Font Size

SCREEN

Cpanel
Aktuelle Seite: Home Bücher Band I Handlung Band I I: Kap. 10-19

Panini Comics- auf deutsch zur Fantasy-Saga Game of Thrones!

I: Kapitel 10 bis 19

Die Handlung Band I - Kapitel 10 - 19


Die Seitenzahlen beziehen sich auf folgende Ausgaben:

  • DE - Blanvalet Paperback:  Band I Buch 1: "Die Herren von Winterfell"
  • Audible Hörbücher: Teil 1
  • US - Bantam Spectra Hardcover: "A Clash of Kings "  UND   UK - Voyager Mass Market Paperback:  "A Clash of Kings"


Wer eine andere Ausgabe besitzt, kann die Angaben aus dem Beitrag SEITENZAHLEN BAND I zu Rate ziehen, um die jeweiligen Seitenzahlen für die Kapitel der anderen aufgeführten englischsprachigen und deutschen Ausgaben in Erfahrung zu bringen.

Vorsicht, Spoiler!


  


Jon II (S. 117 - S. 123)/(S. 77 - S. 81 )

Ort: Winterfell
Geschichte: Jon verabschiedet sich vor seiner Reise zur Mauer

{dropcap}W{/dropcap}enige Stunden vor seiner Abreise nach Norden zur Mauer, besucht Jon Bran an dessen Krankenbett.
Catelyn Stark will ihn nicht an seinen Halbbruder heranlassen, doch Jon widersetzt sich ihren Aufforderungen den Raum zu verlassen und richtet einige letzte Worte, an den immernoch im Koma liegenden Bran.

Als er wenige Minuten später den Raum verlässt, spricht ihn Catelyn erstmal mit "Jon" an und sagt er hätte an Brans Stelle sein müssen.
Wieder auf dem Hof von Winterfell angekommen trifft Jon auf Robb, der ihm berichtet, dass Benjen Stark schon auf ihn warten würde.

Jon verabschiedet sich auch von Robb und sucht seine Halbschwester Arya in ihrem Raum auf. Hier gibt er ihr das Schwert "Needle", dass er für sie von Mikken hat schmieden lassen. Schliesslich macht sich Jon auf den Weg mit Benjen zur Mauer.


(Dank an Rhaegar)



Daenerys II (S. 124 - S. 135)/(S. 82 - S. 90 )

Ort: bei der Stadt Pentos
Geschichte: Hochzeit von Khal Drogo und Daenerys Targaryen

{dropcap}D{/dropcap}aenerys Targaryen heiratet Khal Drogo auf einem großen Feld hinter den Mauern von Pentos.
Vierzigtausend dothrakische Krieger sind anwesend um der Feierlichkeit beizuwohnen. Viserys ist ungeduldig, und erwartet von Khal Drogo eine baldige Zurückeroberung seines Thrones in Westeros. In der Nacht vor der Hochzeit hatte Daenerys von Viserys geträumt, der sich in einem Ring von Feuer in einen Drachen verwandelt hatte.

Die Hochzeitszeremonie beginnt schon früh am Morgen und geht bis Mitternacht, eine Zeit, die mit endlosem Trinken und Essen verbracht wird.
Daenerys sitzt mit Khal Drogo etwas oberhalb des Geschehens auf einer aus Erde geschaffenen Rampe.


Im Verlaufe der Hochzeit erhält Daenerys etliche Geschenke.
Unter anderem: Drei Dienerinnen (Irri, Jhiqui und Doreah) von ihrem Bruder, einige Bücher mit Geschichten und Liedern aus den Sieben Königreichen von Jorah Mormont, drei Dracheneier von Ilyio Mopatis sowie ein junges Pferd mit dem Namen "Silver" von Khal Drogo.
Als schließlich die Nacht über die Ebene von Pentos hereinbricht, reiten Daenerys und Khal Drogo fort um ihre Hochzeitsnacht abseits der Feierlichkeiten zu verbringen.


(Dank an Rhaegar)

 



Eddard II (S. 136 - S. 146)/(S. 91 - S. 98)

Ort: bei Winterfell
Geschichte: Gespräch beim Ausritt zwischen Robert I Baratheon und Ned Stark

{dropcap}E{/dropcap}ine Stunde vor der Morgendämmerung wird Eddard von Alyn, einem seiner Wächter, geweckt.
Robert verlangt, dass Eddard mit ihm ausreitet. So machen sich die beiden alten Freunde mit ihren Pferden in Richtung Süden auf und erst Meilen später stoppt Robert und richtet das Wort an Eddard. Robert spricht über seine Pflichten und über seine Sehnsucht nach den alten Zeiten.

Das Gespräch kommt auf Eddards Bastardsohn Jon, aber Eddard will nicht weiter über die Mutter des Kindes sprechen und nennt nur den Namen "Wylla".
So kommt der König auf eine Neuigkeit zu sprechen. In einem Brief, verfasst von Varys, dem Meister der Flüsterer und Mitglied des königlichen Rates, wird von der Heirat Daenerys Targaryens mit Khal Drogo berichtet.

Der Brief beruft sich auf Aussagen von Jorah Mormont. Robert plant, Daenerys ermorden zu lassen, um die Familie der Targaryens endgültig zu vernichten. Eddard spricht sich dagegen aus, doch keinerlei Argumente sind in der Lage den Hass Roberts auf die Targaryens zu verdrängen.
Später kommt das Gespräch auf die Ernennung des neuen Wächter des Ostens zu sprechen. Eddard kritisiert den Plan Roberts, Jaime Lannister zu ernennen, da dies einen Großteil der Streitkräfte und Macht des Landes in die Hände einer Familie legen würde.

Weiterhin führt Eddard die Ereignisse vor etlichen Jahren an, als er in King's Landing ankam und Jaime Lannister auf dem Thron sitzend vorfand.
Doch wieder sind alle Appelle von Seiten Eddards nutzlos und Robert macht sich auf den Weg zurück zum Lager.
Eddard folgt ihm einige Augenblicke später.


(Dank an Rhaegar)


 


Tyrion II (S. 147 - S. 158)/(S. 99 - S. 106)

Ort: Kings Road auf dem Weg nach Castle Black
Geschichte: Gespräch zwischen Tyrion Lannister und Jon Snow


{dropcap}T{/dropcap}yrion befindet sich mit Jon und einigen Männern der Nachtwache auf dem Weg zur Mauer.
An einem Abend setzt sich Tyrion etwas abseits vom Lager und beginnt ein Buch zu lesen, wird aber bald von Jon unterbrochen.Die beiden beginnen sich zunächst über Tyrion und seine Familie zu unterhalten, kommen dann aber auf Jons zukünftiges Leben in der Nachtwache zu sprechen.
Tyrion sagt Jon, dass dieser sicherlich schon bemerkt habe wie unehrenhaft die Männer der Nachtwache geworden seien.


Jon erkennt ziemlich schnell, das Tyrion die Wahrheit sagt und meint, dass er dies akzeptieren muss.
Danach kehren beide zum Lager zurück und Tyrion legt sich bald schlafen.

 (Dank an Franzi)


  


Catelyn III (S. 159 - S. 171)/(S. 107 - S. 115)

Ort: Winterfell
Geschichte: Das Attentat auf Bran Stark


{dropcap}C{/dropcap}atelyn sitzt an Brans Bett, als Maester Luwin das Zimmer betritt und ihr einige Fragen bezüglich der Verwaltung von Winterfell stellt.
Sie sorgt sich jedoch nur um Bran und teilt dies Maester Luwin auch lautstark mit. Von ihrem Geschrei angelockt, betritt Robb das Zimmer und erklärt, dass er sich um die Termine kümmern würde. Nachdem Robb mit seiner Mutter alleine ist, erzählt er ihr, dass sie sich erholen müsse. Plötzlich sieht Robb, dass die Bücherei brennt und verlässt den Raum, um nach dem Feuer zu schauen.

