• Liebe User unseres Eis-und-Feuer-Forums,

    wir haben im Zuge der neuen Datenschutz-Grundverordnung unsere Nutzungsbedingungen aktualisiert. Beim Neuanmelden solltet Ihr diese aufmerksam durchlesen und bestätigen, um weiter im Forum aktiv posten zu können. Vielen Dank für Euer Verständnis - es ist im Sinne Eurer Datensicherheit!

WM 2018 (Europameisterschaft 2016 (früher: Weltmeisterschaft 2014 (noch früher: Europameisterschaft 2012 (noch viel früher: Weltmeisterschaft 2010 (noch sehr viel früher: Europameisterschaft 2008 (noch sehr viel extra früher: Weltmeisterschaft 2006)))))

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Neu

      Ser Pounce schrieb:

      Was ein kack Antifußball ey.


      Dafür gibts ein "Ahnungsloser". Sorry!

      Beide Teams haben aus versicherter Defensive nach vorne gespielt, taktisch höchstes Niveau. Mit jeweils einem Supertormann auf beiden Seiten, sonst hätte das Spiel auch leicht anders ausgehen können!

      Wenn Courtois heuer am Ende des Jahres nicht zum besten Tormann weltweit gewählt wird, dann weiß ich auch nicht mehr weiter.

      Die Belgier bekamen heute nicht das, was sie gegen Japan und Brasilien gekriegt hatten: Ein Tor zum richtigen Zeitpunkt, für das sie weitgehend nichts konnten. Und: De Bruyne und Lukaku waren über 90 Minuten abgemeldet.

      Offence wins hearts, defence wins championships.

      Edit: Nach ein Uhr morgens und nach dem vermutlich vorweggenommenem WM-Finale außer mir nur ein Posting?
      Bin ich hier der einzige, der den Fußball um sich selbst willen liebt?

      Scheinbar nur Eventfans hier.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „ssnake“ ()

      Neu

      ssnake schrieb:

      Scheinbar nur Eventfans hier.

      Muss ich was schreiben, wenn ausgerechnet diese Mannschaft ein Finale erreicht? Ich bin gerade dabei mich auf den Worst Case vorzubereiten. Diese supertolle WM, besser als 2006, bekommt diesen Weltmeister.

      Ich kann aber sonst deinen Ausführungen zustimmen. Von der Sympathie mal abgesehen: Das was Frankreich spielt, macht einen Weltmeister aus. Er schießt nicht mit Hurrafußball die Gegner in Grund und Boden, sondern gewinnt die Spiele durch eine geordnete Defensive und nutzt die wenigen Fehler seiner Gegner aus. ich hatte nie das Gefühl, dass Belgien nach dem 0:1 nochmal zurückkommt.
      Deutschland hat es so 2014 geschafft (Frankreich wurde im Viertelfinale exakt so besiegt), da übertüncht das Halbfinale etwas, weil da ein Gegner durch sinnlose Emotionalisierung blind in die taktische Falle gerannt ist und abgeschossen werden konnte. Spanien hat es so 2010 gemacht (auch hier das Halbfinale, ein Höhepunkt von klug eingesetztem defensivorientiertem Ballbesitzspiel) und natürlich Italien 2006.
      Eigentlich gilt nur noch eine Frage zu klären: Haben die Engländer und Kroaten bei diesem taktischen Abtasten noch einen Trumpf mehr im Ärmel?

      Ich muss aber wirklich überlegen, gibt es irgendeinen Vorteil, dass Frankreich diese WM gewinnt. Meine Direktorin ist Französin, aber ich glaube nicht fußballbegeistert.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)

      Neu

      Sollte ausgerechnet England diese WM gewinnen, quasi aus dem Nichts, bin ich der erste, der "Three Lions on a Shirt" mitgröhlt.

      52 years of hurt ... usw.

      Der verdiente WM ist aber für mich bis jetzt Frankreich. Sie haben bis jetzt nie wirklich Glück gebraucht. Und neben dieser Defensive ist es ja auch nicht so, dass sie offensiv nichts anzubieten hätten!

      Einen kleinen Fluch gibts übrigens noch: Ein Vizeeuropameister wurde noch nie zwei Jahre später Weltmeister. Das beste diesbezüglich erreichte 1962 die CSSR mit einem Finaleinzug! (Was die Franzosen jetzt gerade egalisiert haben. Und im Gegensatz zur CSSR 1962 als Favorit ins Finale einzuziehen.)
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „ssnake“ ()

      Neu

      ssnake schrieb:

      Das beste diesbezüglich erreichte 1962 die CSSR mit einem Finaleinzug! (Was die Franzosen jetzt gerade egalisiert haben. Und im Gegensatz zur CSSR 1962 als Favorit ins Finale einzuziehen.)

      1960 hieß das Finale Sowjetunion - Jugoslawien.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)

      Neu

      Scheinbar nur Eventfans hier.

      Oder Leute, die ohne die emotionale Komponente, Fußball nicht so viel abgewinnen können. Selbst Spanien-Portugal hat mich nicht wirklich groß gejuckt und wurde nur so halb verfolgt. Mit der zweiten Halbzeit gegen Japan und gestern als Hintergrundgeräusch auf dem Tablet während des zockens, sind die Belgier dann auch meine am zweithäufigsten verfolgte Mannschaft im Turnier. Überhaupt habe ich nur von einer Mannschaft alle Spiele verfolgt, aber die ist auch schon nach der Gruppenphase nach Hause geflogen.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton

      Neu

      ssnake schrieb:

      Beide Teams haben aus versicherter Defensive nach vorne gespielt


      Über das "nach vorne" kann man streiten, aber ich habe ja nie behauptet dass die Defensivleistung schlecht war. Dass sowas zu Erfolg führen kann, hat Mourinho schon oft genug gezeigt, begeistern kann mich das aber überhaupt nicht. So eine wahnsinnige Leistung ist es nicht gut zu verteidigen, erinnern tut man (ich zumindest) sich an Teams die tolle Lösungen nach vorn anbieten.

      ssnake schrieb:

      Der verdiente WM ist aber für mich bis jetzt Frankreich. Sie haben bis jetzt nie wirklich Glück gebraucht.


      Das ist ja wohl ein Witz oder? Was war das gegen Australien und Peru, wenn nicht Glück? Im Grunde schlägt halt enweder Pogba Langholz vor auf Mbappé wie gegn Argentinien, oder man braucht ein Standardtor. Und das ist dann die Spitze der Welt?
      We all must choose. Man or woman, young or old, lord or peasant, our choices are the same. We choose light or we choose darkness.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ser Pounce“ ()

      Neu

      Ser Pounce schrieb:

      Das ist ja wohl ein Witz oder? Was war das gegen Australien und Peru, wenn nicht Glück? Im Grunde schlägt halt enweder Pogba Langholz vor auf Mbappé wie gegn Argentinien, oder man braucht ein Standardtor. Und das ist dann die Spitze der Welt?


      Da hast du wohl vergessen wie Deutschland damals Weltmeister wurde. Gut 30% deren Tore waren auch Standards. Wenn man die aktuelle WM der Engländer verfolgt sind das da sogar über 80%. Standards waren bei Weltmeisterschaften schon immer immens wichtig - wer diese nicht trainiert scheidet früh aus.

      Und das gute Mannschaften Probleme haben gegen tiefstehende Gegner, dass ist bei der WM jeden großen Favoriten wiederfahren. Gegen Peru und Australien war es auch nichts anderes.

      Während Deutschland 2014 gegen Algerien in die Verlängerung musste, hat es Frankreich diese WM geschafft innerhalb 90 Min. auf dem Weg zu Finale Argentinien, Uruguay und Belgien zu besiegen. Also wenn es einer verdient hat Weltmeister zu werden dann auf jeden Fall Frankreich.


      Die bis hierher sympathischen Belgier sind wohl keine guten Verlierer.^^

      bild.de/sport/fussball/fifa-wm…kreich-56280454.bild.html

      Neu

      Schön, daß langsam erkannt wird, warum ich von Anfang an auf Frankreich als Weltmeister gesetzt habe. Dürfte so mit die einzige meiner Prognosen sein, die eingetroffen ist, aber dafür ist es auch die wichtigste *behaupt*

      Die Spitze der Welt sind sie nicht wegen der Standards, sondern weil sie mit Umtiti und Varane aktuell die beste Innenverteidigung der Welt haben und davor mit Pogba und Kante zwei absolute Monster im defensiven Mittelfeld, die einen Ball nach dem anderen gewinnen und die Spielintelligenz besitzen, direkt danach den richtigen Pass zu spielen (zum Beispiel das erwähnte Langholz von Pogba). Dieser Block ist komplette Weltklasse, vielleicht sogar die beste defensive Zentrale, die ich je hab spielen sehen. Und die brauchen nichtmals Fouls dafür. Trotz 63% Ballbesitz Belgien hat Frankreich insgesamt nur 6 Fouls in 90 Minuten begangen.

      Der einzige Schwachpunkt ist Giroud. Hätten die stattdessen gestern einen richtigen Stürmer dabei gehabt, wäre Belgien mit einem 0:3 nach Hause gefahren.
      Misanthropie ist in der Gruppe lustiger.

      King Slayer - The first heavy metal band of Westeros!

      Neu

      Also bei mir fanden eigentlich alle, mich eingeschlossen, das Spiel ziemlich geil. Das De Bruyne abgetaucht ist, habe ich auch ganz anders wahrgenommen, die Flanken und Spielzüge die der raushaut sind schon krass. Lukaku war allerdings tatsächlich kalt gestellt. Insgesamt habe ich schon lange kein Länderspiel mit so viel individueller Qualität und so abwechslungsreichem Spiel gesehen, verglichen mit dem Grausen das bei Spaniens Spielstil überkommt, von dem Deutschland des Jahres 2018 gar nicht zu reden.
      Ich denke auch, dass Frankreich es verdient hätte. Nicht weniger als Deutschland 2014 und deutlich eher als Spanien oder Italien davor.

      Neu

      Schönes Spiel heute!

      Zwei kleine Nerd-Statistiken zum Finale, die ich schon seit Beginn der Weltmeisterschaft im Auge behalte: Seit 1982 war in jedem WM-Finale mindestens je ein Spieler von Bayern und einer von Inter beteiligt. Als die Achtelfinals durch waren hatte ich die Hoffnung dass das so bleibt eigentlich schon aufgegeben, weil "Kroatien vs. Frankreich" die einzige Paarung war die das möglich macht. Anscheinend hat die Statistik aber ordentlich Plot-Armour. Außerdem wird im Finale nicht nur der FIFA-Weltmeister ausgespielt, sondern auch der inoffizielle Weltmeister. Dieser Titel ging während des Turniers von Peru über Dänemark zu Kroatien über.
      We all must choose. Man or woman, young or old, lord or peasant, our choices are the same. We choose light or we choose darkness.

      Neu

      Ser Pounce:
      Gratuliere. Du hast die einzige unfaire Aktion der Franzosen des gesamten Spiels gefunden, die dann auch direkt verdient mit Gelb bestraft wurde. Ansonsten gab es keine Theatralik, kein ständiges Lamentieren beim Schiri, keine simulierten Krämpfe, keine übertriebenen Behandlungspausen (abgesehen von Matuidi, dem allerdings auch zweimal Belgier ziemlich hart in den Oberkörper gesprungen sind, und der deswegen auch ausgewechselt werden musste) und auch die Freistöße/Einwürfe wurden nicht ewig verzögert. Ich hab selten so eine faire Schlußphase von einer führenden Mannschaft gesehen. Wenn man bedenkt, daß gelbe Karten ohnehin keine Rolle gespielt hätten, ist das den Franzosen doppelt anzurechnen.

      Davon abgesehen ist es allerdings ziemlich merkwürdig meinen Hinweis auf sehr wenige Fouls der Defensive mit einem Clip über Zeitspiel eines Stürmers widerlegen zu wollen. So einen zusammenhanglosen Quatsch Argument zu nennen, ist blanker Hohn.

      Blanker Hohn ist übrigens auch Kroatien im Halbfinale. Bisher war ich für Frankreich, weil sie meiner Meinung nach den besten (was nicht immer der attraktivste sein muss) Fußball spielen. Jetzt hoffe ich zusätzlich, daß sie mir den Kotzreiz ersparen, wenn die Ustascha-Sympathisanten am Ende jubeln würden.
      Dabei hatte es England selbst in der Hand. Bis zur 65. nichts anbrennen lassen, das Spiel dominiert und sehr gute Chancen zum 2:0, und dann 2-mal komplett verpennt. Da ist mal wieder die Mannschaft statt dem football coming home.
      Misanthropie ist in der Gruppe lustiger.

