Bogenschießen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Bogenschießen

      da wir (drac, dreenan und meine wenigkeit) seit einiger zeit regelmäßig am bogenschießen sind, dacht ich , ich frag mal, ob da noch so einige diesem schönen (manchmal auch recht nervigen) hobby fröhnen

      wenn ja, dann her mit euren erlebnissen, bzw. mit welchen bögen ihr schießt und so weiter

      wir schießen eigentlich nur 3d-parcous, ist einfach schöner als nur fade auf scheiben zu schießen, ist zwar einigermaßen pfeilemördernd, dafür kommt man raus in die wildnis und hat auch einiges an bewegung dabei

      ich werd auch in der galerie ne eigene abteilung aufmachen, wo ihr eure bögen, die besten (kuriosesten treffer) usw. raufladen könnt!!
      -but for now, I am going to beat a god senseless-
      Also Bogenschießen würd mich auch sehr interessiern, wollte das schon immer ma machen... Ich muss mich ma informiern wo in meiner Umgebung man das machen kann.

      Was kostet denn so ein Standardbogen (n anständiges Teil) und Pfeile so?
      "Reek, Reek, it rhymes with weak."

      Aktuelle Lektüre: Dmitry Glukhovsky - Metro 2033

      Post was edited 1 time, last by “Rumil the Saint” ().

      An was für eine Art von Bogenschießen hast du denn gedacht?

      Also mein Bogen (ungarischer Reiterbogen) hat EUR 120,-- gekostet. Normal kosten die Dinger so um die EUR 150,--. Kommt halt drauf an, mit was du schießen willst... Langbogen, Recurve, Reiterbogen oder gar Compound?? Aber ich schätz mal, damit man einigermaßen was ordentliches bekommt, muss man schon 150-200 Euro (Recurve gibts glaub ich auch schon billiger) einplanen. Obergrenze gibt es, wie in den meisten Dingen, natürlich keine. ;)

      Bei Pfeilen kommt es auch ganz drauf an, was du willst. Wir schießen mit Holzpfeilen und müssen pro Pfeil so zwischen 5 und 8 Euro rechnen. Zwölf ist auch gerade dabei seine Technik im Pfeile reparieren zu verbessern und zu präzisieren.
      Wieviel die Metallpfeile kosten weiß ich nicht so genau, aber ich glaub so um die 10 Euro. aber dafür halten sie natürlich länger.

      Wir schießen eben traditionell instinktiv (also "ohne Zielen"=beide Augen offen) auf 3D-Parcours, da uns beiden das Scheibenschießen ein wenig zu langweilig ist. Und was gibt es schöneres, als einen halben Tag im Wald herumzulaufen und ein bisschen zu üben?
      Was macht einen malazanischen Soldaten so gefährlich? - Er darf denken!
      (Spiel der Götter 3 - Im Bann der Wüste, Seite 83)
      Wir waren gestern auf dem Wormser Spectaculum, und natuerlich waren da auch einige Waffenhaendler vertreten.
      Deren Bogenpreise gingen bei 200 Euro los und bis ueber 500 Euro hinauf, zumindest fuer Langboegen und Recurves. (Nach den anderen habe ich nicht geschaut, ich interessiere mich hauptsaechlich fuer Langboegen -- die Recurves hingen halt direkt daneben. ;))
      Dafuer muss ich sagen, hat man da auch was richtig ordentliches in der Hand. Fuer den Anfang reicht etwas kostenguenstigeres, aber sobald man etwas drin ist im Sport und hat mal einen besseren Bogen in der Hand gehabt, moechte man doch irgendwann nach den Sternen greifen. :D
      Let the headlines wait, armies hesitate. I can deal with fate...
      ... but not the little things.
      das is halt wie mit allem, man kann endlos geld dafür ausgeben*gg*

      @rumil, wir werden unsere bögen in dobra auf jeden fall mithaben, zielscheiben werden noch gebastelt, d.h., jeder der interesse hat, kanns dann gern mal ausprobieren!!
      -but for now, I am going to beat a god senseless-
      Probieren? *hochschreck* Hier, ich! *aufzeig* Und meine Holde sicher auch. ;) Wir haben das am ÖTG Frühlingsfest mit ungarischen und tartarischen Reiterbögen probiert (auch "instinktiv") und festgestellt, dass es viel Spaß macht. Hab sogar einen Pfeil geschenkt bekommen (hab auch fast zwei Stunden danach gesucht, nach dem ich ihn verschossen hatte :D )
      The question ist not: Are you paranoid. The question ist: Are you paranoid enough!
      Ich bin neulich in der Mittagspause mit nem Arbeitskollegen in einem Bogen-Geschäft gewesen. Der hatte zu dem Zeitpunkt noch nie mit nem Bogen geschossen.
      Zurück im Büro hat er sich über Ebay einen Recurve mit 30 Pfund Zug ersteigert! Bischen verrückt, warn aber nur 80€ und der Bogen recht gut.
      Jetzt war er letzten Donnerstag das erste Mal auf einem 3D-Parcours.
      Dann war er der Meinung das er lieber Compound schießen würde (Genauigkeit, Zugstärke, Power) und am Freitag hat er sich (ohne überhaupt mit einem geschossen zu haben) einen Compound für 400€ gekauft!!!
      Meine Fresse...

      Dreenan
      "Tigris doofitis ordinaris"
      "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten."
      "Der Strike ist dem Räumfehler sein Tod..."
      Dein Kollege hat aber schon einen ganz schönen Knall, oder? :D
      Naja, wieder ein Maschinist mehr. Will er dann auf Scheiben schießen oder weiter 3D?

      Nächstes Wochenende fahren wir auf ein zweitägiges 3D-Bogenturnier nach Dörfles (NÖ)! Auf das freu ich mich schon riesig, besonders weils Wetter am Wochenende wieder toll werden soll und es dort einen Zeltplatz mit Badeteich gibt! Das klingt doch richtig nach Entspannung. *freu*
      Was macht einen malazanischen Soldaten so gefährlich? - Er darf denken!
      (Spiel der Götter 3 - Im Bann der Wüste, Seite 83)
      lexikon.freenet.de/Bogen_(Waffe)
      mal als erstes

      de.wikipedia.org/wiki/Bogen_(Waffe)
      schwert-shop.de/Smartstore/pi1070522827.htm?categoryId=3
      zur Weiterbildung

      Schau dir auf dem Bild
      gwyn.zfn.uni-bremen.de/~katze/Galerie/Tatarenbogen.jpg
      die Enden des Bogens (der Wurfarme um genau zu sein) an. Der gerade Teil wirkt wie eine Schleuder und beschleunigt den Pfeil noch mal. Das ist ein Tartaren- oder Reiterbogen

      Ein Recurve hat den geraden Teil nicht sondern ist nur an den Enden "nach außen geschwungen". So ungefähr:
      gwyn.zfn.uni-bremen.de/~katze/Galerie/Luthringhausen.k.jpg

      Der Langbogen hat diese Gegenbiegung nicht sondern sieht aus wie eine rel. gleichmäßige Kurve. Vergleiche:
      gwyn.zfn.uni-bremen.de/~katze/…/Luthringhausen.julia.jpg
      In den schwarzen Enden auf dem Bild wird nur die Sehne eingespannt.
      The question ist not: Are you paranoid. The question ist: Are you paranoid enough!
      Kannst auch einfach eine Bildersuche im Google mit den verschiedenen Bogenbezeichnungen machen. Da kriegst du jede Menge Bildmaterial. :)
      Was macht einen malazanischen Soldaten so gefährlich? - Er darf denken!
      (Spiel der Götter 3 - Im Bann der Wüste, Seite 83)

      Post was edited 1 time, last by “Dracarys” ().

      Am besten ist immer, selber ausprobieren, um zu wissen, welcher Bogen einem am sympathischsten ist.
      Recurve ist angeblich das einfachste zum Anfangen (keine Ahnung, nie probiert), danach kommt der Langbogen (gibt es mit und ohne Pfeilauflage).
      Reiterbögen gelten als das schwierigste, weil sie meist keine Pfeilauflage haben und somit auch nicht die präzisesten Bögen sind, da hilft nur üben üben üben, bis man das Gefühl für seinen Bogen kriegt.
      Compound sind die reine Präzision, da sie Zielvorrichtungen und sonstige Maschinerie draufhaben. Ist fast so, als würde man mit einem Gewehr schießen. Da geht es nur drum, wär am nähesten am absoluten Zentrum vom Ziel ist.

      Das ist mal so die Kurzfassung, was ich über das ganze Zeug so weiß. Aber ich da ich eigentlich von Anfang an nur Reiterbogen geschossen hab, kann ich nicht wirklich über Erfahrungswerte reden.
      Was macht einen malazanischen Soldaten so gefährlich? - Er darf denken!
      (Spiel der Götter 3 - Im Bann der Wüste, Seite 83)
      Ich hab mit 'nem Langbogen angefangen und erst spaeter andere ausprobiert; bis heute gefaellt mir der Langbogen am besten.
      Mit einem Recurve anzufangen, ist vielleicht keine schlechte Idee, aufgrund weniger Handschock und leichterem Auszug -- zum Eingewoehnen ist das wohl fuer viele ganz gut.

      Compound ist so ueberhaupt nicht meine Sache, ich bin viel mehr fuer's "rohe" Bogenschiessen, wo man sich noch selbst anstrengen muss. ;)
      Let the headlines wait, armies hesitate. I can deal with fate...
      ... but not the little things.
      :dito:
      Mit den Maschinisten kann ich auch nix anfangen. Die meisten traditionellen Schützen schauen die Compound-Schützen eh eher skeptisch an. Ist ja auch eigentlich kein richtiges Bogenschießen mehr für meine Begriffe.
      Aber naja, jedem das seine.
      Was macht einen malazanischen Soldaten so gefährlich? - Er darf denken!
      (Spiel der Götter 3 - Im Bann der Wüste, Seite 83)
      ich habe keinen bogen, find bogenschießen aber total geil.... hab aber kein geld um mir was brauchbares zuzulegen....
      jetzt hab ich mich mal ein wenig informiert über bogen selbst bauen und hab es dann auch in die tat umgesetzt.
      ich hatte leider nur haselnussholz für den bau zu verfügung, doch es hat erstaunlicherweise besser funktioniert als ich dachte. der bogen ist 1,50 lang. wie nennt man so einen bogen?? naja er hat auf jedenfall wumms. ich hatte nämlich nur einen richtigen pfeil, den hab ich seit dem ersten schuss nicht wiedergesehen, da ich nicht vermutet hatte,das er soweit fliegen würde....
      wenn sich jemand besser (oder auch nicht) mit dem thema auskennt, würde ich mich freuen, wenn er mir ein paar tipps etc. geben könnte.

      Post was edited 1 time, last by “BastardBlade” ().