Logikfails der 8. Staffel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Logikfails der 8. Staffel

      Hallo Zusammen,

      ich habe mich hier soeben angemeldet, da ich auch einen Tag nach Ende der letzten Folge, unfassbar enttäuscht bin von GoT.
      Warum ist das so? Es geht mir gar nicht zwingend um das (für mich unbefriedigende) Ende. Der Weg dahin ist aus meiner Sicht das Problem.

      Der Hauptgrund dafür ist für mich neben der in Staffel 8 zu wenig gegebenen Tiefe, vor allem die hohe Anzahl an massiven Logikfails. Der Reihe nach:

      1.) Feuervolumen der Drachen I

      Die Drachen haben scheinbar nur eine begrenzte Kapazität an Feuer (oder warum wurden nicht alle weißen Wanderer als Sie an der Feuerbarrikade standen damit gegrillt? Verfolgungsjagd hin oder her)
      Drogon und Viserion nahezu wirkungslos -> Viserion stirbt.

      Siehe dazu auch Punkt 4.)

      Quelle: 8x03

      2.) Armbrust "Scorpion" I

      Eine mehrere Tonnen schwere riesen Armbrust (Scorpion) lässt sich zunächst spielend leicht justieren und innerhalb weniger Sekunden nachladen.
      Drachen haben keine Chance -> Rhaegal stirbt.

      Quelle: 8x04

      3.) Cersei's Chance den Krieg zu gewinnen

      Cersei könnte bei der "Friedensverhandlung" vor der finalen Schlacht den Krieg vorzeitig entscheiden, in dem Sie den quasi auf dem Präsentierteller liegenden Drogon mit den Scorpionen erschießen könnte, tut dies aber nicht.
      Na gut, Sie legt natürlich auch unfassbar viel Wert auf Ehre und den fairen Kampf...

      Quelle: 8x04

      4.) Armbrust "Scorpion" II

      In Episode 5 wird auf einmal die Scorpion-Armbrust realistisch dargestellt (mehrere Männer müssen das Ungetüm langsam und kraftvoll ausrichten)
      Drogon ist jetzt -mMn. realistisch dargestellt- in der Zeitepoche nahezu unbesiegbar und macht mit seinen Gegnern kurzen Prozess.

      Quelle: 8x05

      5.) Feuervolumen der Drachen II

      Dabei hat der Drache nun ein schier unbegrenztes Volumen an Feuer (im Gegensatz zu 8x03, siehe Punkt 1).

      Quelle: 8x05

      6.) Anzahl der Dothraki

      Die Dothraki, eigentlich in der Episode 3 nahezu vollständig durch die weißen Wanderer ausgelöscht, sind nun wieder zu Tausenden in Königsmund vertreten.

      Quelle: 8x05

      7.) Handlungsstrang der finalen Episode

      Jon bringt Daenerys um. Welchen Grund hätten die Unbefleckten / Dotraki nach Jon's Mord an Daenerys gehabt, nicht völlig durch zu drehen und einen neuen Krieg mit dem Norden anzufangen? Wozu wurden all die Kriege und das Leid auf sich genommen? Weil Sie Daenerys verehrt haben! Und hätten die wilden und brutalen Dothraki / Unbefleckten nicht den Mörder Ihrer geliebten König in alle Einzelteile zerlegt?Stattdessen gibt sich der graue Wurm damit zufrieden, dass Jon verbannt wird und alle fahren wieder nach Hause....

      Quelle: 8x06

      8.) Handlungsstrang der finalen Episode II

      PS: Wo waren eigentlich die Dothraki bei der Entscheidung der Thronfolge? Hatte die nichts zu melden bzw. keine eigene Meinung?

      Quelle: 8x06

      9.) "Die Mauer" ist wieder da - war was?

      "Die Mauer" ist plötzlich wieder wie Neu, obwohl ja eigentlich keine Bewandtnis für einen Wiederaufbau bestanden hätte + unfassbare Bauzeit...

      Quelle: 8x06

      10.) Jon's Verbannung - warum eigentlich?

