Kino

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Ich bezweifle dass mit der Übermatrix ja doch irgendwie.

      Ich schätze dass was Smith zu ihm gesagt hat trifft auch im umgekehrten Sinn zu.

      SPOILER



      Von wegen, ein teil von Dir ist in mir, ich bin nicht mehr Teil des Systems, vielleicht ist Neo ja jtzt ein Teil des Systems.
      Was aber nicht unbedingt diese Blitze erklären würde mit denen er diwe wächter lahmgelegt hat.

      @Cypher
      Auch im Film ist sie nicht gestorben *g*


      WAS??? Natürlich, wenn Jean Grey die Freundin von Cyclops ist, dann ist das so geschehen, wie ich es gesagt habe. Was glaubst Du warum die Xmen am Ende so geknickt und völlig neben der Rolle waren.
      Zwar werden sie wohl im nächsten Film, wenn es denn einen geben wird, einiges ihrer Charakterentwicklung überspringen doch wird Jean Grey, so wie in den Comics, zu Dark Phoenix.
      Das war diese leicht rötlich schimmernde Lichtgerstalt im Wasser. Aus diesem Grund auch diese rötlich, flammenden Augen wennn sie ihre Kräfte eingesetzt hat.
      Nochmal zu MAtrix2,
      *Spoiler*
      Selbst wenn er mit den Maschinen jetzt "verbunden" ist, erklärt das nicht Psychokräfte ausserhalb der Matrix. Auch das sein "Werdegang" von den Maschinen geplant woreden ist, und alles was passiert ist so von ihnen gewollt war, halte ich für etwas abenteuerlich.
      Kann man sowas planen? Es ging sehr oft knapp her und hätte nicht nur einmal ganz anderes ausgehen können...
      Ist es aber nicht, wobei du vollkommen Recht hast, die Story ist abstrus. Und lass ihm doch die Superkräfte, im Prinzip hat sie jeder außerhalb der Matrix, nur in der Matrix wird dir vorgegaukelt, dass du dies und das aus bestimmten Gründen nicht tun kannst. Gravitation ist ein Programm. Oder versteh ich das falsch?
      Ich glaube Du verstehst das falsch, wobei ich hoffe, dass ich das nicht falsch verstehe.

      Wenn wirklich jeder Superkräfte hätte, dann müssten Morpheus, Trinity usw. genauso wie Neo eigentlich mit den Agenten locker fertig werden. Das schaffen sie aber nicht. Ich glaube, dass das mehr mit der Vorstellungskraft zu tun hat. Neo, der in der Matrix schon einen der besten Hacker darstellte, hat diese Superkräfte, weil er sich das alles so recht vorstellen kann.
      Z.B. Teil 1: Der Sprung von einem Hochhaus zum anderen. Er sagte sich zwar die ganze Zeit, dass er es schaffen würde, war aber nicht überzeugt und ist abgestürzt. Und jetzt, jetzt kann er fliegen wie Superman, was ich im ersten Teil etwas lächerlich fand. Jetzt sieht es aber richtig gut aus.
      Nun, dass mag der Grund sein, dass er besser ist, aber wenn Trinnity und Morpheus auch diese Vorstellungskraft hätten, könnten sie sich genauso bewegen, aber ihre Gedanken hängen noch teilweise in den Gesetzten, die die Matrix vorgibt.
      VORSICHT, MUSS NICHT STIMMEN AUCH NICHT LOGISCH, IST VON MIR SELBST AUSGEDACHT

      Achso und wegen dem Sprung, er hat dran gedacht, er soll nicht denken, weder dass er es schafft, noch dass er es nicht schafft.
      @Obrac: Wenn ich mich richtig entsinne entwickelt sie sich wohl erst zu einem "bösen" Charakter weil sie in die Hände von Mastermind(im Film der Typ im Rollstuhl) fällt. Ist in den Comic ziemlich verworren. Cyclops und Wolverin retten sie wohl dann und sie kommt wieder mit Cyclops zusammen. Mit ihm hat sie dann ein Kind das dann irgendwann unter dem Namen "Phoenix" bekannt sein wird. In den Comix ist Jean Grey alias Dark Phoenix alis Black Witch/Queen eine zeitlang wohl ziemlich böse und wohl auch extrem mächtig. In den Comix. Ich bezweifle das sie diese Story in einen Film packen werden. Wenn dann nur sehr, sehr abgespeckt und evtl. angedeutet (so für Fans eben).

      *Spoiler*
      Zu Matrix:
      Ich vermute einfach das es keine "Reale Welt" mehr gibt. Es wurde gesagt das Neo die Matrix beeinflusse kann. Wieso kann er also am Ende des 2. Teils seine Kräfte auch außerhalb der eigentlichen Matrix einsetzten? Ich denke weil die, für Trinity, Neo etc, reale exsitierende Welt selbst nur noch eine Matrix ist. Also, quasi eine Matrix innerhalb einer Matrix. Die Frage die ich mir also jetzt nur noch stelle ist die: Gibt es überhaupt noch Menschen oder sind es alles nur Programme? Naja, nur so ein Gedanke...
      Mal was zu Matrix.

      Wenn ich das richtig gehört habe soll im nächsten jahr ein Spiel erscheinen welches nach Matrix Revolutions spielt, also kann man wohl davon ausgehen dass uns in revolutions entweder nicht alle Fragen beantwortet werden oder es ein anderes ende als jedermann erwartet.


      Zu Matrix:
      Ich vermute einfach das es keine "Reale Welt" mehr gibt. Es wurde gesagt das Neo die Matrix beeinflusse kann. Wieso kann er also am Ende des 2. Teils seine Kräfte auch außerhalb der eigentlichen Matrix einsetzten? Ich denke weil die, für Trinity, Neo etc, reale exsitierende Welt selbst nur noch eine Matrix ist. Also, quasi eine Matrix innerhalb einer Matrix.


      Dieser Schluss ist derart naheliegend, dass ich jetzt mal hoffe, die Wachowski-Brüder haben sich da was anderes ausgedacht. Schon von der ersten Sekunde an, nachdem ich diese Szene gesehen hatte, war das mit der "Übermatrix", also dass die vermeintliche Wirklichkeit keine Wirklichkeit ist, sondern dass die Wirklichkeit in Wirklichkeit noch viel abstoßender ist als die Wirklichkeit, die man uns als Wirklichkeit vorgaukeln wollte, ganz und gar offensichtlich, da es die einzig logische Erklärung für diesen "Ich kille jetzt mal ganz locker ein paar von den Tentakelmaschinen"-Mist (hehe, in Wirklichkeit würde ich übrigens das Wort "Wirklichkeit" niemals so häufig in einem Satz verwenden! Wirklich! )

      Also wie gesagt: ich hoffe, dafür gibt es eine andere Erklärung, denn dieses "Eine Welt in der Welt in der Welt in der Welt in der..."-Zeug ist doch mittlerweile wirklich ziemlich ausgelutscht.



      Trotzdem ein netter film so zum anschauen, aber eben nichts zum nachdenken.


      Hehehe... du siehst einige von uns(einschlieslich mir) denken schon darüber nach, soviel sogar das wir ihn ein zweitesmal anschauen, weil wirs beim erstenmal nicht geschnallt haben...


      Naja, von den Kurzfilmchen sind beileibe nicht alle gut. Dieser computeranimierte Film am Anfang ist ganz nett als Ergänzung und die Noir-Detektivstory fand ich auch ziemlich cool, dann gibt's noch ein, zwei andere, die nett waren (SPOILER das mit dem Jungen, der aus eigenem Willen aus der Matrik flieht, das wo die Menschen einen Roboter zum Guten "assimilieren" und das mit dem "Geisterhaus", in dem vermehrt Fehler in der Matrix auftreten etwa SPOILER ENDE). Der Rest ist Mittelmaß. Bei diesem einen zweiteiligen Kurzfilm, der die Vorgeschichte erzählt, also wie die Roboter die Herrschaft übernahmen etc., stieß es mich ganz schön übel auf, denn das war nicht nur wirklich nichts Neues und von anderen SF-Stories abgekupfert, sondern das war auch noch Gewaltverherrlichung deluxe und nichts anderes.
      Insgesamt kann man aber sagen: Animatrix lohnt sich, aber man sollte nicht zu viel erwarten.