF gekommen?

      Durch das Rad der Zeit von Robert Jordan, mein erster großer Fantasyzyklus.
      In Kombination mit meinen ersten Schritten im Internet Ende der 90er Jahre/Anfang der 2000er bin ich ein recht aktiver Bestandteil der Rad-der-Zeit-Community gewesen.
      Dort wurde mir das Lied ans Herz gelegt, das muss
      2002 gewesen sein. Ich habe es sofort so sehr in mein Herz geschlossen, dass ich mich bereits
      einen Monat nach Eröffnung des
      Forums hier im November 2002 anmeldete.
      Es folgten Posting-intensive Zeiten insbesondere in der Studienphase. Seit etlichen Jahren lasse ich es deutlich ruhiger angehen, bin aber im Normalfall täglich hier und kämpfe mich durch die Beiträge.

      Auf-und-Abs

      Die Wartezeiten auf die Bücher sind immer die schwierigsten gewesen.
      Auf der anderen Seite bin ich über die Jahre auch ein großer Liebhaber von Martins anderen Werken geworden. Ich darf von mir behaupten, dass es keinen fiktionalen Text von Martin gibt, den ich nicht gelesen habe und kehre immer wieder gerne in seine Welten und Kurzgeschichten zurück.
      Mit der Serie stehe ich nicht auf dem Kriegsfuß, ich halte sie im großen und ganzen für ein gelungenes Werk abseits der Buchvorlage. Ich hätte mit nur für die letzten beiden Staffeln mehr Episoden gewünscht, dann wären einige sehr gehetzt wirkende Storylines effektiver gewesen.

      Fandom

      Ich durfte George zweimal persönlich treffen, zuletzt auf der Lesereise in Hamburg.
      Früher war es auch tatsächlich noch möglich per eMail direkten Kontakt mit George zu haben.
      Ansonsten habe ich unzählige (signierte und limitierte) Bücher von George im Schrank stehen.
      Teils persönlich bei ihm bestellt (ja, das ging damals auch), heute eher die richtig teuren Schinken von Subterranean Press und dem FanPro-Verlag.
      Bei letzterem durfte ich im übrigen eine Bibliographie in der Rretrospektive beisteuern.
      Ich bin daher auch im etwas gesetzteren Alter immer noch ein ziemlicher Martin-Nerd. :crazy:

      Meine Fandomigsten Momente im Serienbereich waren 2 Interviews, die ich mit Tom Wlashiha (Jaqen) und Laura Pradelska (Quaithe)
      führen durfte und die hier in den weiten des Forums auch noch irgendwo zu finden sein müssten.


      Ein Lannister begleicht stets seine Schulden!

      Esmeralda wrote:

      2013, während der 2. Staffel bekam ich mit, dass das Ganze nicht auf einem PC-Spiel sondern einer Buchreihe beruht.
      Mich fasziniert es grade komplett wie man überhaupt denken kann, das sowas wie das Lied auf einen PC-Spiel beruht.
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.
      Wegen "Game"...
      Frag mich nicht, wie ich darauf gekommen bin... Ich war auch der festen Meinung, mir hätte das jemand erzählt, war aber nicht so. :whistling:
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I
      Wie seid Ihr zu ASOIAF gekommen?
      Ich habe mir im März 2012 am Flughafen in Santiago de Compostela eine Zeitschrift gekauft, um während des Flugs etwas zu lesen zu haben (ich glaube es war der Stern). Darin war ein Artikel zur bald startenden 2. Staffel Game of Thrones. Die Serie wurde in den höchsten Tönen gelobt, war Fantasy und hatte eine Romanvorlage, also habe ich mir mal die erste Staffel besorgt und angeschaut. Ich bin daraufhin gepackt worden (man könnte auch sagen süchtig) und habe mir günstig alle bisherigen Bücher auf Englisch gekauft. Ehe Staffel 2 erschienen war, war ich noch nicht mit dem entsprechenden Buch durch. Ehe Staffel 3 rauskam, war ich aber entsprechend weit. Als ich dann fertig mit den Bücher war, habe ich mich hier angemeldet (Juni 2013).

      Was habt Ihr in Eurer Zeit als Fan an Aufs-und-Abs erlebt?
      Es ist natürlich sehr ernüchternd immerhin schon 7 Jahre das Lied zu kennen und trotzdem noch kein neues Buch in den Händen zu halten.
      Höhepunkte waren die Diskussionen im Forum, die man gerade wenn man neu ist noch intensiver miterlebt. Auch mein erstes Forentreffen bei kait hat sicherlich dazu geführt, dass ich dem Forum lange treu geblieben bin. Ich war damals ein noch neuer User und habe das persönliche Diskutieren mit Gleichgesinnten sehr genossen. Schade, dass wir von den Büchern her da noch nicht weiter gekommen sind.
      Ich bereue bezüglich dieses Forums auch, dass ich damals nicht am ReRead teilgenommen habe. Beim nächsten mal bin ich dabei. :)

      Wie lebt ihr das Fan-sein aus (Social Media, Foren, Toys usw.)?
      Anfangs habe ich mir tatsächlich einiges an Merchandise gekauft bzw. geschenkt bekommen. Ich habe neben der Brosche der Hand z.B. auch Lannister-Poloshirts; GoT-Tassen; Einen Targ-Schal und als Krönung dieses wunderbare Daenerys-Triptychon: Klick. (Ich weiß auch nicht was mich da geritten hatte, aber es sieht in echt auch qualitativ ca. 5000mal besser aus als auf dem Bild.) Falls es wer haben möchte: es verstaubt im Keller. :D
      Ansonsten war ich neben dem o.g. Treffen noch auch drei weiteren Forentreffen mit dem Highlight auf der Tannenburg. Gerne wieder.
      "Not every man has it in him to be Prince Aemon the Dragonknight." -Wyman Manderly

      Ceterum censeo Casimirem esse delendum.
      Wie genau das passiert ist weiß ich gar nicht mehr.
      Ich weiß aber genau dass ich mal vor Jaaaahren Bücher von nem Verlag hatte die alle aus irgendeinem Grund in derselben Optik, so schwarz, violett mit Silber (ich mein mich dunel zu erinern dass es was von Weltbild war) gemacht waren wie bei einer Serie auch wenn es alles Einzelbände, Kurzgeschichtensammlungen etc. waren. Darunter war auch als Leseprobe ein Teil oder gar der ganze erste Band des Lieds. Dann kam irgendwann Game of Thrones und nach den ersten paar Staffeln gab die komplette Neuauflage der Reihe als Weihnachtsgeschenk wobei ich wirklich nicht mehr weiß ob das daran lag dass mir und meinem Bruder die Serie so gut gefallen hat oder ob wir uns an das erste Buch damals erinnert haben.
      Wie seid Ihr zu ASOIAF gekommen?

      War eigentlich eine coole Geschichte: Ich habe mit einem Studienkollegen über Fantasy Bücher diskutiert, wobei er behauptet hat ASIAF wäre "die beste Fantasy Reihe überhaupt, noch viel besser als Herr der Ringe". Das konnte ich natürlich nicht widerlegen, ohne es gelesen zu haben, also habe ich mir den 1. Band aus der Bücherrei geliehen und war begeistert. Seit Harry Potter hat mich keine Reihe mehr derart faszinieren und in die Geschichte saugen können.

      Was habt Ihr in Eurer Zeit als Fan an Aufs-und-Abs erlebt?
      Mein erstes großes Ab war schon der Anfang des 2. Bands, den ich in der alten Übersetzung (es war 1 Band ensprechend dem Englischen) ausgeliehen hatte. Die Szene mit Melisandre am Anfang war so schlecht geschrieben, dass ich die Reihe fast aufgegeben hätte.
      Großes Auf war das Erscheinen von ADWD (im Gegensatz zu vielen hier musste ich nicht mal lang warten, ich hatte die anderen Bücher erst ein paar Monate vorher fertig). Da habe ich mal einen Tag lang nur gelesen und dabei sogar das Essen fast vergessen. Das war irgendwie ein krasser Binge... Ich bin dem Forum ja nicht so besonders treu geblieben, aber es gehört auf alle Fälle zu den besonders Guten Sachen am Lied, hier die ausführlichen Diskussionen zu lesen.

      Wie lebt ihr das Fan-sein aus (Social Media, Foren, Toys usw.)?
      Mit den Büchern war auf alle Fälle die Diskussion im Forum ein wichtiger Bestandteil, als ich gerade Fan geworden bin. Sonst macht es mir immer am meisten Spaß die Serie mit anderen anzuschauen und darüber zu reden. Ein bisschen Merchandise habe ich geschenkt bekommen, ein Poster von der Karte habe ich mir gekauft und ich habe mir mal das Rollenspiel Regelwerk zugelegt, bin aber noch nicht dazu gekommen das mal auszuprobieren. Ich hab mich noch nicht getraut, weil ich dann leiten müsste (bin die einzige, die sich mit der Welt auskennt in meiner RPG Gruppe). Aber wenn jemand von euch mal Lust hat, warum nicht? ;)

      Ich füge eine neue Frage an:
      Habt ihr andere angesteckt?
      Ich habe meine Mitbewohnerinnen dazu gebracht die Serie zu schauen und eine hat auch die Bücher gelesen, aber so richtig tief ins fandom sind sie eher nicht gerutscht. Aber zum diskutieren hats schon gereicht. Mein Mann weigert sich erfolgreich, obwohl ihm die Bücher wirklich gut gefallen würden. :(
      ------------------------------------------------
      Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.
      -------------------------------------------------

      Ryuu wrote:

      Mein erstes großes Ab war schon der Anfang des 2. Bands, den ich in der alten Übersetzung (es war 1 Band ensprechend dem Englischen) ausgeliehen hatte. Die Szene mit Melisandre am Anfang war so schlecht geschrieben, dass ich die Reihe fast aufgegeben hätte.

      Stimmt! Das war auch so ein kleines Tief. Bei mir war es allerdings so, dass ich mich so auf die bekannten Charaktere gefreut hatte, dass ich da dann etwas enttäuscht war. Leider konnte ich mich mir dem Strang auch nie anfreunden ...

      Ryuu wrote:

      Habt ihr andere angesteckt?

      Mit der Serie konnte ich meinen Mann anstecken. Aber der ist leider kein großer Leser. Mit den Büchern versuche ich es auch immer mal wieder bei Kollegen. Aber viele geben tatsächlich recht früh auf, weil es "zu viele Namen zum Merken sind". 8|
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.