Warum es mir heute extrem gut geht!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Ja, unsere Beiden stehen da auch nicht drauf... Nutzt ihnen aber nichts. :whistling:
      Der eine macht dann einen auf nasser Sack und der andere stemmt sich so richtig gegen einen...
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I
      Nasser Sack geht ja, unsere Grosse, die gestorben ist, strampelte sich aus Umarmungen frei und die Verbliebene macht dasselbe, verwandelt sich vorher aber noch in Hulk.
      ignis aurum probat, miseria frontes viros
      _______________________

      Das Feuer prüft das Gold, das Unglück den Starken
      Die Kätzchen sehen tatsächlich so aus, als solltest du ein Warnschild für den Briefträger anbringen, wenn sie erst einmal größer sind ..
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Bei unserem Großen vermute ich ja auch Maine Coon in der Ahnenreihe. Er ist zwar nicht so fluffig, aber sehr flauschig, aber sein Fell liegt halt an, ist aber recht lang. Er ist ziemlich groß. Eine Freundin von mir hat drei Coonies und die Dame der drei hat etwa die gleiche Größe.
      Als wir ihn aus dem Tierheim holten, war er acht Monate alt und die junge Dame, die wir auch adoptierten, war 10 Monate. Er war ca. doppelt so groß und doppelt so schwer... :rolleyes:
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I

      Yelina wrote:

      Ja, hab über eine Kollegin von einer Hobbyzüchterin erfahren und sie erst mal besucht.

      Ich war früher immer gegen Züchter, aber seit ich selbst nun mehr duch Zufall einen britsch Kurzhaarkater und einen britisch Langhaarkater hatte, bin ich in die Rasse so verliebt, dass ich überlege, wenn ich mein Herz wieder öffne, auch mal zu einem seriösen Züchter zu fahren. (Auch wenn ich Gewissensbisse habe nicht ins Tierheim zu gehen. :/)
      Vermute den frühen Tod meiner beiden Lieblinge ehrlich gesagt auch ein bisschen darin, dass sie von unseriösen Vermehrern stammten.
      Mein erster hatte verschiedene Gendefekte und stammte aus einem Tiermessihaushalt (hatte ihn über die Tierhilfe aufgenommen) und den zweiten hatte ich von einer Allergikerfamilie aus der Gegend übernommen. Beide aber ohne Papiere.
      Ersterer hatte denke ich eh nicht das beste Immunsystem und starb an einer Krankheit, welche er aus den alten schlechten Lebensumständen mitgebracht hatte und der Kleine hatte wahrscheinlich Blutkrebs, was bei Katzen ja eben auch von den Eltern vererbt wird.
      Von daher habe ich nun überlegt lieber einen seriösen und kompetenten Züchter unterstützen zu wollen, als wenn auch indirekt Leute zu unterstützen, die in Kauf nehmen, dass die Tiere krank geboren werden und früh sterben.
      Und dann auch noch Kapital draus schlagen.

      Esmeralda wrote:

      Irgendwann kommt bestimmt der Tag, an dem sich ein neues Kätzchen in dein Herz schnurrt. Und auch wenn es dein Katerchen nicht ersetzen kann, wird es dir dann viel Freude bereiten.
      Und ich hoffe, deine Sinnkrise und die Probleme, die dich gerade quälen, haben sich auch bald erledigt. *drücktdiealraunemalganzfeste*
      Vielen lieben Dank Esme, du hast ganz bestimmt Recht. Ein Leben ohne Katze ist für mich eigentlich auch unvorstellbar. Du bist echt immer eine gute Trösterin. <3
      Ansonsten versuche mich gerade erstmal mit meinen derzeitigen Umständen zu arrangieren. So richtig richtig durchhalten muss ich noch bis anfang/mitte Januar. Dann habe ich zumindest endlich diese Weiterbildung fertig und ich kann mein Leben wieder richtig in die Hand nehmen.
      >Angst schneidet tiefer als ein Schwert<
      Hallo allerseits,

      habe ja lang nichts mehr gepostet - hurra, der Pfirsich lebt noch :)

      Bin seit längerem so eingespannt mit meinem (mittlerweile nicht mehr ganz so neuen) Job (und Skyrim *gg), dass ich gar nicht mehr groß im Internet schreibe. Aber es läuft alles im letzten Jahr insgesamt derart gut und erfolgreich, dass das mal eine Statusmeldung wert ist. Bin zwar momentan derart mit Arbeit zugemüllt, dass ich mich jetzt wohl sogar am Wochenende damit befassen muss, aber dafür, dass ich jetzt einen Job habe, den ich extrem gern mache und der im Vergleich zum letzten auch hervorragend bezahlt ist, kann man das schon mal verkraften.

