Zuletzt gesehener Film

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Was bei Skull Island war denn die tiefere Handlung?
      Für mich war das nur die X-te Wiederholung eines Stoffs der Erfolg verspricht weil bekannt.
      Noch größer. noch lauter und noch mehr Wumms. Sonst eher nichts.
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      naja, das ist aber nicht wirklich tiefgründig umgesetzt, sondern dient eher als oberflächlicher Aufhänger für die noch kommenden filme. Ähnlich wie auch der neue Godzilla schon eher ein Katastrophen- denn ein Monsterfilm war, die Monster werden als Urgewalten der Natur dargestellt. Was bei Kong: Skull Island richtig spass macht ist die guerilla-Aufmachung, die an viele anti-Vietnam Kriegsfilme erinnert. auch wenn die Verwendung von ultra-slow mo Sequenzen schon fast Bay'sche Ausmasse annimmt, so war die Einstellung mit Kong vor der untergehenden Sonne und den Kampfhubschraubern ein absoluter Gänsehautmoment im Kino. der film lebt von seinen Bildern und der pfiffigen Musik, die geschichte wir dem Spektakel natürlich untergeordnet, was Monster-film Liebhaber wie mich aber zumindest hier nicht wirklich stört, da sah ich schon deutlich Schlimmeres. Neulich fiel mir noch ein lustiger Goof an dem Film auf: als die Crew mit dem Schiff nach Skull Island fährt, stehen auf dem Deck exakt 3 Kampfhubschrauber (mehr hätten auf dem Schiff auch wirklich nicht Platz gehabt). Als sie dann abheben und Richtung Insel fliegen vermehren sich diese um ein Vielfaches, so das am Ende mindestens 12-15 Hubschrauber in der Luft sind. Wäre ja auch langweilig gewesen wenn Kong im Anschluss "nur" 3 Hubschrauber vom Himmel holen hätte können. ;)
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher