Warum es mir heute extrem gut geht!

      So ein Zufall, ich werde in etwa 7 Monaten zum ersten Mal Tante... Ich beglückwünsche dich, HappyTime.

      Ich persönlich finde das Tante werden allerdings weniger toll (zu kurze Beziehung, keine finanziellen Rücklagen und diverse weitere Gründe). :rolleyes: Aber man sagt sowas ja nicht laut.
      ignis aurum probat, miseria frontes viros
      _______________________

      Das Feuer prüft das Gold, das Unglück den Starken
      Oh, da hab ich mich falsch ausgedrückt, auf den oder die Kleinen freue ich mich durchaus. Und trotzdem werde ich das Gefühl nicht los, dass meine Schwester einen grossen Fehler macht. :ninja:
      ignis aurum probat, miseria frontes viros
      _______________________

      Das Feuer prüft das Gold, das Unglück den Starken
      @Yelina: Wird schon schief gehen. Als mein ältere Bruder mich seinerzeit zu einem recht jungem Onkel gemacht hat - ich wurde mit 21 erstmals Onkel und Taufpate - dachte ich mir auch - wtf? Sollte er nicht erstmal mit dem Studium fertig werden und sie sich mehr als einen Halbtagsjob suchen?

      Die Beziehung endete auch in einer Katastrophe, aber aus meiner Nichte ist trotzdem ein zauberhaftes Kind und heute eine junge Frau geworden, auf die man stolz sein kann. Unterm Strich ist nur wichtig, dass sie gesund sind.

      Die Urangst, dass mir die Kleine ins Taufbecken fällt, hat mich übrigens nie wieder verlassen. :D
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      ssnake schrieb:

      Als mein ältere Bruder mich seinerzeit zu einem recht jungem Onkel gemacht hat - ich wurde mit 21 erstmals Onkel und Taufpate
      Pff... ich war 13, als ich Tante wurde! Kommt davon, wenn man der Nachzügler in der Familie ist... :D Wobei... eine meiner Cousinen, war dann doch gerade mal erst 2 Jahre alt, schlaffe 25 Jahre jünger als ihr ältester und 15 Jahre jünger als ihr jüngster Bruder. :rolleyes:

      Aber ich weiß noch, wie stolz ich war, als ich meinen Neffen das erste Mal in den Armen hielt. :love:
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Meine Liebligsgeschichte zum Thema ist ein vierzehnjähriger, der mir damals seine zehnjährige Tante vorstellte, weil ich mit ihr gleich alt war - das waren vielleicht verwirrende Bekannte mit viel zu vielen Kinder mit ihrerseits wieder frühzeitigem Vermehrungsimpuls ...
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Ich bin fünfmal Onkel und kann nur sagen STRESS :D Beim grössten bin ich Tauf und Firmpate, versuche bisher ziemlich erfolglos Nachhilfe zu geben, dass die mittlere Reife zum Übertritt auf die FOS reicht. Dann das ganze Gedöns an den Feiertagen, Geburtstagen und sonstigen Pflichteinladungen. Machen einem den ganzen Tag kaputt, dann muss ich mich dauernd verteidigen warum ich den Fraß nicht esse die meine Verwandschaft so zubereitet. Da hat jeder einen volltollen Weber Grill für 700 Steine und schmeisst dann die Lidl Sau in rauen Mengen drauf.

      Ich bring mir dann gerne was von mir mit und bedanke mich für das bisschen Salat und etwas Brot. Mein Hund ist dann immer eine tolle Ausrede, da die Nichten und Neffen Tiere erst zu sehen bekommen wenn der Fernseher angeht oder bei Lidl unter der Folie.

      Vater sein ist toll aber so als Onkel tauge ich nicht viel.

      Meine Kleine ist toll, bekommt nächstes Jahr als zweite Fremdsprache Latein und das fällt dann mir als alter Klosterschüler zur alleinigen Betreuung zu. Freut mich schon.
      Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat

      Pekkorino schrieb:

      Da hat jeder einen volltollen Weber Grill für 700 Steine und schmeisst dann die Lidl Sau in rauen Mengen drauf.


      Jaaaa, da schimpft mein Mann auch immer.

      Ich wär' gerne Tante (dass ich Paten"tante" meiner Schwester bin, zählt hier nicht). Aber mein 32-jähriger Bruder ist arbeitstechnisch dauernd so viel unterwegs, dass das keine Frau mitmacht. Und die jüngeren Geschwister sind noch zu jung 17 und 22. Und mein Mann ist Einzelkind.
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.
      Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seestadt, die ist schön ...

      Naja, allzu hochseeartig wird es nicht zugehen, aber auf den morgigen Betriebsausflug mit Schiffstour von Wien nach Bratislava und retour plus Altstadttour und Mittagessen in Bratislava und später Abendessen in Wien an einem Lokal an der Donau (das ich mir privat nie leisten würde) freue ich mich dann doch sehr.

      Ahoi!
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Ahoi, guten Appetit und viel Spaß! :)
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Tu das! :beer:
      "You retreat into the walls of your civilization because you are too weak to stand before nature as part of the natural environment. Instead of living as partner to nature, man hides behind his civilization, curses and defies true life, distorts his environment to accommodate his own failings. Beware that your environment does not strike back from all your blasphemies, for that day mankind shall be snuffed out like the unnatural freak man is!"
      "Two Suns Setting", Karl Edward Wagner
      Die Fahrt auf dem Twin-Cityliner - ein Katamaran, der dich nur 20 Minuten langsamer als die Bahn von Stadtzentrum zu Stadtzentrum bringt, dauert 90 Minuten. Rechnet man die Zeit von Hauptbahnhof von Stadtzentrum zu Stadtzentrum in beiden Städten ein, zahlt man zwar zehn Euro drauf - verliert aber nicht wirklich Zeit. Und gerade an einem Tag mit 35 Grad ist der Fahrtwind echt genial, die Reisegeschwindigkeit auf dem Katamaran des Twin-City-Liners ist zwischen 50 und 60 kmh.

      Hiermit also eine absolute Reiseempfehlung für in Wien lebende oder Wien besichtigende, die mal einen Tag Zeit haben.

      Bratislava ... ich habe heute gelernt, das das eigentlich ein Kunstbegriff ist, denn bis 1918 lebten so gut wie keine Slowaken in Pressburg/Poszony. Letzeres ist die ungarische Bezeichnung, die sich von der römischem Namensgebung aus 100 n.C. ableitet . Es ist ein hübsches Städtchen mit einer ziemlich überblickbaren Altstadt. Mit Ausnahme der namensgebenden Burg, die (das habe ich bei früheren Besuchen schon bemerkt) leider heute außer den Umrissen und den Blick auf die Donau wenig hergibt, weil zu oft historisch vernachlässigt, kannte ich die historischen Stätten der Altstadt bis jetzt eigentlich wenig. Die lohnen sich aber absolut einmal anzusehen. Natürlich lässt sich (nicht in der Altstadt) sehr preisgünstig einkaufen oder auch in den teuersten Lokalen immer noch recht preisgünstig abhängen. Hat man die Zeit, aus den Touristenzonen zu flüchten, kostet das kleine Bier nach wie vor vorgeschrieben 1,21 € - höchstens - Kommunalverordnung. ;)

      Meine Lieblingsgeschichte, die ich noch nicht kannte: Im Jahre 1805 wurde Pressburg (die Einwohnerschaft der Stadt bestand damals zu 2/3 aus Deutschen, der Rest waren Ungarn und Juden) von den Truppen Napoleons beschossen.

      Anlässlich des Pressburger Friedens, der Napoleon große Gebietsgewinne einräumte, wurde auch beschlossen, dass jeder Pressburger/Poszonyer Bürger, in dessen Haus eine Kanonenkugel eingeschlagen hatte, für zwei Jahre von der Steuer befreit sein würde.

      Auch die örtlichen Kirchenfürsten scheuten sich nicht, eifrig von den noch anwesenden napoleonischen Truppen Kanonenkugeln einzukaufen, die sie in ihre Hauswände integrierten. ;) Ein paar davon sind heute noch in den Fassaden zu bewundern, wobei unterschieden werden kann, welche tatsächlich da abgefeuert wurden - und welche "um die Ecke fliegen konnten", sprich nachträglich eingemauert wurden, um Steuern zu prellen.

      Ich mag Geschichten, in denen Habsburger dumm dastehen.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „ssnake“ ()

      Hätte nicht gedacht, dass ich alzu bald die Gelegenheit bekommen würde hier etwas hinein zuschreiben, aber irgendwie geht es mir heute ziemich gut.

      Habe wichtige Hürden bezüglich meiner Weiterbildung überstanden (die letzte für dieses Jahr kommt dann anfang nächster Woche) und habe gerade die erste kleine Handvoll meiner eigenen Erdbeeren geerntet.
      Die sind so klein, süß und lecker, wunderbar!

      Edit: Und habe 12 Stunden am Stück geschlafen. Ich glaube ein großer Druck ist gestern einfach weg gewesen.
      >Angst schneidet tiefer als ein Schwert<