Der Frust Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Oh je, die arme Maus...tut mir sehr leid für dich und Leo, aber es war sicher gut, dass du noch beim Tierarzt warst.
      Hoffentlich kannst du trotzdem noch deinen Urlaub genießen.
      Ein Witz kann eine Idee unter der Tür durchschieben, während die Ernsthaftigkeit immer noch dagegen hämmert. Terry Pratchett

      New

      Ich muss mich leider Mal auskotzen, hätte ggf auch gerne Reputation, ob ich bescheuert bin und es an mir liegt oder ich zu empfindlich bin oder wirklich alles doof ist.

      Kurzfassung: Mein Onkel ist am vorletzten Samstag tot aufgefunden worden durch die Polizei. Wurde durch die Familie wegen dem Polizeisigel an der Tür durch Zufall einen Tag später entdeckt und der Nachbar war auskunftsfreudig.
      Nun ist mein Onkel verschuldet (Nachlassausschlagung) und seine Wohnung ist auch recht verlottert. Seine Nichten (nächste Anverwandte, darunter halt auch ich) würde gar nicht in die Wohnung wollen, die Polizei würde uns aber auch keinen Schlüssel geben, wegen der Ausschlagung. Wir möchten ihn aber gerne dennoch bestatten, weil wir ihn halt lieb haben.
      Dummerweise haben wir null Unterlagen von ihm. Die Bestatterin hatte deswegen beim Vorgespräch schon n halbes Drama draus gemacht, war aber beruhigt, weil meine Mutti (seine Schwägerin) meinte, sich wegen dem Geburtsort sicher zu sein. Sie hatte sich geirrt. Die Bestatterin hat mich deswegen heute angekackt, also richtig, sie fiel mir sogar ins Wort als ich gerade n konstruktiven Vorschlag bringen wollte (statt es nach und nach einzeln bei drei Standesämtern zu probieren bei allen dreien gleichzeitig und dann wäre man fündig geworden, weil es keine anderen Optionen gäbe, hätte ich notfalls sogar online gemacht), und dazu wurde sie noch richtig hysterisch und fies, weil ich versehentlich sein Geburtsdatum falsch angab (mein verstorbener Vater und er hatten 5 Tage Unterschied, das Geburtsjahr stimmte, der Tag war aber Papas). Sie warf mir wörtlich, wirklich hysterisch vor: "Wir hätten fast den Leichnam nicht aus der Gerichtsmedizin mitnehmen können."
      Nebenbei werde ich von seiner Ex-Freundin bequatscht, ob man nicht doch in die Wohnung könne, sie ist sich sicher, er wollte ihr was hinterlassen...
      Ich frag mich gerade echt, was mit der Welt los ist. Oder ist das normal?
      Ich weiß es nicht. Am Liebsten würde ich der Frau echt den Auftrag entziehen. Hab nur keinerlei Urlaubstage mehr, um auf neue Bestattersuche zu gehen und Onkelchen wird ja auch nicht besser. :(

      New

      Montyhund wrote:

      Ich muss mich leider Mal auskotzen, hätte ggf auch gerne Reputation, ob ich bescheuert bin und es an mir liegt oder ich zu empfindlich bin oder wirklich alles doof ist.
      Du bist nicht bescheuert, du bist nicht zu empfindlich und es ist wirklich alles doof...
      Die Bestatterin scheint ja echt ein Herzchen zu sein. Ich würde sagen, Beruf verfehlt...
      In dem Beruf sollte man doch ein bisschen empathischer sein und einen eher beruhigen und nicht wegen kleiner Fehler und Irrtümern dumm anmachen. Sie ist immerhin Dienstleiterin und bekommt Geld dafür und macht das nicht, weil sie so ein gutes Herz hat.
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I

      New

      Ach danke!
      Das schärfste fand ich ja, dass meine Mama (hab sie dann vorgeschickt und gemeint, ich rede mit der Frau nicht mehr, wenn es nicht notwendig ist, weil mir auch gerade alles über dem Kopf wächst) dann rausgefunden hat, dass die gute Dame bei Abholung meines Onkels nur einmal mit der Polizei telefonierte und dadurch das richtige Geburtsdatum erfuhr und ihn dann abholen konnte. Fand ihr "fast nicht" auch schon allein deswegen doof, weil fast ja bedeutet, es hat geklappt. Sooooo groß kann das Problem also nicht gewesen sein. Sie warf mir auch indirekt vor, nun ungültige Vollmachten von mir zu haben, weil überall das Geburtsdatum falsch ist. Wo liegt das Problem, nett zu kommunizieren, dass ich nochmal vorbeikomme und neu unterschreibe? Ich verstehe es nicht. :(

      New

      Ich finde die Reaktion der Frau auch völlig unangebracht und ihres Berufes nicht würdig!
      Ihr seid die Trauernden, wer wenn nicht ihr dürft jetzt neben euch stehen und Fehler machen?
      Noch dazu könnt ihr für das meiste doch auch überhaupt nichts!

      Ich kann mich Esme nur anschließen, die Situation ist furchtbar und du und deine Familie habt mein Mitgefühl.
      Ich hoffe, dass ihr trotz allem bald die Möglichkeit habt von eurem Onkel anständig Abschied zu nehmen und in Ruhe zu trauern.
      >Angst schneidet tiefer als ein Schwert<

      New

      Die Dame scheint ein wenig überfordert zu sein...
      Ich kenne Bestatter eher so, dass sie sich um alles kümmern, einem (fast) alles abnehmen und vor allem nicht irgendwelche Dinge vorwerfen. Nicht einmal, wenn es berechtigt ist.
      Denen sollte eigentlich bewusst sein, dass die meisten Menschen, die zu ihnen kommen, sich in einer mentalen Ausnahmesituation befinden.
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I

      New

      Erstmal mein herzliches Beileid!
      Das ist unmöglich! Dass Freunde und Verwandte beim Tod eines eben Solchen vielleicht auch mal durch den Wind sein können, scheint der Dame ja fremd zu sein. Aber da hört man ja immer wieder sehr nette Dinge. Vorallem, wenn einzelne Unternehmen gebietsweise da auch noch das Monopol drauf haben. Da muss man sich ja keine Mühe geben zwecks nicht vorhandener Konkurrenz.
      Gute Nerven wünsche ich!
      "Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement. For even the very wise cannot see all ends.” - J.R.R.T.

      New

      Ärgerlich ist ja auch, dass wir uns sogar zwei Unternehmen angeschaut haben und sie dann gewählt haben, weil sie nett wirkte. Die fehlenden Unterlagen waren ihr von Vornherein allerdings ein Graus. Ich fragte mich: Wo ist das Problem? Ich glaube nicht, dass Onkelchen der erste Mensch in Berlin ist, der so verstirbt, dass die Angehörigen keine Unterlagen haben.
      Das andere Unternehmen sah das locker, zu denen meinte ich noch "Dresden oder Berlin" (wir sind jetzt sicher Ost-Berlin als Geburtsort, das war auch schon spontane Überforderung meinerseits beim Telefonat, dass ich noch Dresden als Option sah) und die hatten das locker genommen: Innerhalb Deutschlands kein Problem.
      Die Frau heute hat mich nicht Mal ausreden lassen, als ich meinte "wenn Mitte als 2. Versuch nichts bringt, dann eben alle Standesämter"... Ich wollte halt echt sagen: "alle Standesämter Ost-Berlins, außer Lichtenberg, Lichtenberg ist definitiv draußen". Da sie eines eh schon durch hatte und mir bei Mitte nun sicher bin, wegen ner Unterhaltung letztes Weihnachten, die mir wieder einfiel, wären selbst bei nicht-Mitte nicht mehr viele übrig, zwei dann noch genau genommen, meines Wissens nach. Hätte sogar selbst das Online-Formular ausgefüllt, dann steht die Urne hält länger bei ihr rum. Stattdessen halt das Wort abgebrochen und gleich: "Das ist zu viel, wer soll das denn machen?"
      Ich dachte dafür sind die da? :(

      Ich fühle mich halt gerade auch kacke, weil ich mir denke, eigentlich wäre es einfacher gewesen, wir hätten es nicht durch Zufall mitbekommen. Dann wäre Onkelchen vom Land Berlin bestattet worden, ehe die uns kontaktiert hätten, und man hätte uns ne Rechnung geschickt. Wäre aber auch kacke gewesen. Die Trauerfeier mit seinen Freunden und der Familie hat er schon verdient. Bin halt echt zwiegespalten und fühl mich schlecht, weil ich seit anderthalb Wochen mich nur noch um Onkelchen kümmer.
      Sonntag habe ich Geburtstag und weiß noch gar nicht, wie ich das vorbereiten soll zwischen dem Onkeldrama. Habe aber geladen :(


      Ach und danke euch, ich fühle mich echt besser durch eure Beiträge

      New

      Die Dame ist schlicht und einfach unverschämt! Geht gar nicht sowas, vor allem weil die Begleitumstände für euch ja nun auch alles andere als einfach sind. Tut mir wirklich leid für euch, das braucht man in so einer Situation nun wirklich nicht. Ein guter Bestatter nimmt einem solche Dinge aus der Hand, sie haben die entsprechende Erfahrung und werden dafür bezahlt, ist ja nicht so, als wäre das bei euch ein einmaliger Fall. Halt die Ohren steif!
      Ein Witz kann eine Idee unter der Tür durchschieben, während die Ernsthaftigkeit immer noch dagegen hämmert. Terry Pratchett

      New

      Ach danke nochmal an alle.
      Fühl mich jetzt wirklich weniger bescheuert.

      Habe mich eben getraut nachzugucken: auf dem spontanen Aushang in einer seiner beiden Lieblingskneipen habe ich den Geburtstag richtig angegeben. Ich bin also wirklich nicht ganz doof. Erleichtert mich.
      Habe mir nun fest vorgenommen, sämtliche Anrufe seiner Freunde ab morgen bis Montag früh zu ignorieren. Vielleicht war ich auch einfach rundum zu bemüht. Morgen treffe ich mich mit ner Freundin, Freitag geh ich für meinen Geburtstag einkaufen, Samstag Back ich und Sonntag einfach Mal den Geburtstag mit Freunden und Familie genießen. Freunde habe ich am Montag spontan eingeladen, weil ich die Befürchtung hatte, dass die Familie meines Mannes nicht kommt und ich dann mit Mama und Schwester und Mann hier sitze und man eh nur über Onkelchen spricht. Da dachte ich: Freunde einladen, da kommen feeundlichere Themen. Mal schauen. Dafür habe ich aber mehr Arbeit. Backen, backen, backen… wird schon :)

      New

      Das tut mir leid und ist auch einfach ein krasses Verhalten der Bestattungsfirma , kann mich da nur dem bisher gesagten anschließen.
      Sicher gut das du jetzt ein paar Tage abstand suchst, hört sich nach nem guten Plan und etwas Arbeit kann als Ablenkung ja manchmal auch nicht schaden. Weiterhin jedenfalls viel Kraft !

      New

      Montyhund wrote:

      Da dachte ich: Freunde einladen, da kommen feeundlichere Themen. Mal schauen. Dafür habe ich aber mehr Arbeit. Backen, backen, backen… wird schon
      Klingt nach nem Plan. Ich wünsche dir eine schöne Feier, die dich ein bisschen vom Tod deines Onkels und der bekloppten Bestatterin ablenken kann. :)
      Something about the howling of a wolf took a man right out of his here and now and left him in a dark forest of the mind running naked before the pack.

      A Game of Thrones, Tyrion I
    • Users Online 1

      1 Guest