002_AGOT_Daenerys 1

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      002_AGOT_Daenerys 1

      001_AGOT_Prologue

      Jahr: 297 n.A.E.
      Datum: 22. Oktober
      Englischer Buchtitel: A Game of Thrones
      Deutscher Buchtitel: Die Herren von Winterfell
      Seiten englische Ausgabe: 28 - 38
      Seiten deutsche Ausgabe: 37 - 50
      POV: Daenerys
      Laufende Nummer chronologische Reihenfolge: 002
      Laufende Nummer Buchreihenfolge: 1.3
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones

      Post was edited 1 time, last by “SuSansa” ().

      In diesem Kapitel lernen wir <3 Dany <3 kennen, die einzig rechtmäßige Thronerbin, schönste <3 Frau von Planetos, unerschütterliche Beschützerin <3 der Schwachen und Unterdrückten. Sie stammt aus der Glorreichen Dynastie der Targaryens <3 , die seit Urzeiten (300 Jahre) Westeros weise und gerecht beherrscht hat, bis der böse, versoffene und frauenfeindliche Ursupator Robert rebellierte. Die junge Frau wird von ihrem unfähigen, selbstsüchtigen und grausamen Bruder Viserys unterdrückt und gegen ihren Willen an den stolzen,mächtigen, gutaussehenden aber wilden Khal Drogo als Braut verschachert. Alles eingefädelt hat der schmierige, verschlagene fette Meister Illyrio, na gut ich hör ja schon auf. :grumble:
      Als ich dieses Kapitel zum erstenmal las, hat mich natürlich die wilde Exotik eingefangen, und ich fieberte mit unserer jungen Prinzessin mit, litt mit ihr, verfluchte ihren Bruder usw.
      Mit dem Wissen der TV-Serie liest sich dieses Kapitel plötzlich ganz anders. Man (ich) überträgt so manche der negativen Charaktereigenschaften Viserys plötzlich auf Dany. Nicht alle natürlich, aber manche. Geschickt eingefädelt von George, gleichzeitig die Schwächen der Targaryens zu zeigen und uns mit Dany mitfiebern zu lassen. Als Neuleser kommen wir erstmal nicht auf die Idee, dass Dany gar nicht so verschieden von ihrem Bruder ist, der genauso wie sie (später) von seiner Einzigartigkeit und Bestimmung überzeugt ist.
      Sehr interessant ist, wieviel in diesem ersten Kapitel eingeführt wird. Jorah und seine Vorgeschichte. Essos und seine exotischen Städte. Aerys' Tod und das Schicksal der Targaryens während Roberts Rebellion. Viel, viel Exposition, und trotzdem liest sich dieses Kapitel gut, vor allem wegen der schillernden Person Daenerys'.
      Beste Textstelle:
      Daenerys smiled, and stood up straight.
      HODOR !
      Hach ja...ich mag Sarkasmus ^^

      Mein Eindruck...Dany tut mir schon leid, auch im Hinblick auf spätere Geschehnisse. Hier zeichnet sich eigentlich schon deutlich ab, wohin es führen kann, wenn es für sie nicht irgendetwas gibt, woran sie sich festhalten kann.

      Show Spoiler
      ​Wir wissen aber schon, dass Drogo bald Geschichte sein wird und mMn bricht ihr das endgültig das Genick. Ich kann mich erinnern, dass ich beim 1.Lesen dachte, sie ist so glücklich, das wars mit Westeros und vielleicht wäre es so gekommen, wenn nicht...


      Schräg finde ich, hatte ich total vergessen, dass Drogo eine Villa hat und einen Palast. Vermutlich spielt da wieder die Serie mit hinein, Mongolen-Äquivalent und so, ich hatte eher freien Himmel und Zelte im Kopf.

      Das goldene Schwert wird auch erwähnt *lol*

      Wir treffen das erste Mal einen Unbefleckten...huh, das ist mir beim ersten Lesen gar nicht bewusst geworden bzw ich hatte ihn später schon wieder vergessen, Dany auch?

      Und Jorah...hilfe, er ist da ja schon über 40, Dany 13, ja...andere Zeit, aber trotzdem.

      Fragen kommen auch auf:

      Was ist mit der Amme passiert? Da sie Dany gestillt hat , kann sie ja sooo alt noch nicht gewesen sein, als sie das Haus mit der roten Tür verlassen mussten.

      Welche Ziele verfolgt eigentlich Illyrio? Er kann doch nicht ernsthaft annehmen, dass das Würstchen geeignet ist Westeros einzunehmen und den Thron dann auch zu halten. Und bitte...Frauen, die in Westeros Targaryen- Banner sticken. :rofl:

      Was zum Teufel ist Stechbrand???
      Ein Witz kann eine Idee unter der Tür durchschieben, während die Ernsthaftigkeit immer noch dagegen hämmert. Terry Pratchett

      NannyOgg wrote:

      Welche Ziele verfolgt eigentlich Illyrio? Er kann doch nicht ernsthaft annehmen, dass das Würstchen geeignet ist Westeros einzunehmen und den Thron dann auch zu halten.
      Der scheint mit Varys zusammen Viserys ja eher als Ablenkungsmanöver für fAegon geplant zu haben.
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I
      Show Spoiler

      Esmeralda wrote:

      NannyOgg wrote:

      Welche Ziele verfolgt eigentlich Illyrio? Er kann doch nicht ernsthaft annehmen, dass das Würstchen geeignet ist Westeros einzunehmen und den Thron dann auch zu halten.
      Der scheint mit Varys zusammen Viserys ja eher als Ablenkungsmanöver für fAegon geplant zu haben.


      Aaah...ja, das kommt hin, zu viel vergessen...

      Müssen wir das in Spoiler setzen? Ich machs mal vorsichtshalber...
      Ein Witz kann eine Idee unter der Tür durchschieben, während die Ernsthaftigkeit immer noch dagegen hämmert. Terry Pratchett

      hodor wrote:

      schönste <3 Frau von Planetos,
      Wo du es grade sag’s, hat die Welt eigentlich einen Namen?

      Esmeralda wrote:

      NannyOgg wrote:

      Welche Ziele verfolgt eigentlich Illyrio? Er kann doch nicht ernsthaft annehmen, dass das Würstchen geeignet ist Westeros einzunehmen und den Thron dann auch zu halten.
      Der scheint mit Varys zusammen Viserys ja eher als Ablenkungsmanöver für fAegon geplant zu haben.

      Ist sehr wahrscheinlich, nur würde es mich interessieren wie ihr Plan dann genau ausgesehen hätte?
      fAegon als Held der die Wilden bezwingt oder doch was anderes?
      Ob einfacher Bauer,Soldat,Fürst oder einer der die wir einst Götter nannten. Wir alle machen immer wieder die selben Fehler. Sich in Sicherheit zu wiegen, ist töricht, denn wir sind nicht mehr als Sklaven. Sklaven eines Musters, dessen Natur wir noch nicht ansatzweise verstanden haben und das eines Tages unser aller Fall seien wird. Es ist ein ewiger Kreislauf. Immer die gleichen Konflickte, immer die gleichen Persönlichkeiten. Das Echo der Vergangenheit, ist das Gesetz unserer Gegenwart.
      Wie unschuldig Dany da noch wirkt. Interessant dass sie merkt dass Illyrio es nicht ganz ernst mit Viserys meint, er aber nicht.
      Ich hatte auch vergessen dass Danys Mutter bei der Geburt gestorben ist. Etwas dass sie mit Jon und Tyrion gemeinsam hat.
      Zu den Sklaven in Illyrio Haushalt denkt sie sich nichts. Da war noch nichts mit Mhysa und Befreiung.
      Und beim Lesen der ersten Beschreibung von Drogo empfinde ich die "Liebe" die sie nachher meint zu spüren, als irgendwie unangemessen. Eine 13-jährige und ein 30-jähriger? Ich verstehe gut dass GRRM wohl gesagt haben soll, er würde die Kinder im Nachhinein älter machen.
      "Let me tell you something about wolves, child. When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies, but the pack survives." -Eddard Stark

      hodor wrote:

      In diesem Kapitel lernen wir Dany kennen, die einzig rechtmäßige Thronerbin, schönste Frau von Planetos, unerschütterliche Beschützerin der Schwachen und Unterdrückten. Sie stammt aus der Glorreichen Dynastie der Targaryens , die seit Urzeiten (300 Jahre) Westeros weise und gerecht beherrscht hat, bis der böse, versoffene und frauenfeindliche Ursupator Robert rebellierte.


      :doofy:

      hodor wrote:

      Sehr interessant ist, wieviel in diesem ersten Kapitel eingeführt wird.


      Oha. Und das ist nicht nur beim Dany Kapitel so. Ich bin ja durch die Serie auf die Bücher gekommen. Hab die glaub ich gelesen, als ich in der zweiten Staffel oder so war und hatte schon etwas Wissen, aber ich frag mich, wie ich es verkraftet hätte, erst die Bücher zu lesen. Na gut, aber dann hätte ich nicht wie eine Halbverpeilte mit Stammbaum vor dem Fernseher gesessen.

      NannyOgg wrote:

      Und Jorah...hilfe, er ist da ja schon über 40, Dany 13, ja...andere Zeit, aber trotzdem.


      Damit habe ich auch echt ein großes Problem. Gerade bei Dany.

      Auch weil die Kapitel später so sexuell aufgeladen sind.

      Farfrelsen wrote:

      Ist sehr wahrscheinlich, nur würde es mich interessieren wie ihr Plan dann genau ausgesehen hätte?
      fAegon als Held der die Wilden bezwingt oder doch was anderes?


      Ich kann mir das auch nicht konkret vorstellen. Vielleicht hatten sie schon damit gerechnet, dass Viserys es nicht packen wird bis nach Westeros?

      WinterIsComing wrote:

      Zu den Sklaven in Illyrio Haushalt denkt sie sich nichts. Da war noch nichts mit Mhysa und Befreiung.


      Genau das habe ich mir auch gedacht, die Frau Sprengerin der Ketten und so :D





      Was mir noch aufgefallen ist:

      - Danys Familie war noch mindestens 9 Monate nach dem Sturz des Königs auf Drachenstein
      Wie konnte es sein, dass die da niemand gejagt hat? Dany ist dort ja geboren worden.

      Ich mag Dany in diesen ersten Kapitel noch sehr. Und ich mag: Viserys. Nicht als Charakter, aber die Rolle ist einfach göttlich. Ich muss jedes Mal lachen, obwohl ich es eigentlich abscheulich finden sollte. Sehr schade, dass er so früh aus dem Spiel geworfen wird!
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones

      SuSansa wrote:

      Und ich mag: Viserys. Nicht als Charakter, aber die Rolle ist einfach göttlich. Ich muss jedes Mal lachen, obwohl ich es eigentlich abscheulich finden sollte. Sehr schade, dass er so früh aus dem Spiel geworfen wird!


      Ja, oder? Das lag in der Serie aber vor allem am Schauspieler. So großartig! Viserys Charakter ist natürlich alles andere als großartig..
      "Let me tell you something about wolves, child. When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies, but the pack survives." -Eddard Stark

      WinterIsComing wrote:


      SuSansa wrote:

      Und ich mag: Viserys. Nicht als Charakter, aber die Rolle ist einfach göttlich. Ich muss jedes Mal lachen, obwohl ich es eigentlich abscheulich finden sollte. Sehr schade, dass er so früh aus dem Spiel geworfen wird!


      Ja, oder? Das lag in der Serie aber vor allem am Schauspieler. So großartig! Viserys Charakter ist natürlich alles andere als großartig..


      Ja, der Schauspieler ist großartig! Aber auch im Buch finde ich es immer super, wie er davon spricht, dass sein innerer Drache geweckt wird. Es ist eigentlich traurig, weil er so ein Hanswurst ist mit einem riesen Selbstwertgefühl, aber irgendwie lese ich es dennoch sehr gerne.
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones

      SuSansa wrote:

      Danys Familie war noch mindestens 9 Monate nach dem Sturz des Königs auf Drachenstein
      Wie konnte es sein, dass die da niemand gejagt hat? Dany ist dort ja geboren worden.

      Stannis musste erst noch eine Flotte bauen. Die königliche Flotte war ja targaryentreu, und die Flotte der Redwynes hatte auch für die Targaryens gekämpft.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Ser Arthur Dayne wrote:

      SuSansa wrote:

      Danys Familie war noch mindestens 9 Monate nach dem Sturz des Königs auf Drachenstein
      Wie konnte es sein, dass die da niemand gejagt hat? Dany ist dort ja geboren worden.

      Stannis musste erst noch eine Flotte bauen. Die königliche Flotte war ja targaryentreu, und die Flotte der Redwynes hatte auch für die Targaryens gekämpft.


      Echt jetzt? Es gab kein Schiff?

      Wow. Mit dieser Erklärung hatte ich jetzt nicht gerechnet.
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones
      Naja, die werden schon einen Fischkutter dagehabt haben, wahrscheinlich auch irgendwas Kriegstaugliches, aber wenn vor Dragonstone die königliche Flotte versammelt ist, kommt man damit nicht so weit. Ironischerweise hätte es wohl am Ende gar keiner großen Schlagkraft bedurft, weil ja in der Nacht von Daenerys' Geburt ein solcher Sturm toste ("Stormborn"), dass die königliche Flotte total zerstört wurde.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      SuSansa wrote:

      WinterIsComing wrote:


      SuSansa wrote:

      Und ich mag: Viserys. Nicht als Charakter, aber die Rolle ist einfach göttlich. Ich muss jedes Mal lachen, obwohl ich es eigentlich abscheulich finden sollte. Sehr schade, dass er so früh aus dem Spiel geworfen wird!


      Ja, oder? Das lag in der Serie aber vor allem am Schauspieler. So großartig! Viserys Charakter ist natürlich alles andere als großartig..


      Ja, der Schauspieler ist großartig! Aber auch im Buch finde ich es immer super, wie er davon spricht, dass sein innerer Drache geweckt wird. Es ist eigentlich traurig, weil er so ein Hanswurst ist mit einem riesen Selbstwertgefühl, aber irgendwie lese ich es dennoch sehr gerne.


      Für mich hat der Vogel eine narzisstische Persönlichkeitsstörung.
      Zum entsprechenden Kapitel mit seuxueller Aufladung kommen wir ja noch, weiteres da.

      Ser Arthur Dayne wrote:

      Naja, die werden schon einen Fischkutter dagehabt haben, wahrscheinlich auch irgendwas Kriegstaugliches, aber wenn vor Dragonstone die königliche Flotte versammelt ist, kommt man damit nicht so weit. Ironischerweise hätte es wohl am Ende gar keiner großen Schlagkraft bedurft, weil ja in der Nacht von Daenerys' Geburt ein solcher Sturm toste ("Stormborn"), dass die königliche Flotte total zerstört wurde.


      Ich verneige mich vor deinem Wissen :hail:

      Jetzt mal eine andere Frage noch....ich pack das mal vorsichtshalber in Spoiler.

      Show Spoiler
      Wer oder ​was heißt fAegon? Ist damit Jon gemeint, als falscher Aegon oder der echte ?( Wahrscheinlich eine saublöde Frage, aber da stehe ich wirklich auf dem Schlauch, zumal der nie verspoilert wird
      Ein Witz kann eine Idee unter der Tür durchschieben, während die Ernsthaftigkeit immer noch dagegen hämmert. Terry Pratchett
      @SuSansa
      Frag ruhig, aber das lässt sich glaube ich nicht beantworten. Wird neben der Kriegsflotte eine bessere Garnision gewesen sein, die da vor Ort war. Wenn man die Geschichte als Maßstab nehmen kann, hatte Dragonstone in Abwesenheit des Königs in der Regel nicht mehr als 50 Mann an Garnision, lass es in diesem Fall aufgrund der Anwesenheit der Königin und des Kronprinzen doppelt so viele sein. Zur Größe der königlichen Flotte wissen wir kaum was, aber wenn ich mir später die Namen von Stannis' Schiffen so ansehe, sind da offenbar einige übernommen worden.

      @NannyOgg
      Danke, danke, aber die Beantwortung deiner Frage würde dich spoilern. Möchtest du das?
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Ser Arthur Dayne wrote:

      Frag ruhig, aber das lässt sich glaube ich nicht beantworten. Wird neben der Kriegsflotte eine bessere Garnision gewesen sein, die da vor Ort war. Wenn man die Geschichte als Maßstab nehmen kann, hatte Dragonstone in Abwesenheit des Königs in der Regel nicht mehr als 50 Mann an Garnision, lass es in diesem Fall aufgrund der Anwesenheit der Königin und des Kronprinzen doppelt so viele sein. Zur Größe der königlichen Flotte wissen wir kaum was, aber wenn ich mir später die Namen von Stannis' Schiffen so ansehe, sind da offenbar einige übernommen worden.


      Also dann vielleicht so 100 Personen. Ich frag mich nur grad, wo sind die alle nun? Warum sind Viserys und Dany total alleine? Ich hatte ehrlich gesagt die ganze Zeit mit vllt. 5 Leuten gerechnet ?(

      NannyOgg wrote:



      Jetzt mal eine andere Frage noch....ich pack das mal vorsichtshalber in Spoiler.

      Show Spoiler
      Wer oder was heißt fAegon? Ist damit Jon gemeint, als falscher Aegon oder der echte ?( Wahrscheinlich eine saublöde Frage, aber da stehe ich wirklich auf dem Schlauch, zumal der nie verspoilert wird


      Bist du Erstleserin?

      Weil wenn ja, dann wäre es besser, wenn dir das keiner beantwortet ;) Das kommt nämlich noch ;)



      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones

      SuSansa wrote:

      Also dann vielleicht so 100 Personen. Ich frag mich nur grad, wo sind die alle nun? Warum sind Viserys und Dany total alleine? Ich hatte ehrlich gesagt die ganze Zeit mit vllt. 5 Leuten gerechnet

      Der Krieg war verloren und der Bruder des neuen Herrschers war mit neuer Stärke im Anmarsch, sodass die Besatzung und Dienerschaft offenbar geplant hat, die Targaryens auszuliefern. Daher sind Daenerys und Viserys am Ende wirklich mit fünf Leuten geflohen. Dienerschaft und einfache Soldaten werden in der Regel ja einfach begnadigt.
      Wer in meinen Beiträgen nicht funktionierende Links findet, kann mich auf meiner Pinnwand darauf hinweisen.
      ________________________________________________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      NannyOgg wrote:

      zumal der nie verspoilert wird

      Dann mal eine kurze Frage zum Protokoll.
      Müssen wir hier Spoilertags verwenden? Eigentlich ist es ja ein Reread. Denn ich sehe verschiedene Gelegenheiten kommen, in denen hier schon auf die Handlung vorgegriffen und das dann auch diskutiert wird.
      It`s not easy to be a birdplane.

      Ich muss meine Reaktionen haben dürfen!