      Jon reitet zusammen mit seinem Wildlingsfreund Tomund gen Norden. Ja warum eigentlich? Bran ist jetzt der König und Jon hat schließlich Westeros mehrfach gerettet?!

      Quelle: 8x06


      ...

      Mit etwas mehr Gehirnschmalz, lässt sich diese Liste bestimmt sogar noch erweitern.

      Ich finde es einfach unfassbar schade, dass GoT so ein Ende nehmen musste.
      Wie sieht Ihr das Ganze? Übertreibe ich vielleicht ein wenig oder teilt Ihr meine Meinung?

      Ich bin auf eure Meinungen uns Ansätze gespannt!

      VlG
      meteora1990

      Post was edited 7 times, last by “meteora1990” ().

      Ich stimme dir in den Kritik von 1 - 7 zu und äußere mich mal nur da, wo ich nicht deiner Meinung bin, weil das ja spannender ist :)

      Und Herzlich Willkommen :D

      meteora1990 wrote:

      8.) "Die Mauer" ist wieder da - war was?"Die Mauer" ist plötzlich wieder wie Neu, obwohl ja eigentlich keine Bewandtnis für einen Wiederaufbau bestanden hätte + unfassbare Bauzeit... Quelle: 8x06


      Die Mauer war doch nur an einer Stelle eingestürzt in der siebten Staffel, oder? Die Szenen an der Mauer spielen aber in Castle Black. Dort ist der NK aber nicht einmarschiert. Ich glaube nicht, dass die das Loch stopfen werden. Benötigt man ja nun nicht mehr. Aber man wird auch nicht die Mauer wegschmelzen. Wäre ja viel zu viel Arbeit, die wird jetzt von alleine schmelzen. Meine Vermutung.

      meteora1990 wrote:

      9.) Jon's Verbannung - warum eigentlich?Jon reitet zusammen mit seinem Wildlingsfreund Tomund gen Norden. Ja warum eigentlich? Bran ist jetzt der König und Jon hat schließlich Westeros mehrfach gerettet?! Quelle: 8x06


      Jon wollte nie König sein. Weder König of the North, noch König der sieben Königslande. Es war ein Trick, um die Unbefleckten ruhig zu stellen. Man sieht in der letzten Folge, dass Jon die Mauer verlässt mit den Wildlingen. Meiner Meinung nach wird er dort nördlich der Mauer mit den Wildlingen und dem Wolf sehr glücklich sein und natürlich wird er jeder Zeit seine Geschwister besuchen. Aber, dass er sich im Süden nicht wohlfühlt, war doch offensichtlich?
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones
      Zum ersten Punkt.
      Das findest du unlogisch, dass Drachen nicht 24/7 ununterbrochen Feuer speien? Wenn ich dich da richtig verstanden habe.
      Nun gibt es keine feuerspeienden Drachen in der echten Welt, aber ich davon aus, dass auch ein Drogon mal Luft holen muss und auch irgendwann müde werden könnte.
      Beim untoten Viserion sieht das ganze zwar anders aus, aber der hat ja immerhin saures von Rhaegal bekommen und danach war sein Hals kaputt und der halbe Schädel weg. Also höchstens bei Viserion verstehe ich den Punkt. Aber nicht bei Drogon und Rhaegal.

      SuSansa wrote:

      Ich stimme dir in den Kritik von 1 - 7 zu und äußere mich mal nur da, wo ich nicht deiner Meinung bin, weil das ja spannender ist :)

      Und Herzlich Willkommen :D

      meteora1990 wrote:

      8.) "Die Mauer" ist wieder da - war was?"Die Mauer" ist plötzlich wieder wie Neu, obwohl ja eigentlich keine Bewandtnis für einen Wiederaufbau bestanden hätte + unfassbare Bauzeit... Quelle: 8x06


      Die Mauer war doch nur an einer Stelle eingestürzt in der siebten Staffel, oder? Die Szenen an der Mauer spielen aber in Castle Black. Dort ist der NK aber nicht einmarschiert. Ich glaube nicht, dass die das Loch stopfen werden. Benötigt man ja nun nicht mehr. Aber man wird auch nicht die Mauer wegschmelzen. Wäre ja viel zu viel Arbeit, die wird jetzt von alleine schmelzen. Meine Vermutung.

      meteora1990 wrote:

      9.) Jon's Verbannung - warum eigentlich?Jon reitet zusammen mit seinem Wildlingsfreund Tomund gen Norden. Ja warum eigentlich? Bran ist jetzt der König und Jon hat schließlich Westeros mehrfach gerettet?! Quelle: 8x06


      Jon wollte nie König sein. Weder König of the North, noch König der sieben Königslande. Es war ein Trick, um die Unbefleckten ruhig zu stellen. Man sieht in der letzten Folge, dass Jon die Mauer verlässt mit den Wildlingen. Meiner Meinung nach wird er dort nördlich der Mauer mit den Wildlingen und dem Wolf sehr glücklich sein und natürlich wird er jeder Zeit seine Geschwister besuchen. Aber, dass er sich im Süden nicht wohlfühlt, war doch offensichtlich?


      Nefertari wrote:

      Zum ersten Punkt.
      Das findest du unlogisch, dass Drachen nicht 24/7 ununterbrochen Feuer speien? Wenn ich dich da richtig verstanden habe.
      Nun gibt es keine feuerspeienden Drachen in der echten Welt, aber ich davon aus, dass auch ein Drogon mal Luft holen muss und auch irgendwann müde werden könnte.
      Beim untoten Viserion sieht das ganze zwar anders aus, aber der hat ja immerhin saures von Rhaegal bekommen und danach war sein Hals kaputt und der halbe Schädel weg. Also höchstens bei Viserion verstehe ich den Punkt. Aber nicht bei Drogon und Rhaegal.


      Danke! :) Hm, das mit der Mauer müsste ich mir später nochmal anschauen. Wurde hier nicht relativ weit rausgezoomt?

      Ich denke auch das Jon persönlich mit dem Ende leben kann, diese Verbannung an sich, hat für mich nur wenig Sinn ergeben.

      Future-Trunks wrote:

      Zu den Dothraki. Sie sind halt so. Ist ihr Anführer tot, wählen die wen neues oder kämpfen es unter sich aus. Der tote Anführer ist dann halt tot. Hat bei Drogo ja auch keinen interessiert.


      Hm. Grundsätzlich plausibel, allerdings mir in diesem Fall zu einfach.

      Die Dothraki hätten an der Stelle ja auch jede Menge von den Verhandlungen profitieren können! (Profit / Land / Waffen / Gold etc.)
      Warum sollten Sie einfach darauf verzichten? Das Volk musste jede Menge Opfer bringen, um Westeros gegen den Nachtkönig und das Königreich um Cersei zu besiegen.

      Rational könnte ich mir das auf jeden Fall nicht erklären. Niemand verzichtet freiwillig auf seinen verdienten Lohn.
      Jons Verbannung ergibt natürlich Sinn. Bzw. manchen war die Entscheidung zu hart und anderen viel zu weich.

      Man stand ja kurz vor dem nächsten Krieg, um diesen zu verhindern ist die Verbannung ja wirklich nur ein sehr kleines Übel und nicht vergessen es waren nicht nur dieunbefleckten und die Dothraki, die Rache forderten, sondern auch Dorne und die Eiseninseln waren bereit deswegen Krieg zu führen. Da hat Bran dies als Kompromis genommen. Wie Glaubhaft wäre er als König, wenn er in dem Moment wo die unbefleckten die Segel setzten sein Urteil wieder kassieren würde?

      Nefertari wrote:

      @meteora1990
      Dann hast du etwas anderes gesehen als ich. Drogon verbrennt die Stadt nicht mit einem Atemzug. Man sieht es am besten in den Szenen, wo Cersei zuguckt: Er zieht ne Schneise und holt Luft. Zieht die nächste und holt Luft.


      So meinte ich das auch gar nicht.

      Die Frage war, warum die Drachen nicht auch so schon in Folge 8x03 eingesetzt wurden? Spätestens als der Feuerwall gezündet wurde, hätten Daenerys und Jon auf Plan B. schwenken müssen,
      und dann mit den Drachen die stehenden (!) weißen Wanderer erledigen können.

      Future-Trunks wrote:

      Jons Verbannung ergibt natürlich Sinn. Bzw. manchen war die Entscheidung zu hart und anderen viel zu weich.

      Man stand ja kurz vor dem nächsten Krieg, um diesen zu verhindern ist die Verbannung ja wirklich nur ein sehr kleines Übel und nicht vergessen es waren nicht nur dieunbefleckten und die Dothraki, die Rache forderten, sondern auch Dorne und die Eiseninseln waren bereit deswegen Krieg zu führen. Da hat Bran dies als Kompromis genommen. Wie Glaubhaft wäre er als König, wenn er in dem Moment wo die unbefleckten die Segel setzten sein Urteil wieder kassieren würde?


      ...schon klar, dass die ganze Szene aber überhaupt kein Sinn ergeben hat, siehst du doch aber bestimmt auch so?

      Ein hasserfüllter Unbefleckter "Wurm", hätte zu 100% Jon auf der Stelle umgebracht. Und wenn der Mord an Daenerys nicht für einen Aufstand / Krieg gegen den Norden gereicht hätte, weiß ich auch nicht.
      Im Endeffekt war es Hochverrat von Jon und Tyrion, auch wenn Sie mit Ihrem handeln das richtige gemacht haben.
      @meteora1990
      Sie wurden so eingesetzt. Daenerys' Aufgabe war es, die Untoten permanent mit Feuer zu überziehen, während Jon auf der Mauer des Hains wartete, offenbar in der Annahme, der NK könnte mittels Viserion den Hain und damit Bran direkt angreifen.
      Dass der NK einen Blizzard aufziehen lässt und Daenerys von oben nichts sehen konnte, hatten sie nicht bedacht. Es war ihre Aufgabe, den Wall anzünden, was durch den Blizzard vereitelt wurde.
      Doch bevor das war, zogen Daenerys und Jon mit den Drachen immer wieder über die Untoten.

      meteora1990 wrote:

      Nefertari wrote:

      @meteora1990
      Dann hast du etwas anderes gesehen als ich. Drogon verbrennt die Stadt nicht mit einem Atemzug. Man sieht es am besten in den Szenen, wo Cersei zuguckt: Er zieht ne Schneise und holt Luft. Zieht die nächste und holt Luft.


      So meinte ich das auch gar nicht.

      Die Frage war, warum die Drachen nicht auch so schon in Folge 8x03 eingesetzt wurden? Spätestens als der Feuerwall gezündet wurde, hätten Daenerys und Jon auf Plan B. schwenken müssen,
      und dann mit den Drachen die stehenden (!) weißen Wanderer erledigen können.


      Ich hatte es auch so verstanden, dass sie das geplant haben, aber nicht umsetzen konnten, wegen des Sturms und den Wolken.

      Aber ja, auch ich finde es etwas unlogisch, dass ein Drache unendlich lang Feuer speien kann. Der muss ja eine Kugel mit sich rumgetragen habe, wo das ganze Gas drin ist, das hätte man ja gesehen. Aber Drachen sind Fantasywesen - die Frage ist, ob es Sinn macht, so etwas zu hinterfragen. Wir werden nie herausfinden, ob Drachen das unendlich können oder ob ihnen auch Grenzen gesetzt sind.
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones

      meteora1990 wrote:

      Future-Trunks wrote:

      Jons Verbannung ergibt natürlich Sinn. Bzw. manchen war die Entscheidung zu hart und anderen viel zu weich.

      Man stand ja kurz vor dem nächsten Krieg, um diesen zu verhindern ist die Verbannung ja wirklich nur ein sehr kleines Übel und nicht vergessen es waren nicht nur dieunbefleckten und die Dothraki, die Rache forderten, sondern auch Dorne und die Eiseninseln waren bereit deswegen Krieg zu führen. Da hat Bran dies als Kompromis genommen. Wie Glaubhaft wäre er als König, wenn er in dem Moment wo die unbefleckten die Segel setzten sein Urteil wieder kassieren würde?


      ...schon klar, dass die ganze Szene aber überhaupt kein Sinn ergeben hat, siehst du doch aber bestimmt auch so?

      Ein hasserfüllter Unbefleckter "Wurm", hätte zu 100% Jon auf der Stelle umgebracht. Und wenn der Mord an Daenerys nicht für einen Aufstand / Krieg gegen den Norden gereicht hätte, weiß ich auch nicht.
      Im Endeffekt war es Hochverrat von Jon und Tyrion, auch wenn Sie mit Ihrem handeln das richtige gemacht haben.


      Dass GW Jon nicht sofort tötete scheint unlogisch, aber man weiß auch nicht was in der zwischenzeit passiert ist. Vergingen, stunden, tage, Wochen bis klar war dass dany tot ist? Wann kam raus dass jon der Übeltäter war. Bekam GW ihn überhaupt zu gesicht oder war er vielleicht sogar gefangner der martells oder sonstwen. Man weiß zu wenig um das als klaren logikfehler zu identifizieren.

      Und tyrion? Das einzige weswegen er einsaß war, weil er seinen bruder feeigelassen hat und das auch nur u.a. damit dany schneller und einfacher gewinnt. Kein hochverrat. Allenfalls verrat und nicht mal ein besonders schwerwiegender. Dass er dann noch jon aufgewiegelt hat, weiß ja keiner

      Ser Durne wrote:

      Ich persönlich stelle für meinen Teil meine Logiklochsuchengine in der Regel etwas entspannter ein. Sonst müsste ich mir noch Gedanken darüber machen, warum der "Berg" seinen Bruder Sandor erst die Treppe runterwirft und ihn nicht gleich zerquetscht. ;)


      Ich glaube hier gibt es möglicherweise sogar eine ganz simple Antwort, der "Berg" wollte einfach noch ein bisschen mit seinem Hassbruder "Bluthund" spielen. Er hat Ihm ja auch vorher nicht mit seiner ganzen Kraft mehrere Faustschläge verpasst...

      meteora1990 wrote:

      Ser Durne wrote:

      Ich persönlich stelle für meinen Teil meine Logiklochsuchengine in der Regel etwas entspannter ein. Sonst müsste ich mir noch Gedanken darüber machen, warum der "Berg" seinen Bruder Sandor erst die Treppe runterwirft und ihn nicht gleich zerquetscht. ;)


      Ich glaube hier gibt es möglicherweise sogar eine ganz simple Antwort, der "Berg" wollte einfach noch ein bisschen mit seinem Hassbruder "Bluthund" spielen. Er hat Ihm ja auch vorher nicht mit seiner ganzen Kraft mehrere Faustschläge verpasst...
      Na, siehste - ganz easy. Es gibt für alles Erklärungen. ^^
      Klar könnte man das ganze Thema Logik jetzt noch bis in's Tausendste weiter führen... zum Beispiel, warum hat Daenerys nicht einfach Nachts mit Ihren Drachen angegriffen??? (das wäre doch komplett unmöglich zu verteidigen gewesen)

      ...aber ich habe schon ganz bewusst die o.g. Punkte genannt, denn es geht dort nicht nur um Logik- sondern auch um Balancefehler. Wenn ich mich als Regisseur dazu entscheide, einen Drachen oder eine Waffe (Scorpion) so zu machen wie Sie ist, kann ich diese nicht einfach im Verlauf der Serie verändern. (nerfen)

      Ser Durne wrote:

      meteora1990 wrote:

      Ser Durne wrote:

      Ich persönlich stelle für meinen Teil meine Logiklochsuchengine in der Regel etwas entspannter ein. Sonst müsste ich mir noch Gedanken darüber machen, warum der "Berg" seinen Bruder Sandor erst die Treppe runterwirft und ihn nicht gleich zerquetscht. ;)


      Ich glaube hier gibt es möglicherweise sogar eine ganz simple Antwort, der "Berg" wollte einfach noch ein bisschen mit seinem Hassbruder "Bluthund" spielen. Er hat Ihm ja auch vorher nicht mit seiner ganzen Kraft mehrere Faustschläge verpasst...
      Na, siehste - ganz easy. Es gibt für alles Erklärungen. ^^


      Ne das glaube ich nicht, aber deswegen gibt es ja Foren um genau das zu diskutieren! ^^