Als Catelyn sich umdreht, steht ein mit einem Messer bewaffneter Mann hinter ihr. Dieser möchte Bran töten, doch Catelyn hält das Messer mit ihren Händen auf.
Dann springt Brans Schattenwolf durch die offene Tür herein und tötet den unbekannten Attentäter.

Nachdem Catelyns Schnittwunden an den Fingern verbunden wurden, schläft sie sehr lange Zeit. Danach erzählt sie Robb, Theon Greyjoy, Ser Rodrick und Maester Luwin von dem Brief ihrer Schwester Lysa, die darin die Lannisters verdächtigt, John Arryn getötet zu haben.
Catelyn ist davon überzeugt, dass Bran vom Königsmörder die Mauer hinuntergeworfen wurde. Doch alle sind der Meinung, das sie Jaime nicht ohne Beweise anklagen können. Da diese Beweise nur in Kings Lading zu finden sind, beschließt Catelyn dorthin zu reisen und erlaubt Ser Rodrick sie zu begleiten.

(Dank an Franzi)


  


Sansa I (S. 172 - S. 188)/(S. 116 - S. 127)

Ort: Kings Road auf dem Weg nach Kings Landing
Geschichte: Kampf zwischen Arya, dem Jungen Mycah und Joffrey Baratheon

{dropcap}D{/dropcap}ie ganze königliche Reisegesellschaft befindet sich immer noch auf dem Weg nach Kings Landing.
Während Eddard auf einer Jagd ist, sind Sansa und Arya mit der Königin und Prinzessin Myrcella in deren Kutsche verabredet.Doch Arya hat darauf keine Lust und beschließt lieber zusammen mit Nymeria ( ihrem Schattenwolf) reiten zu gehen. Als Sansa zur Mitte des Lagers geht, sieht sie eine große Gruppe, die sich um die Kutsche der Königen versammelt hat. Vor Cersei knien Ser Barristan Selmy (Lord Commander der Königsgarde) und Renly Baratheon, der jüngere von Roberts Brüdern.

Da die Königin mit den Mitgliedern des Rates sprechen will, muss sie den Termin mit Arya und Sansa absagen. Um Sansa zu entschädigen, beschließen Joffrey und sie alleine auszureiten. Während sie durch den Wald reiten, hören sie seltsame Geräusche, wie Holz auf Holz schlägt.

Sansa möchte umkehren, doch Joffrey will unbedingt herausfinden, was los ist. Als sie zu einer Lichtung kommen, sehen sie dort Arya und Mycah, ein Metzgersjunge und Freund von Arya, den Schwertkampf üben.
Joffrey fordert Mycah mit seinem Schwert zu einem Kampf heraus, doch der Metzgerjunge besitzt nur einen Stock und kann sich nicht gegen Joffrey wehren, als dieser beginnt ihn zu verletzten.

Deshalb verteidigt Arya Mycah und verwundet Joffrey mit ihrem Stock.
Dieser wird sehr wütend und greift Arya an, doch Nymeria beißt sich in Joffreys Schwertarm und rettet Arya. Arya schmeißt Joffreys Schwert in den Fluss und verschwindet dann. Sansa ist sehr wütend auf Arya und reitet zurück, um Hilfe für Joffrey zu holen.

(Dank an Franzi)


  


Eddard III (S. 189 - S. 196)/(S. 128 - S. 133)

Ort: Burg auf dem Weg nach Kings Landing
Geschichte: Streit um Arya , Sansa und Tod der Schattenwölfin "Lady"


{dropcap}A{/dropcap}rya ist seit vier Tagen verschwunden, und sowohl die Lannisters als auch Eddards Männer suchen sie.
Schließlich wird sie von Jory gefunden, der Arya auf Befehl von Cersei direkt zum König bringt. Ned ist darüber wütend und befiehlt seinem Kammerjungen Sansa zum Audienzsaal zu bringen, dann eilt er selbst dorthin. Arya steht allein in der Mitte des Saales, und Eddard eilt zu ihr, um sie zu umarmen und trösten.
Eddard fragt Robert, was dies solle, und wieso Arya nicht sofort zu ihm gebracht worden war. 

