WM 2018 (Europameisterschaft 2016 (früher: Weltmeisterschaft 2014 (noch früher: Europameisterschaft 2012 (noch viel früher: Weltmeisterschaft 2010 (noch sehr viel früher: Europameisterschaft 2008 (noch sehr viel extra früher: Weltmeisterschaft 2006)))))

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Ich wusste auch vor den Spielen heute nicht, wie Du zu der Einschätzung gekommen bist. Die einzige beiden heissen Spiele waren Frankreich-Argentinien und Spanien-Portugal. Der Rest war sehr viel Verwalten, sehr viele defensive Bunker-Taktiken und sehr viele Elfmeter- und Standardtore.
      Die Spiele mit vielen Toren waren fast alle von (Geheim)-Favoriten gegen Opfer.

      Die intensivsten Partien waren meist die am dritten Gruppen-Spieltag mit Mannschaften, die schon raus waren. Gab schon schlimmere WMs, aber halt auch schon bessere.
      Mainstream commercial nihilism can't be trusted?!
      Ich fand gestern Uruguay - Portugal mit den beiden schönen Toren von Cavani mehr als okay.

      Aber die beiden Spiele heute waren einfach nur zum Abgewöhnen.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      Ich würde sagen, die Maxikaner haben das meximale aus dem Turnier geholt.

      Würde ich jedes mal einen Euro bekommen, wenn ein Brasilianer theatralisch fällt, hätte ich mir von denen wohl mehr als nur diese Halbzeit angeschaut. Neymar würde ich übrigens nicht mal mehr abnehmen, dass er Schmerzen hat, wenn sein Gegenspieler ihm das Bein absägt. Der ist ein so hoch veranlagter Spieler muss sich so anstellen.
      Bei uns im Norden werden die Gesetze der Gastfreundschaft noch immer in Ehren gehalten. ~ Roose Bolton
      Ich habe das Abendspiel erst beim Stande von 0:2 gesehen. Da mußte ich mir erst einmal die Augen reiben.

      So gut der japanische Tormann sonst auf der Linie war, dieses 1:2 darf er einfach nicht kriegen, Slapstick pur.
      Ebensowenig dürfen die Japaner den Belgiern in der 94. Minute in einen Konter laufen.

      Somit auch leider ein bißchen selber schuld, 21 Minuten vor dem Ende 0:2 führen und dann doch nicht einmal die Verlängerung zu schaffen: Da muss man in den WM-Annalen auch weit nach hinten blättern, um ähnliches zu finden, falls das überhaupt schon mal da war.

      Fast so unterhaltsam wie die groß angelegten Sterbeszenen von Neymar. Natürlich, dass der Mexikaner auf den schon liegenden tritt und nicht mal eine Karte sieht, ist auch nicht ohne, aber die Zappelszene... :rofl:
      Nach seiner Karriere als Fußballer wartet auf ihn eine große als Komödiant, jede Wette.

      Solange die Mexikaner nicht lernen, ihre guten Konter mal ordentlich zu Ende zu spielen, wird das nie was mit den ganz großen Erfolgen. Den Brasilianern reichte es im Grunde immer, den Ballführenden zu attackieren, in dem Wissen, dass der eh nicht mehr abgibt, sondern den Abschluss aus aussichtsloser Position probiert.
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!
      die sterbeszene von Neymar war der hammer, und Rethy dazu wieder mal super unterhaltsam. das ärgerlichste war gestern für mich, dass ich meinen 2:0 tipp für brasilien gestern 10 minuten vor dem spiel noch auf 1:1 abgeändert habe (der aller erste und einzige tipp den ich bisher angepasst habe). schade, ich dachte die mexikaner würdens diesen unsäglichen Brasilianern wirklich etwas schwerer machen, meine ganze postive energie schicke ich nun an Belgien.
      das abendspiel, also vor allem die zweite halbzeit, war echt nervenzerfetzend, dass die Japaner das 2:0 nochmal aus der hand gegeben haben war natürlich bitter, aber sie waren zum teil auch wirklich selbst schuld daran. der letzte Konter Belgiens war einfach unglaublich, wie De Bruyne direkt nach torwartzugabe (und gleich 3 weitere Belgier) und nach all den gelaufenen kilometern nochmal so antreten konnte war schon stark, ebenso wie Lukakus uneigensinniges abklenkungsmanöver und durchlassen des balls an Chadli. wirklich lehrbuchmässig zu ende gespielt. auch wenn die belgier über 60 minuten lang extreme probleme hatten, haben sie nicht aufgegeben und nochmal alles aus sich rausgeholt, blieben dabei aber trotzdem konzentriert, wurden nicht hektisch oder versuchten es mit der brechstange. die geduld hat sich am ende ausgezahlt, solche WM-geschichten lob ich mir. ich bete zum fussballgott, das Brasilien im viertelfinale zerschrotet wird.
      ich bin der singende, tanzende Abschaum der welt.
      Dass Brasilien hinten nicht völlig unverwundbar ist, ist nichts neues, aber so lässig-locker-flockig gegen die einen Konter zu fahren wie gestern gegen die Japaner bzw. mit Flanken permanent gefährlich in den Strafraum zu kommen, das wird es für die Belgier nicht spielen. Um eine Chance gegen die Brasilianer zu haben, müssen sie sich hinten arg zusammenreißen, denn zwei Gegentore gegen Japan, und auch schon zwei gegen Tunesien - das stimmt bedenklich.

      Belgien hatte bis jetzt außer dem "Freundschaftspiel" gegen England noch keinen Gegner mit Aussagekraft, in meinen Augen gegen Brasilien klarer Außenseiter.

      Heute nachmittag hoffe ich für die Schweizer Nachbarn, und am Abend weiß ich nicht, was ich mir wünschen würde. Der Turnierverlauf wäre für die Engländer ja wie maßgeschneidert, mal ganz weit zu kommen, aber ich ahne es, dass die ihre Lieblingsdisziplin, nämlich unnötig zu verkacken, nicht verlernt haben. Und wie für Belgien gilt: echte Gradmesser hatten die auch noch nicht. Kolumbien ebensowenig.

      Könnte beides mal wieder über 120 Minuten gehen, hoffentlich nicht so tödlich langweilig wie am Sonntag.

      Edit: Jogi will tatsächlich weitermachen? Mut kann man dem Mann nicht absprechen, aber das könnten noch harte Zeiten für den Mann werden, wenns denn wahr ist.

      Auf, auf, ÖFB! Sofort noch ein paar Freundschaftsspiel ausmachen, Zeit für Bilanzaufbesserung!
      Sorry, no dragons in Winterfell!

      Hodor I. Targaryen wählte nach seiner Inthronisierung das neue Motto seines Hauses aus: "Hodor"!

      ssnake schrieb:


      Der Turnierverlauf wäre für die Engländer ja wie maßgeschneidert, mal ganz weit zu kommen, aber ich ahne es, dass die ihre Lieblingsdisziplin, nämlich unnötig zu verkacken, nicht verlernt haben.

      Der Trainer hat sich sein Konzept aber bei den Deutschen von 2010 und 2014 abgeschaut. Die Engländer sind sozusagen unsere Stellvertreter jetzt im Turnier. ;)
      Wobei auch Gary Lineker in nem Interview meinte, dass es für einen Titel noch 4 Jahre zu früh ist. Aber mal sehen wie weit die kommen. Ich drücke ihnen die Daumen, wobei mein Turnierfavorit allerdings auch die Belgier sind.

      Ich hab noch was zu Neymar gefunden:
      Rollin', Rollin' Rollin' - so lacht das Netz über Neymar.
      Brasilien wird von Spiel zu Spiel besser. Ich geh davon aus, daß der Weltmeister im Halbfinale zwischen Frankreich und Brasilien entschieden wird und das Finale dann unter "Formsache" fällt.
      Gegen Mexiko war der Beginn ein bisschen holprig, aber ab der 20. Minute hatten sie sich auf die mexikanische Taktik eingestellt und den Mexikanern anschließend komplett den Zahn gezogen und die im Grunde chancenlos nach Hause geschickt. Das war schon richtig stark.

      Es gibt zwar noch Hoffnung, daß die Belgier die Schwächen in der brasilianischen Abwehr konsequenter ausnutzen können. Geld setzen würde ich darauf aber nicht.

      Und natürlich lol@Neymar. Die ganze WM über hat sich noch kein Schiedsrichter von seinem Gehampel beeindrucken lassen. Und wenn doch, wird es eh vom VAR einkassiert. Da könnte man auf die Idee kommen, das einfach mal zu lassen. Aber das kriegt er wohl nicht hin. Immerhin hat er inzwischen sowas wie eine Frisur auf dem Kopf.
      Mainstream commercial nihilism can't be trusted?!
      Frankreich - Argentinien: Habe das Spiel erst vorhin komplett gesehen, es gab Gründe, warum ich es nicht schon eher gesehen habe. Tatsächlich ein tolles Spielm wobei das schon sehr überraschend war, dass Argentinien plötzlich geführt hat. Das war ein Sonntagsschuss und ein abgefälschter Ball, sonst wirklich gar nichts. Frankreich hat es dann noch gedreht und ich denke verdient gewonnen.

      Uruguay - Portugal: siehe irgendwann im Reisethread.

      Spanien - Russland: Nochmal schön demonstriert bekommen, warum dieser Ballbesitfußball mittlerweile nichts mehr taugt. Spanien war zwar hochüberlegen, doch was bringen mir womöglich neue Bestwerte (in Ballbesitz) und erfolgreich gespielten Pässe (irgendwas über 1000), wenn dabei null Torgefahr herauskommt. So gesehen war das schon in Ordnung, dass Russland im Elfmeterschießen weiterkam. Das Tor für Spanien war ja ein selten krummes Eigentor gewesen.

      Dänemark - Kroatien: Dieses Phänomen habe ich schon oft beobachtet. Eine Mannschaft geht in Führung, die andere gleicht blitzschnell aus, danach passiert gar nichts. Anscheinend, weil niemand einen weiteren Fehler machen will. Die ersten vier Minuten waren interessant, danach schwere Kost. Modric hätte dagegen fast eine Suarez-Hand-Diskussion ausgelöst, immerhin wurde zuvor ein glasklares Tor verhindert. Dann hat aber Kroatien in meinen Augen überraschend das Elfmeterschießen gekommen.

      Brasilien - Mexiko: Eben erst gesehen und ich bin Zeuge eines Wunders geworden. Eine Totenwiederauferstehung. Neymar war doch hinüber gewesen und kaum zwanzig Minuten später rennt er plötzlich wieder munter und fidel über das Feld und kann sogar ein Tor vorbereiten. Habe das Spiel auch erst eben gesehen.

      Belgien - Japan: Für mich die bis jetzt beste Partie der WM. Und ich bin dankbar, dass ich große Teile des Spiels in München am Hauptbahnhof sehen konnte. Japan geht plötzlich mit 2:0 in Führung, doch Belgien kommt zurück. Und dann macht Japan das Unfassbare und läuft, obwohl noch nichts verloren war, nach einer Ecke Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit in einen blitzsauberen Konter.
      "The teaching, as you call it, is simply that there isn't to be a deserted or unhappy child in the world. In the end, that's the world's only security: children are the future, you see. If there were no unhappy children, then the future would be secure." - Kelderek (Shardik, p. 585)

      SerSeppel schrieb:

      Brasilien wird von Spiel zu Spiel besser. Ich geh davon aus, daß der Weltmeister im Halbfinale zwischen Frankreich und Brasilien entschieden wird und das Finale dann unter "Formsache" fällt.


      Ich weiß nicht. Das was ich von Uruguay gesehen habe, fand ich schon sehr gut. Die sind hochmotiviert und haben die Qualität für eine Überraschung. Auch wenn es unwahrscheinlich ist.