      King Slayer - The first heavy metal band of Westeros!

      Neu

      Joa, generell war Frankreich nicht besonders unfair. Mich hat es halt in dem Moment ziemlich angekotzt dass von den sechs Minuten Nachspielzeit gerade mal zwei auch gespielt wurden und dann trotzdem exakt bei Minute 96 gepfiffen wird. Die Aktion von Mbappé (die im übrigen schon nochmal ein anderes Level als Zeitspiel ist), war da die Kirsche auf der Torte. Ein Argument gegen die ausgezeichnete Abwehr der Franzosen soll das nicht sein.
      We all must choose. Man or woman, young or old, lord or peasant, our choices are the same. We choose light or we choose darkness.

      Neu

      Tja, jetzt tatsächlich Kroatien nach DREI Verlängerungen am Stück im Finale. Dazu schon mal Glückwunsch, denn sie haben etwas geschafft, was alle Statistiken auf den Kopf stellt.

      Man hat aber ab dem Ausgleich auch gemerkt, welche die Mannschaft mit der größeren Erfahrung ist. Denn die Engländer hatten einfach keinen Plan B mehr ab dem Ausgleich, auf die Idee, dem physisch offensichtlich schon angeschlagenem Gegner mit langen Laufbällen in die gegnerische Hälfte weh zu tun, kamen sie nicht.

      Kroatien ab dem Ausgleich besser, auch in der Verlängerung bemühter mit dem deutlichen Chancenplus und deswegen auch verdient im Finale. Wenn sie das auch noch gewinnen, dann widerlegen sie tatsächlich alle Gesetze des Fußballs bei großen Turnieren. Nett übrigens von der FIFA (im Gegensatz zur UEFA) dass sie nichts anstößiges dabei finden, wenn die Kleinkinder der Spieler nach Schlusspfiff auf dem Rasen mitfeiern...

      Jetzt frage ich mich nur, wo die Kroaten noch die Kraft hernehmen wollen, gegen das bestorganisierte Team dieses Turniers auch noch zu gewinnen. Aber was ist schon unmöglich bei dieser ebenso schönen wie verrückten WM?

      Übrigens fange ich jetzt schon ein bißchen zu trauern an. Das nächste Mal mit Fans aus aller Welt hier an der Neuen Donau zu feiern wird wohl erst in acht Jahren wieder möglich sein, da wird die Baulücke vermutlich wieder zugebaut sein. Gerade die herrlichst durchgeknalltesten in Wien lebenden Fans aus ganz Lateinamerika haben mit einer EM ja nichts am Hut, und in vier Jahren kann man dann vor Ort darauf warten, ob eher die erste Eisscholle oder Schneeflocke vorbeitreibt...

      encrypted-tbn0.gstatic.com/ima…PwJuqMPOxqfMc1LWv2HPnhDSA

      goodnight.at/images/article_ga…a-beach-wm-2018-klein.jpg

      static.wixstatic.com/media/14b…288ba43f487d03c1c~mv2.jpg

      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „ssnake“ ()

      Neu

      wirklich schade. 2 mal gepennt und das wars dann. klar war koratien ab der 68. das bessere team, jedoch hatte ich schon den eindruck dass England sich nach der regulären Spielzeit nochmal sammeln konnte, vor allem in den ersten 15. min der verlängerung waren sie wieder deutlich offensiver und sortierter. nach dem 2:1 ging dann nicht wirklich mehr was, sowas darf halt nicht passieren ist schon klar. trotzdem hätt ich's ihnen mehr gegönnt als den Kroaten, ist eigentlich keinem aufgefallen das die Schiri-Leistung gestern äusserst "bescheiden" war, ums mal milde auszudrücken? allein ich habe mindestens 3 klare fouls gegen England (wie auch in den Zeitlupen zu sehen war) im kopf die nicht gepfiffen wurden, 2 davon in aussichtsreicher position. sowas finde ich dann immer besonders ärgerlich und gerade bei einer so Standard-starken Mannschaft wie England mit spiel-entscheidend.

      Edit: zum Frankreich - Belgien Spiel wurde wohl schon alles gesagt. was die Franzosen da abgeliefert haben war schon übelst stark und abgezockt. ich habe während des ganzen spiels besonders auf Lukaku und de Bruyne geachtet, die beiden haben sich wirklich immer wieder gesucht und alles versucht. de Bruyne hat mehrmals im spiel die position gewechselt, hat sich bälle mal von links, rechts oder aus dem Zentrum geholt, da finde ich es schon sehr lustig wie von den Kommentatoren immer so flapsig behauptet wird, "de Bruyne und Lukaku waren deutlich unter ihrer form", was in meinen augen absoluter Schwachsinn ist. nicht zu vergessen die teilweise grandiosen antritte und Dribblings von Hazard. diese Flexibilität Belgiens im Mittelfeld fand ich in allen spielen extrem beeindruckend. das problem war ganz klar nicht die form der spieler, sondern die extrem organisierte defensive der franzosen, schnelles umschaltspiel oder zauberpässe durch de Bruyne waren Belgien einfach zu keinem Zeitpunkt möglich, da die Franzosen immer mitgedacht und alle Aktionen schon extrem frühzeitig unterbunden haben. daher kann ich mir ehrlich gesagt auch kein sonderlich spannendes finale vorstellen- die Kroaten werden nur tore schiessen können, wenn die defensive der Franzosen anfängt gravierende fehler zu machen wie England, was für mich nach allem gesehenen fast nicht vorstellbar ist.
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „el_drogo“ ()

      Neu

      Bin begeistert von den Kroaten. Dritte Verlängerung und sie rennen immer noch. Man hat nicht wirklich gemerkt das die deutlich jüngeren und konditionell eigentlich fitteren Engländer mehr in der Verlängerung gerannt sind als die Kroaten. Ab der 60. Minute fand ich Kroatien klar besser, und unter dem Strich sind sie verdient weiter. England ist hauptsächlich nur über Standards gefährlich geworden. Die spielen und kombinieren sich sehr gut bis vor das Tor der Gegner, aber der letzte Pass oder Geniestreich hat meist gefehlt. Mit dem Kader kann man aber sicherlich noch einiges von England sehen. Sehr viele junge Spieler die selbst in 4 Jahren noch in einem jungen Alter sind.

      Ich würde den Titel den Kroaten gönnen. Sie haben einen unglaublichen Willen und davor kann man nur den Hut ziehen. Aber ich denke das es am Ende trotzdem Frankreich machen wird.

      Neu

      Den Schiri fand ich gestern auch schwach. Nicht unbedingt wegen nicht gepfiffener Fouls, das kommt immer mal vor und hat beide Seiten betroffen, sondern weil er 2-3 klare taktische Fouls der Kroaten nicht mit Gelb bestraft hat. Dafür dann aber Hampeligkeiten, wie das Ballwegschlagen von Mandzukic. Passenderweise hat ihn der Ellbogen von Rebic im Gesicht von Walker in der selben Szene nicht ansatzweise interessiert.

      Für mich war der Knackpunkt die Herausnahme von Sterling für Rashford. Sterling hat permanent Gefahr ausgestrahlt, konnte sich ab und an im 1:1 durchsetzen und hat durch kluge Laufwege Räume für seine Mitspieler geschaffen. Rashford stand rum wie Falschgeld, und die wenigen Male, als er in aussichtsreicher Position angespielt wurde, konnte er den Ball nicht vernünftig annehmen. Sobald der auf dem Platz stand, hat England offensiv nicht mehr stattgefunden.

      Die Einschätzung, daß England nur über Standard gefährlich waren, teile ich nicht. Die haben sich einige sehr gute Chancen rausgespielt, waren dann aber zu doof, das Tor zu treffen. Lingard kam im Strafraum zentral und frei zum Schuss, hat den Ball aber unnötigerweise angenommen und dann kläglich rechts vorbeigeschoben. Kane MUSS seine Doppelchance im Tor versenken oder quer auf Sterling ablegen. Dann stehts 2:0 und die Kroaten kommen im Leben nicht mehr in dieses Spiel zurück. England hat sich in erster Linie selbst geschlagen. Was bei so einem jungen Team aber auch verzeihlich ist. Als Engländer kann man jetzt zumindest relativ frohgemut der nächsten EM entgegenblicken.
      Misanthropie ist in der Gruppe lustiger.

      King Slayer - The first heavy metal band of Westeros!