König Robert meint, dass er das Problem schnell beheben möchte. Die Königin behauptet, Joffrey hätte ihr erzählt, dass Arya und Mycah ihn angegriffen hätten. Außerdem soll Nymeria (Aryas Schattenwolf) versucht haben, Joffrey einen Arm abzubeißen.
Arya meint, das Joffrey lügt und das Nymeria nur Mycah verteidigt habe, da Joffrey ihn verletzte.
Joffrey und Arya beginnen sich anzuschreien und nennen sich gegenseitig Lügner. Der König schreitet ein und sagt, dass Arya zuerst ihre Version der Geschichte erzählen soll. Danach berichtet Joffrey seine Version, die sich aber erheblich von Arya's unterscheidet.

Robert weiß nicht, wem er glauben soll.
Doch Ned sagt ihm, dass auch Sansa da war und die Wahrheit kennt.  Diese ist inzwischen auch im Saal und tritt nun nach vorne.
Sie lügt aber, und sagt das sie sich an nichts mehr erinnern kann, weil sie Joffrey nicht schaden will. Arya schreit auf und stürzt sich auf Sansa. Cersei sagt, dass dies ihre Wildheit zeigt und möchte, dass Arya bestraft wird.

Robert ist der Meinung, dass beide aus der Situation etwas gelernt haben und möchte es darauf beruhen lassen.
Cersei will aber den Schattenwolf töten, doch Nymeria ist immer noch verschwunden. Cersei hat aber dafür Lady gefangen genommen und möchte diese töten.
Eddard sagt, dass Robert das nicht tun kann, doch dieser meint das Schattenwölfe Bestien sind und lässt nach dem Henker schicken.

Doch Ned beschließt, dass Lady etwas besseres verdient, und tötet selbst die Schattenwölfin.
Danach lässt er ihre Gebeine nach Winterfell schicken. Als er dann zu seinem Turm geht, begegnet ihm Sandor Clegane. Dieser wirft ein Bündel vor Eddard, in dem Mycah tot liegt.
Der "Bluthund" hat ihn niedergeritten, als Mycah versuchte zu fliehen.


(Dank an Franzi)

 


Bran III (S. 197 - S. 202)/(S. 134 - S. 138)

Ort: Winterfell
Geschichte: Bran's Traum von der dreiäugigen Krähe

{dropcap}B{/dropcap}ran Stark liegt im Koma und träumt.
Er fällt die ganze Zeit zum Boden, aber er glaubt, dass er aufwachen wird, bevor er den Boden berührt. Eine Krähe sagt ihm, dass er aufhören soll zu weinen und versuchen zu fliegen. Bran bittet die Krähe um Hilfe und fragt sie dann, ob sie wirklich eine Krähe ist.
Die Krähe fragt Bran zurück, ob er wirklich fällt. Bran meint, dass er nur träumt, aber die Krähe sagt, dass er sterben würde, sobald er am Boden aufprallt. Er soll fliegen, so wie sie. Aber Bran meint, dass er keine Flügel hat. Die Krähe entgegnet, dass es unterschiedliche Arten von Flügeln gebe.
Die Krähe setzt sich auf Brans Schulter und sagt ihm, dass er nach unten schauen soll. Bran schaut nach unten und der Grund kommt immer schneller auf ihn zu. Aber er sieht die ganze Welt und hat auch kurz keine Angst mehr.

Er sieht Maester Luwin, Robb und Hodor in Winterfell.
Robb übt mit einem richtigen Schwert und sieht reifer aus. Im Osten sieht er seine Mutter, die in einer Galeere unterwegs ist und vor ihr auf dem Tisch liegt ein blutverschmierter Dolch.
Im Süden sieht er Sansa, die sich Abends in den Schlaf weint und Arya, die leise zuschaut und ihre Geheimnisse nicht verrät. Sie werden von Schatten umgeben.
Dann blickt er über das Meer zu den Freien Städten und zu den Dothrakis, wo die Drachen am Horizont schweben.

Schließlich schaut er nach Norden und sieht Jon alleine in einem kalten Bett schlafen.
Er blickt über die Mauer, hinter den Wald und den Schnee und die gefrorenen Flüsse. Dann sieht er den Lichtvorhang am Ende der Welt und schaut hinter diesen Vorhang in das Herz des Winters und schreit erschrocken auf.

Die Krähe sagt ihm, dass er jetzt weiß, dass er leben muss, weil der Winter naht.
Bran schaut die Krähe an, und die Krähe schaut zurückt. Sie hat drei Augen, das dritte Auge ist voller schrecklichem Wissen.
Die Krähe sagt ihm, dass er sich entscheiden muss: entweder er fliegt oder er stirbt.

Bran breitet seine Arme aus und fliegt los.
Er fliegt immer höher in die Luft und es macht ihm viel mehr Spaß als das Klettern.
Dann fliegt die Krähe vor ihm, blendet ihn und hackt mit ihrem Schnabel auf Brans Stirn, zwischen seinen Augen.
Dann verschwindet die Krähe, und er erkennt, dass sie in Wirklichkeit eine Frau war, die er von Winterfell kennt.

Nun merkt er, dass er in Winterfell in seinem Bett liegt und die Bedienstete ruft "Er ist wach, er ist wach" und eilt aus dem Raum.
Bran berührt seine Stirn, die Stelle an dem ihn die Krähe gepickst hat, tut weh, blutet aber nicht. Dann springt sein Schattenwolf, der inzwischen sehr gewachsen ist, auf Brans Beine, aber Bran fühlt nichts.

Ein paar gelbe Augen schauen in die seinen, sie leuchten wie die Sonne. Der Fenster ist geöffnet, der Raum ist kalt, aber der Wolf strahlt eine angenehme Wärme aus.
Als Robb atemlos in das Zimmer eilt, schaut Bran ruhig auf und sagt: "Seine Name ist Summer".


(Dank an Franzi)

 


Catelyn IV (S. 203 - S. 215)/(S. 139 - S. 147)

Ort: an Deck der "Storm Dancer", eines Schiffes auf dem Blackwater River, auf dem Weg nach Kingslanding
Geschichte: Catelyn Stark und der Dolch des unbekannten Attentäters auf Bran

{dropcap}C{/dropcap}atelyn Stark und Ser Rodrik Cassel sind auf einem Schiff namens "Storm Dancer", und nur noch eine Stunde von King's Landing entfernt.  Dort wollen sie den Waffenmeister von King's Landing, Aron Santagar, aufsuchen, um ihn über den Dolch auszufragen.Ser Rodrik merkt an, dass es gefährlich werde, sobald sie an Land sind, und dass es einige Leute gäbe, die Catelyn vom Sehen her kennen würden. Daraufhin drehen sich Catelyns Gedanken um Petyr Baelish, genannt Littlefinger, einen Mann im Kleinen Rat des Königs.


Dieser ist mit Catelyn zusammen aufgewachsen und war unsterblich in sie verliebt. Als Catelyn Brandon Stark, den älteren Bruder von Eddard, heiraten sollte, forderte Littlefinger diesen um das Recht auf Catelyns Hand heraus, obwohl er fünf Jahre jünger und hoffnungslos unterlegen war. Auf Catelyns Flehen hin, lässt Brandon Littlefinger mit einer Narbe davonkommen. Seitdem hat sie ihn nicht mehr gesehen.

In King's Landing beziehen die beiden ein Wirtshaus, welches ihnen der Kapitän empfohlen hat und wenig später macht sich Ser Rodrik auf dem Weg zum Waffenmeister. Catelyn, von der Reise erschöpft, schläft ein, doch kurz darauf steht die Stadtwache des Königs vor ihrer Tür.
Diese geleitet Catelyn zum Red Keep, der Festungs des Königs, wo Littlefinger sie erwartet.

Catelyn fragt sich, wie man sie so schnell gefunden hat, und Littlefinger erklärt ihr, dass Lord Varys, ein Eunuch, ebenfalls Mitglied im Kleinen Rat, alles weiß und überall seine Informanten hat.
Dieser gesellt sich kurze Zeit später hinzu und zu Catelyns großer Überraschung weiß Varys sogar schon, dass sie wegen dem Dolch in King's Landing ist.

Er versichert ihr aber auch, dass Ser Rodrik nichts geschehen ist.
Catelyn zeigt den beiden Männern den Dolch und Littlefinger sagt, dass er ihm gehöre.
Jedoch habe er ihn am Turnier zum Namenstag von Prinz Joffrey, als Loras Tyrell Jaime Lannister besiegte, bei einer Wette verloren.

Und zwar an Tyrion Lannister.


(Dank an Tomas)

 



Jon III (S. 216 - S. 232)/(S. 148 - S. 159)

Ort: Castle Black, Die Mauer
Geschichte: Eintreffen Jon Snow's bei der Nachtwache

{dropcap}J{/dropcap}on Snow und andere Neuankömmlinge an der Mauer werden von Ser Alliser Thorne im Schwertkampf unterrichtet.
Jon hat gerade gegen Grenn, einen etwas älteren Jungen, gekämpft und ihm dabei am Handgelenk verletzt. Er ist allen Jungen im Schwertkampf hoch überlegen, doch Thorne verspottet ihn nur.

Überhaupt behandelt Alliser Thorne alle Jungen schlecht, er scheint sie regelrecht zu hassen und gibt ihnen hässliche Spottnamen.
Nach dem Kampf, auf dem Weg in die Waffenkammer, denkt Jon an die Wärme der Burg Winterfell und an seinen Onkel Benjen Stark, der vor einigen Tagen zu einer Patrouille jenseits der Mauer aufgebrochen ist. Jon hätte ihn gerne begleitet, doch er ist noch zu jung und unerfahren.

In der Waffenkammer gehen Grenn und seine Freunde auf Jon los, um ihm eine Abreibung zu verpassen, dafür, dass er sie immer so schlecht aussehen lässt.
Es kommt zu einer Schlägerei, doch Donal Noye, der Waffenschmied, geht dazwischen.
Er macht Jon in einem Gespräch unter vier Augen klar, dass jeder Mann der Nachtwache gleichwertig ist und dass er sich nicht aufführen solle, als sei er etwas Besseres, nur weil er von höherer Geburt ist. Am Abend wird Jon zu Jeor Mormont, dem Lord Commander der Nachtwache, gerufen. Dieser hat einen Brief aus Winterfell, in dem steht, dass Bran aufgewacht ist.

Bran sei verkrüppelt, doch er wird leben.
Jon ist außer sich vor Freude. Er entschuldigt sich bei Grenn für das verletzte Handgelenk und bietet ihm an beim Schwertkampf behilflich zu sein.
Thorne hört dieses und meint spöttisch, dass er eher einem Wolf das Jonglieren lehrt, als dass Jon Grenn etwas beibringt.

Jon geht darauf ein und meint, dass er zu gerne sehen würde, wie Ser Alliser seinen Schattenwolf Ghost das Jonglieren beibringt, worauf der ganze Saal in Gelächter ausbricht. Thorne erwidert schließlich mit der Stimme eines Feindes:

"Das war ein schwerer Fehler, Lord Snow."


(Dank an Tomas)


 

siehe auch: