003_AGOT_Daenerys 2

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Ich kann mir nicht helfen, in den ersten Kapiteln tut Dany mir noch echt leid. Sie ist ja wirklich noch ein dummes Ding, das einfach verschachtert wird. Und ihr "I´m the blood of the dragon" sehe ich auch als Mantra, mit dem sie sich Mut machen will. Diese Hochzeit ist ja einfach eine grauenvolle Situation! Sie steht in der Hochzeitsnacht vor Drogo und weint. Da hatte sie schon mein Mitgefühl.
      Mir war auch gar nicht mehr so erinnerlich, dass Viserys sie offensichtlich misshandelt hat.
      Ich darf mir auch nicht vorstellen, dass Drogo 30 ist und sie 13, aber als er dann mal anfängt, sie wahrzunehmen, kommt er mir zumindest erträglicher vor als Viserys. Sein Geschenk gibt ihr auch ein Gefühl von Freiheit und ist sicher als Foreshadowing für die Entwicklung zu sehen, die sie bei den Dothraki machen wird.

      Hildegunda wrote:

      Sie ist ja wirklich noch ein dummes Ding, das einfach verschachtert wird.


      Dumm ist sie glaub ich nicht. Sie versteht ja einige Dinge, die Viserys in seiner Verblendung nicht durchschaut. Aber sie tut mir dennoch sehr leid. Ihre negative Wandlung kommt - so weit ich mich erinnern kann - erst nach Drogos Tod, der Fehlgeburt und der Geburt der Drachen.
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones
      Ich habe mich blöd ausgedrückt, mit "dumm" meinte ich unausgereift und unsicher. Unintelligent ist sie sicher nicht, und was für eine Pfeife Viserys ist, hat sie auch schon begriffen, aber sie hat aufgrund seiner raptusartigen Impulsdurchbrüche Angst vor ihm. Außerdem ist er bis dahin ihre einzige Bezugsperson. Das wird sich ja nun ändern.

      hodor wrote:

      Mir ist grad ein Feature für die Dany-Kapitel eingefallen, das ich versuchen werde, durchzuziehen (was bedeutet, dass es nicht klappt...): Der Dany-Bodycount. Aktueller Stand: 0
      Vielleicht können wir dir ja dabei helfen. ;)

      Dany tut mir hier auch eher leid. Sie ist nur ein kleines Mädchen, dass auf der einen Seite einen psychopathischen Bruder hat, dessen Zorn sie nicht wecken will. Auf der anderen Seite dann diese geballte Ladung extrem fremder Kultur einer Dothraki-Hochzeit.
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I
      Ich glaube, hier tut sie wirklich jedem noch leid, das hat Martin schon geschickt gemacht, den Bonus behält sie verdammt lange. So ganz geheuer war mir dann irgendwann nach Drogos Tod nicht mehr, aber richtig vorbei war es erst in Meeren. Schon gut...

      Jetzt muß ich hodors Zählen immer an Ice-T denken...
      Ein Witz kann eine Idee unter der Tür durchschieben, während die Ernsthaftigkeit immer noch dagegen hämmert. Terry Pratchett
      Show Spoiler
      Ich fand schon schräg, wie sie später hinnimmt, dass ihr zugegebenermaßen aggressiver und nerviger Bruder vom Ehegatten umgebracht wird. Ich habe letztens zum Vergleich und im Hinblick auf das Serienende das letzte uns vorliegende Dany-Kapitel gelesen. Da wird das ja nochmal alles Thema, ihr erscheint z. B. Viserys mit dem geschmolzenen Gold auf dem Kopf und macht ihr Vorwürfe; sie scheint zu reflektieren, so. angesichts einer ausweglosen Situation und vielleicht auch angesichts des Todes. Naja, scheint ja nicht viel zu nutzen.

      NannyOgg wrote:

      Ich muss jetzt die CD anmachen, werd den Ohrwurm

      Body Count's in the house, Body Count.
      Body Count's in the house, Body Count.
      Body Count's in the house, Body Count.
      Body Count's in the house, Body Count.

      Uh!
      Yeah!
      Uh!

      Come on!
      Yeah!
      Make some noise!

      BC, BC BC.

      Body Count, muthaf***s!
      Body Count's in the house, Body Count.
      :minigun: :sniper: :chainsaw: :assault: :rocket:
      HODOR !
      Ach zu dem Kapitel hab ich nicht viel zu sagen. Wird halt geheiratet mit ner Party für kernige Kerle.
      Schön fand ich Drogos erstes Lächeln, als er merkt, wie sehr sie sich über sein Geschenk freut. :love:
      Die Hochzeitsnacht hatte ich anders in Erinnerung. Er ist hier ja tatsächlich sehr bemüht um sie.
      Drogos Glöckchen (erwähnt wurden die bereits im Dany-Kapitel zuvor das erste Mal) spielen hier ja durch das Entkleiden eine auffällige Rolle. Habe mir fest vorgenommen, beim Lesen auf die Teile zu achten, weil Serienende. Da wittere ich was. :thinking:

      HobGoblin wrote:

      Hi zusammen,Ich hätte dieses ständige "ich bin das Blut des Drachen" so gedeutet, dass sie sich selbst mut machen möchte, und weniger, dass sie sich für etwas besonderes hält.

      Hab das auch als Form des Mutmachens verstanden. Hier werden tatsächlich auch das erste Mal ihre bisher wenigen Titel aufgezählt. Vielleicht brauch sie die Titel später ganz dringend, um sich auch für Gespräche mit anderen Mutzumachen. Hab sie irgendwie generell als unsicher in Erinnerung - über die gesamten Bücher hinweg.

      Aufgeregt hat mich Viserys' Pussy grabben a la Trump ... oh, und das hier:
      Er hob sie so leicht an, als wäre sie ein Kind [...]

      Sie ist doch noch ein Kind! Meine Hundeschnauze, ey! :censored:


      Edit: Ach, eins noch: Warum fragt sich keiner von denen, was Ser Jorah vor hat? So ganz normal finde ich sein plötzliches Schwertanbieten nicht. Gut, ich weiß ja auch, warum er es tut. Aber bei aller Liebe: Gesunde Skepsis wäre hier auch ohne dieses Wissen angebracht.

      NannyOgg wrote:

      Kann es sein, dass die Hochzeitsnacht in der Serie ganz anders war? Habe da sowas im Kopf, dass ich das ganz schrecklich fand :hmm:


      Ja, sie war da anders. Dort läuft der bedrohlich um sie herum, zieht sie grob aus, beugt sie vor, um sie von hinten zu nehmen, während er die ganze Zeit stumpf "Nein" sagt. :fie:

      OT: Du kannst deine Posts glaube ich nicht löschen. Die kannst sie aber melden, dann machen das ggf. die Mods...

      Montyhund wrote:

      Edit: Ach, eins noch: Warum fragt sich keiner von denen, was Ser Jorah vor hat? So ganz normal finde ich sein plötzliches Schwertanbieten nicht. Gut, ich weiß ja auch, warum er es tut. Aber bei aller Liebe: Gesunde Skepsis wäre hier auch ohne dieses Wissen angebracht.

      Naja, ein Verbannter, der nach Hause will, dürfte für Viserys und Daenerys genug Erklärung sein. Illyrio weiß dagegen schon von Jorahs Tätigkeit für Varys und braucht nichts zu hinterfragen.
      Das Wiki von Eis und Feuer freut sich über deine Mitarbeit. Schau mal vorbei: eisundfeuer.fandom.com/de
      __________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Ser Arthur Dayne wrote:

      Montyhund wrote:

      Edit: Ach, eins noch: Warum fragt sich keiner von denen, was Ser Jorah vor hat? So ganz normal finde ich sein plötzliches Schwertanbieten nicht. Gut, ich weiß ja auch, warum er es tut. Aber bei aller Liebe: Gesunde Skepsis wäre hier auch ohne dieses Wissen angebracht.

      Naja, ein Verbannter, der nach Hause will, dürfte für Viserys und Daenerys genug Erklärung sein. Illyrio weiß dagegen schon von Jorahs Tätigkeit für Varys und braucht nichts zu hinterfragen.


      Naja, wäre Viserys ein klein wenig bescheidener, sollte schon der Gedanke aufkommen, dass es für Jorah leichter ist Heim zu kommen, wenn er Viserys an Robert verschachert, anstelle sich den Targs anzuschließen. Vis ist doch auch paranoid. Warum sieht er in Jorah keinen von Roberts Meuchelmödern?
      Womöglich weil Jorah von Roberts bestem Freund verbannt wurde.
      Das Wiki von Eis und Feuer freut sich über deine Mitarbeit. Schau mal vorbei: eisundfeuer.fandom.com/de
      __________________________________________________________________

      "We all swore oaths." - Arthur Dayne

      "There are ghosts everywhere. We carry them with us wherever we go." - Jorah Mormont

      Ser Arthur Dayne wrote:

      Womöglich weil Jorah von Roberts bestem Freund verbannt wurde.


      Nehme ich als Argument nur entgegen, weil die Story von Illyrio kommt, der Dany und Vis ja nun schon ne Weil bewirtet. Dem Jorah würde man doch kein Wörtchen glauben. Als ob Baratheon'sche Meuchelmörder nicht lügen könnten.
      Allgemein ist ja auch Roberts Targaryen-Hass so ausgeprägt, dass es für Jorah recht egal ist, wer ihn verbannt hat. Der Kopf von Viserys lässt Robert viel verzeihen, wovon Viserys eigentlich ja auch sehr wohl ausgeht - nur bei Jorah eben nicht.

      Montyhund wrote:

      Habe mir fest vorgenommen, beim Lesen auf die Teile zu achten, weil Serienende. Da wittere ich was.


      Ich glaube, diesbezüglich haben wir in den Büchern nichts zu befürchten. Die Glocken werde da sicher keine Rolle spielen. Vermutlich wird Dany da eher langsam die Kontrolle verlieren.

      Montyhund wrote:

      Edit: Ach, eins noch: Warum fragt sich keiner von denen, was Ser Jorah vor hat? So ganz normal finde ich sein plötzliches Schwertanbieten nicht. Gut, ich weiß ja auch, warum er es tut. Aber bei aller Liebe: Gesunde Skepsis wäre hier auch ohne dieses Wissen angebracht.


      Finde ich auch - trotz Arthurs Erklärungen.

      NannyOgg wrote:

      Kann es sein, dass die Hochzeitsnacht in der Serie ganz anders war? Habe da sowas im Kopf, dass ich das ganz schrecklich fand


      Ja, die war schon härter.

      Ser Arthur Dayne wrote:

      Womöglich weil Jorah von Roberts bestem Freund verbannt wurde.


      Nur nochmal zu meinem Verständnis, auch wenn ich mich damit jetzt blamiere: Ned hat Jorah verbannt?
      “When the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives.”

      George R.R. Martin,
      A Game of Thrones