Der "Ich weiß nicht genau wie ich ihn nennen soll" Thread

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Von allen Sportarten von allen Clubs von allen Städten ist es natürlich der Verein, bei dem ich selbst im Nachwuchs gespielt habe und an dem mein Herz bis zum heutigen Tag hängt- es konnte es ja nicht anders kommen! - dass ich als Schiedsrichter in meinem ersten offiziellen Spiel genau dort eingeteilt bin.

      Ironischerweise genau für den Altersbereich, in dem man mir seinerzeit nahe gelegt hat, mir einen anderen Verein zu suchen. (U15)

      Edit: Mein zweites Spiel als Schiedsrichter: The same. Aber immerhin darf ich den Rasen (und nicht als Fan) nach 30 Jahren mal wieder offiziell betreten, den schon Krankl, Kempes, Herzog, Stöger usw. bespielt haben.

      Tja, wer das Schwarz anzieht, und einen Eid geschworen hat, der hat halt keine Brüder mehr.

      Armer Vienna-Nachwuchs! Im Zweifelsfalle werde ich vermutlich unterbewußt gegen euch pfeifen, damit mir nur ja keiner unterstellen kann, ich wäre nicht neutral. ;)

      Zur Erklärung: So ein Riesenzufall ist es nicht, denn ich werde natürlich so eingeteilt, wie es meinem Wohnort entspricht. Und der Verein in Wien-Nordwest mit der größten Nachwuchsförderung ist halt derjenige welche.

      Wie ich es nennen soll, weiß ich trotzdem nicht.
      Dass ich beschimpft werde von Leuten in "meinen" Farben, halte ich für unausweichlich. :D

      Denn ich habe ja nur noch eine Farbe: Schwarz. (Oder blau. Oder gelb. Oder rot. Oder grün.)

      So, jetzt muss ich nochmals den Eid der Nachtwache genauer üben gehen. Das mit den Frauen hat ja schon mal nicht so geklappt. ;)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Post was edited 2 times, last by “ssnake” ().

      Meine neuen "Brüder" bringen mir am ehesten bei, wie man auf rumänisch, türkisch, serbisch, slowawisch, ungarisch etc. beschimpft wird. ;)

      Analog zum Schmelztiegel auf den Fußballplätzen sind es die Schiris nämlich auch.

      Take the black!
      Wer ein dickes Fell hat, lernt ganz eigene soziale Biotope kennen. Vielleicht gebe ich ja mal einem zukünftigen Alaba oder Arnautovic ein Verwarnung. ;) (Okay, beim Äquivalent zum letzteren vermutlich Rot.)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Es ist nichts ungewöhnliches, am letzten Sonntag im März in Ostösterreich noch eine allerletzte Skitour zu unternehmen. (In Westösterreich oder den Westalpen wäre es das Ende April der Fall.)

      Nur diese letzte Skitour ist für einen alten Freund - so es denn zustande kommt, eigentlich passt mir der Termin absolut nicht, und aufs Skifahren habe ich heuer auch gar keine Lust mehr - tatsächlich die allerletzte.

      Bauchspeicheldrüsenkrebs, vor weit über einem Jahr diagnostiziert, alles versucht, alle Bestrahlungen, alle Chemotherapien.

      Jetzt ist er in hospitaler Behandlung, will keine Medikamente mehr, laut den Ärzten sollte er schon seit Februar tot sein, aber es geht ihm so gut, dass er mit seinen "jungen Freunden" noch einmal mit den Skiern auf den Berg will. Er ist sechzig, er hatte ein gutes Leben, ist mit sechzig vor kurzem Großvater geworden, er ist tief gläubig und glaubt an ein Leben nach dem Tod und ich freue mich, ihn noch einmal zu sehen, so wie ich ihn eben meist kannte, zwischen Tal und Himmel auf Skiern.

      Und ich werde mein möglichstes tun, mir nichts anmerken zu lassen, am besten streite ich mit ihm wie üblich über seine Schnapsideen punkto Anstieg und Abfahrt, die fast immer einen Umweg bedeuten.

      Aber sehr speziell wird diese letzte Tour dann schon ...
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!