      Und das erfreulichste von allem....ich bin fast fertig mit dem Verfassen meines Akte-X-Tribute Rollenspiel-Abenteuers. Nachdem ich mal wieder ein paar der wunderbaren alten Folgen gesehen habe, ist da etwas in meinem Hirn gereift...und ich dachte mir...ok...du spielt Call of Cthulhu...du liebst Akte X...warum nicht beides verbinden..?! :D
      Schon witzig...ich schreibe das RPG im Jahr 1992....aus heutiger Sicht ja fast schon Prähistorie...dabei bin ich selber in der Zeit aufgewachsen. Ob ich eine Sanity-Probe verlangen soll, wenn der Spieler versucht, per Modem eine Internetverbindung herzustellen? *ggg
      "I swear, I will go to my grave thinking of my brother’s peach." (Stannis Baratheon)
      Hurra dem Pfirsich! :beer:
      Schön, dass es dir so gut geht und der Job Spaß macht und auch anständig entlohnt wird und überhaupt.
      Freu mich von dir zu hören und bei guten Nachrichten noch umso lieber. :)
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I
      @Esmeralda: Liebe Grüße zurück. Bin das selber nicht gewöhnt, dass mal etwas rund läuft, stelle aber gerade mit Begeisterung fest, dass das wirklich auch einmal so sein kann :)

      @Happy Time: Wenn es dich interessiert, gerne:
      Da ich weiß, mein Spieler-Kumpel ist hier nicht aktiv, kann ich ja offen sprechen^^:
      Es ist ein Abenteuer basierend auf dem Call of Cthulhu System; das Ganze spielt wie gesagt 1992, der Spieler ist FBI Agent. Er wird mit dem rätselhaften Selbstmord (?) eines früheren Schulfreundes, der Golfkrieg-Veteran ist, zu tun bekommen. Nach und nach wird sich herausstellen, dass der Tote am Golfkrieg-Syndorm litt. Der Ermittler wird herausfinden, dass im Rahmen einer "Impfung" eine genetische Manipulation stattgefunden hat, die eine Art Supersoldaten schaffen sollte. Das allerdings hat bei dem Toten und tausenden anderen zu massiven Gesundheitsschäden geführt. Dabei wurde auch mit ausserirdischer DNA experimentiert.
      Das Perfide ist, dass das Forschungsinstitut, dass damit beauftragt wurde, tatsäch eine genetische Aufwertung mit Alien-DNA hätte leisten können...aber das Militär wollte die Kosten irgendwann nicht mehr tragen und entwickelte eine manglhafte Kopie des Verfahrens, mit fatalen Folgen.
      Der Ermittler wird sich zwischen diesen Fraktionen und der Suche nach der Wahrheit wiederfinden. Und mit der Erkenntnis, dass mächtige Player Kenntnisse ausseriridischer Existenz für ihre perfiden...oder doch lauteren (?) Zwecke einsetzen.

      Mir ist schon vor längerem die Idee gekommen, dass Cthulhu-RPGs nicht immer Tentakelmonster beinhalten müssen..und dass ein Akte-X-Setting eigentlich für das Neuzeit-Cthulhu ideal ist.
      Bin sehr gespannt, wie mein Spieler das Ganze finden wird...
      "I swear, I will go to my grave thinking of my brother’s peach." (Stannis Baratheon)
      Ich finde deine Ideen hören sich echt gut an, @Renly's Peach! :D

      Ich spiele auch Cthulhu, haben letztes Jahr eine Anfängerrunde gegründet. Wir Spieler haben alle nur wenig bis keine Erfahrung im P&P. Es macht mir unglaublichen Spaß!
      Leider wohnen wir alle ziemlich weit auseinander, weswegen unsere Treffen gerade etwas eingeschlafen sind.
      Nun vertreibe ich mir so ein bisschen die Zeit mit Lovecraft.

      Und Akte X ist ja sowieso: <3
      >Angst schneidet tiefer als ein Schwert<
      Der Herr Pfirsich ist wieder da! :) Es freut mich ganz außerordentlich, dass es dir so gut geht und es bei dir beruflich so super läuft, nachdem du in der Vergangenheit ja diesbezüglich ganz schön was einstecken musstest. Sehr schöne Neuigkeiten. :thumbup:
      Expose yourself to your deepest fear
      After that...you are free
      -Jim Morrison
      @Renly's Peach Schön von dir zu hören. Das mit den Tiefs kann ich gut nachvollziehen, bin selbst gerade erst aus einem tief gekrochen und komme langsam wieder in die Normalität. Umso mehr freut es mich für dich, das es auch bei dir nun viel besser geht.
      Lesen ist wie Schlafen und Träumen - der Mensch ist in einer anderem Welt: man soll ihn nicht wecken. - Richard Benz

      "Fan" - kommt von Fanatismus, insofern bin ich kein Fan, sondern eine Verehrerin der Bücher von GRRM und der Serie dazu.
    • Users Online 5

      5 Guests